Universität Duisburg-Essen Institut für Informatik und Wirtschatsinformatik

Inhalt

Dieser Informatik-Rundbrief geht an alle Studierenden, die in Informatik-StudiengĂ€ngen am Campus Essen eingeschrieben sind, inkl. des Promotionsstudiengangs (und fĂŒr die Wirtschaftsinformatik zur Kenntnis). Alle eingeschriebenen  Studierenden besitzen eine offizielle Uni-E-Mail-Adresse, die fĂŒr diesen Rundbrief benutzt wird. Verwenden Sie bitte zur Korrespondenz mit den PrĂŒfungsĂ€mtern, mit den Beratern und den Dozenten und ĂŒberhaupt allen Einrichtungen der UniversitĂ€t nur Ihre Stud.-Adressen. Von April 2009 bis MĂ€rz 2010 war der Informatik-Rundbrief ein durch StudienbeitrĂ€ge gefördertes Projekt.

Eine Sammlung wichtiger und nĂŒtzlicher Links finden Sie unter http://www.icb.uni-due.de/lehre/nuetzliche_links_fuer_das_studium/

04/10/15

Informatik-Rundbrief Nr. 04/2015 #70, 10.04.2015

Aus dem Studium

  • Neu im Modulhandbuch fĂŒr AI-SE B.Sc. ist die Veranstaltung "Diskrete Simulation" von Professor Hoßfeld. Diese kann in beiden Vertiefungsrichtungen gewĂ€hlt werden. Weitere Informationen zum Modul können im Modulhandbuch nachgelesen werden. Die Veranstaltung beginnt in der zweiten Vorlesungswoche.
  • Neu im AI-SE Masterstudiengang ist die Veranstaltung "Software Product Line Engineering" (Bereich 2, Informatik), die bereits in diesem Semester stattfindet. Weitere Informationen enthĂ€lt das Modulhandbuch.
  • Das Modul "Business Engineering" aus dem Bachelor AI-SE wird im SS 2015 letztmalig unter der jetzigen Bezeichnung angeboten und ab dem SS 2016 durch das Modul "Enterprise Systems" ersetzt.

Aus der SchĂŒtzenbahn, Uni, Verwaltung & Co.

  • Vom 20.04.2015 - 24.04.2015 findet die Urabstimmung zum Semesterticket statt. Auch an der SchĂŒtzenbahn wird es eine Wahlurne geben. Alle weiteren Informationen gibt es in der Wahlbekanntmachung.


Termine

  • Die BegrĂŒĂŸung der neuen Masterstudierenden AI-SE wird am Dienstag, den 14.04. ab 14.30 Uhr stattfinden. Prof. Goedicke und Kathrin Bittner heißen die neuen Studierenden in gemĂŒtlicher Runde herzlich Willkommen. Das Treffen findet statt im S-GW 007 in der Gerlingwache an der SchĂŒtzenbahn.
  • Am 20.05. findet wieder die Firmenkontaktmesse ConPract statt. Die Messe fĂŒhrt Studierende und Unternehmen zusammen und ermöglicht intensive GesprĂ€che und einen konzentrierten Austausch. Weitere Infos gibt es auf der Webseite zur ConPract.
  • Wer sich optimal auf Karrieremessen und die ConPract vorbereiten möchte, findet dazu am 15.04.2015 am Campus Duisburg die Gelegenheit. Die Informationsveranstaltung "Get prepared" richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen.
  • Die PrĂŒfungsanmeldung fĂŒr den Haupttermin im Sommersemester 2015 findet vom 04.05. - 15.05.2015 statt. Eine spĂ€tere Anmeldung ist - wie immer - fĂŒr den Haupttermin nicht vorgesehen. Die Abmeldung ist bis zu einer Woche vor dem PrĂŒfungstermin möglich. Eine GesamtĂŒbersicht ĂŒber die Fristen gibt es im Terminplan des PrĂŒfungsamts.
  • Auch in diesem Semester wird wieder der SAP-E-Learning-Kurs "erp4students" angeboten. Anmeldeschluss ist am 17. Mai 2015.
  • Der Vorlesungsbeginn fĂŒr das Wintersemester 2015/16 wurde von der UniversitĂ€t fĂŒr den 19.10.2015 festgelegt. Da dieser Termin gemessen an den letzten Jahren ungewöhnlich spĂ€t ist, möchten wir an dieser Stelle schon mal jetzt gezielt darauf hinweisen.

Aus der Fachschaft

  • Am 16. April findet die Erstauflage der MINT-Party, veranstaltet von den Fachschaften Water Science, Chemie, Mathematik, Biologie, Lehramt Physik & Technik und uns um 22:00 Uhr im Delta Essen, Frohnhauser Str. 75, statt. Vorverkaufs-Karten gibt es in unserer Fachschaft zum Vorzugspreis von 4 Euro, an der Abendkasse fĂŒr 6 Euro, sowie im Foyer der Hauptmensa am Campus. Alle weiteren Informationen gibt es auf Facebook.
  • Das Quartalstreffen 2015.1 findet am 23. April 2015 ab 18:00 Uhr statt. Alle Systems Engineers und LehrĂ€mtler sind herzlich zum Networking eingeladen! Genauere Informationen folgen demnĂ€chst auf unserem Portal und auf Facebook.
  • In den kommenden Tagen wird es eine schleichende Neustrukturierung des Fachschaftsforums geben. Es ist dafĂŒr keine spezielle Downtime geplant. Dies fĂŒhrt dazu, dass viele Ă€ltere Unterforen zusammengelegt werden, um den aktuellen Entwicklungen (neue Module, Wegfall Ă€lterer Vertiefungsrichtungen) in unserem Studiengang gerecht zu werden.
  • Das Quartalstreffen 2015.1 ist zur Zeit in Planung - eine AnkĂŒndigung folgt in den nĂ€chsten Tagen.
  • Wir möchten darauf hinweisen, dass die Fachschaft seit lĂ€ngerem einen Projektmanagementserver (Gitlab) betreibt. ZugĂ€nge gibt es kostenlos auf Antrag.


gezeichnet

   
Prof. M. Goedicke
K. Bittner


Studiengangskoordination
AI-SE
Prof. T. Brinda



Studiengangskoordinator

LA Informatik
J. Liebers



Fachschaft SE und LA Informatik
Referat fĂŒr Information

Informatik-Rundbrief Nr. 10/2014 #69, 02.10.2014

 

Aus dem Studium

  • Lehramt Informatik:
    • Die umfangreichen VerĂ€nderungen in den PrĂŒfungsordnungen fĂŒr das Bachelor- sowie das Masterstudium sind nun online einzusehen. Insbesondere ist zu beachten:
      • In den Masterstudiengang fĂŒr das Unterrichtsfach Informatik fĂŒr das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen ist erstmals eine Einschreibung im WS 2014/-15 möglich. Der Masterstudiengang umfasst 120 Credits und eine Regelstudienzeit von 4 Semestern.
      • Wer bis zum 7. November 2014 nicht die Zugangsvoraussetzungen des Masterstudiengangs erfĂŒllt und sich somit nicht einschreiben kann, kann im Sommersemester 2015 nicht am Praxissemester teilnehmen.
      • Studierende im Bachelor (PO 2011) haben nun die Option, bis zum 1. November 2014 schriftlich ĂŒber den Bereich PrĂŒfungswesen, ihr Studium nach neuer PrĂŒfungsordnung zu beantragen und fortzusetzen.
      • VerĂ€nderungen sind die Verschiebung der Module „Datenbankmanagementsysteme“ aus dem 6. FS (Fachsemester; PO 2011) in das 2. FS (PO 2014), „Software Entwicklung und Programmierung (SEP)“ aus dem 2. FS (PO 2011) in das 6. FS (PO 2014 und „Concurrency“ sowie „Theoretische Informatik“ werden komplett in den Wahlpflichtbereich des Masterstudiengangs verschoben.
      • Neu in den Bachelor rĂŒcken dafĂŒr die Module „Network and Information Security“, „Software Engineering“ sowie das neue Modul „Informatik und Gesellschaft“.
      • Des Weiteren ist es möglich nach dem Erreichen von 150 Credit Points im Bachelor ausgewĂ€hlte Lehrveranstaltungen aus dem Master-Studium vorzuziehen. Diese Regelung ist jedoch nicht fĂŒr das Praxissemester gĂŒltig.
      • Bereits im Bachelor erbrachte Leistungen, können nicht nochmals im Master erbracht bzw. angerechnet werden.
  • Eine Teilnahme am Modul „Software Entwicklung und Programmierung (SEP)“ ist ab dem Wintersemester 2015/16 nur noch möglich, wenn vorher das Modul „Programmierung“ bestanden wurde. Das Anfangstestat fĂŒr das SEP entfĂ€llt dadurch.
  • Ganz herzlich möchten wir den neuen Professor Tobias Hoßfeld begrĂŒĂŸen! Sein Lehrstuhl fĂŒr "Modellierung adaptiver Systeme" bietet auch schon ab dem Wintersemester Veranstaltungen an. Alle Infos zum Lehrstuhl findet man auf der Webseite: mas.wiwi.uni-due.de
    Die Veranstaltung "Neue Internetanwendungen – Modellierung und Technik (NIA)" (VO/ÜB) richtet sich an Masterstudierende beider Vertiefungsbereiche und ist bereits im LSF und interaktiven Modulhandbuch zu finden.


Aus der SchĂŒtzenbahn, Uni, Verwaltung & Co.

  • Der VRR hat den Vertrag ĂŒber das Semesterticket zum Wintersemester 2015/16 gekĂŒndigt. Der AStA informiert.


Termine

  • Die Orientierungsphase („O-Woche“) beginnt am 07.10. um 9:00 Uhr im Raum SH 601 („Aula SchĂŒtzenbahn“). FĂŒr die angehenden BA-LehrĂ€mtler findet am Montag, 06.10. um 9:00 Uhr im Raum R14 R00 R04 die EinfĂŒhrungsveranstaltung statt. FĂŒr alle Studierenden findet zudem noch am Montag, 06.10., eine allgemeine BegrĂŒĂŸung im Landschaftspark Duisburg Nord statt, mit einem „Markt der Möglichkeiten“ und anschließender Party.

  • Der Termin fĂŒr die BegrĂŒĂŸung der neuen Masterstudierenden AI-SE steht nun fest: am 23.10. von 14:00 bis 15 Uhr heißen Prof. Goedicke, Kathrin Bittner und Vertreter aus der Fachschaft die neuen Studierenden in gemĂŒtlicher Runde herzlich Willkommen. Das Treffen findet statt im S-GW 215 in der Gerlingwache an der SchĂŒtzenbahn.

  • Vorlesungsbeginn fĂŒr das Wintersemester ist am Montag, 13.10.2014.
    Es ist zu beachten, dass fĂŒr die Mathematik-Module eine Anmeldung fĂŒr die Vorlesung als auch Übung erforderlich ist, und diese auch bereits in der ersten Woche (ggf. noch vor der ersten Vorlesung) starten.

  • Es gibt einen neuen Rahmenterminplan fĂŒr das Wintersemester 2014/-15:
Rahmenterminplan fĂŒr die PrĂŒfungen des Kern- und Vertiefungsstudiums WS 2014/15

Haupttermin
Nachtermin
PrĂŒfungsanmeldung
10.11.-21.11.2014
02.03.–13.03.2015
PrĂŒfungsabmeldung
10.11.2014 bis eine
Woche vor der
jeweiligen PrĂŒfung
02.03.2015 bis eine
Woche vor der
jeweiligen PrĂŒfung



PrĂŒfungszeitraum
17.02.-02.03.2015
20.03.-02.04.2015



Bitte beachten Sie die Regelung der PrĂŒfungsanmeldung zum Nachtermin auf den Webseiten des PrĂŒfungsamtes.

  • Die Anmeldung fĂŒr die Module des IOS (ErgĂ€nzungsbereiche E1 und E3) lĂ€uft bereits. Neu im Programm sind u.A. ein TOEFL und ein IELTS Vorkurs. Bei vielen Angeboten beginnt die Anmeldung mit einer Losfrist, die danach in eine Windhundfrist ĂŒbergeht. Weitere Informationen gibt es beim IOS.


Aus der Fachschaft

  • Am 07.10.2014 begrĂŒĂŸt der Fachschaftsrat um 9:00 Uhr die Bachelor-Erstsemester im Raum SH 601. Im Anschluss findet dann um 14:00 Uhr ein Erstsemesterevent statt. Der Ort wird noch bekannt gegeben. Es wird Pizza und diverse GetrĂ€nke geben, sowie die allgemeine Aufforderung Schlagfertigkeit bei der PowerPoint-Karaoke zu beweisen.

  • FĂŒr den 14.10.2014, ca. 13:00 Uhr organisiert der Fachschaftsrat eine Betriebsbesichtigung bei NOWEDA in Essen-Frohnhausen. Alle Interessierten können sich kostenfrei per E-Mail an "info@fse.uni-due.de" (Betreff: "NOWEDA") anmelden. Die PlĂ€tze sind jedoch begrenzt und werden nach dem FCFS-Schedule vergeben.

  • Weitere Informationen rund um die O-Woche und den Semesterstart werden ĂŒber unsere Website bekanntgegeben: fse.uni-due.de



gezeichnet

   
Prof. M. Goedicke
K. Bittner



Studiengangskoordination
AI-SE
Prof. T. Brinda




Studiengangskoordinator

LA Informatik
J. Schmitz
V. Fuhr
S. Mahr
J. Liebers

Fachschaft SE und LA Informatik
Referat fĂŒr Information



Uni DuE | Fak. WiWi | ICB | FSE

Informatik-Rundbrief Nr. 7/2014, 17.7.2014

Aus dem Studium

  • Die neue PrĂŒfungsordnung PO 2010 - Version 2013 fĂŒr AI-SE B.Sc. Wir hoffen ihr findet euch alle mittlerweile gut damit zurecht. Einige weitere Hinweise:
    • Es wird eine Änderung im Vorgehen zum Beginn des Vertiefungsstudiums geben: das Vertiefungsstudium kann dann begonnen werden, sobald 90 Credits im Kernstudium absolviert sind. Es mĂŒssen nicht mehr die frĂŒher verlangten Leistungen des 1. Fachsemesters erbracht werden. Trotzdem empfehlen wir dringend diese Leistungen nicht bis zum Ende des Bachelorstudiums aufzuschieben, sondern zeitnah und zu Beginn zu absolvieren!
    • Noten in den E1- und E3-Modulen werden, sofern erteilt, nun in die Gesamtnote einfließen. Vor dem Wintersemester 2013/14 erbrachte E1- und E3-Leistungen werden auf Antrag nicht in die Berechnung der Gesamtnote aufgenommen, wie in der PO nachzulesen ist.


Aus der SchĂŒtzenbahn, Uni, Verwaltung & Co.


Termine

  • Den Terminplan fĂŒr alle Klausuren der FakultĂ€t gibt es bei Frau Klöckner vom PrĂŒfungswesen Betriebswirtschaftslehre. Viel Erfolg bei den PrĂŒfungen!
  • Alle Informationen vorab zum Mathematik-Vorkurs mit JACK fĂŒr alle neuen Studierenden der FakultĂ€t gibt es hier.
  • Die Frist sich zum kommenden Wintersemester zurĂŒckzumeldenden lĂ€uft seit dem 30.06.2014 und endet am 29.08.2014.


Aus der Fachschaft

  • Die FSE hat einen neuen HĂ€uptling bzw. dazu sogar eine Doppelspitze! Mehr dazu hier.
    Die Studiengangskoordinatoren gratulieren zur Wahl und wĂŒnschen alles Gute fĂŒr eine weiterhin erfolgreiche Zusammenarbeit
  • Stellenangebote, Stellenangebote, Stellenangebote! In Massen und zu guten Konditionen! Nur jetzt in unserer Jobbörse! Beim Zentrum fĂŒr Lehrerbildung im im IT-Support tĂ€tig sein? Neue Aufgaben fĂŒr das JACK-System erstellen und dokumentieren? Am Lehrstuhl fĂŒr VerlĂ€sslichkeit von Rechnersystemen mitarbeiten? Eine App entwickeln gegen Bares? Jetzt zugreifen!


gezeichnet

   
Prof. M. Goedicke
K. Bittner


Studiengangskoordination
AI-SE
Prof. T. Brinda



Studiengangskoordinator

LA Informatik
J. Schmitz
S. Mahr
J. Liebers

Fachschaft SE und LA Informatik
Referat fĂŒr Information



Uni DuE | Fak. WiWi | ICB | FSE


_______________________________________________
StG-165 mailing list
StG-165@lists.uni-due.de
lists.uni-due.de/mailman/listinfo/stg-165

Informatik-Rundbrief Nr. 4/2014, 7.4.2014

Aus dem Studium

  • Das Vertiefungsmodul „Distributed Objects & XML“ findet im Sommersemester nicht als Blockseminar statt, sondern als regulĂ€re Veranstaltung im Semester.
  • Die Termine der Veranstaltungen „Empirical Methods for Software Engineers“ (neu: montags, 12 – 16 Uhr, VO und Übung), sowie „Software Engineering fĂŒr mobile Systeme“ (neu: mittwochs, 14 – 17 Uhr, VO mit integrierter Übung) wurden verschoben. Die Verschiebungen mussten vorgenommen werden, um die Studierbarkeit des Regelstudienplans im 5. FS zu gewĂ€hrleisten. Falls durch die kurzfristige Verschiebung Unannehmlichkeiten entstanden sind, bitten wir dies zu entschuldigen.



Aus der SchĂŒtzenbahn, Uni, Verwaltung & Co.

  • Das ZIM hat zum Sommersemester die WLAN SSIDs „ecampus“, „ecampus-secure“ und „VPN/WEB“ abgeschaltet. Wer ab sofort das WLAN in der UniversitĂ€t nutzen möchte, muss also auf „eduroam“ umstellen. „eduroam“ bietet nicht nur den Vorteil erhöhter Sicherheit, sondern kann auch an vielen anderen (internationalen) UniversitĂ€ten genutzt werden. Konfigurationsanleitungen (mit Bildern, Screencasts) stellt das ZIM zur VerfĂŒgung.
  • Das ZIM bittet alle Nutzer von „Sophos Anti-Virus“ auf einen generischen Login umzustellen. Weitere Informationen.



Termine

  • Der PrĂŒfungszeitraum zum ersten Termin im Sommersemester wurde um eine Woche verlĂ€ngert und geht vom 19.07 bis zum 09.08.2014.
  • Die PrĂŒfungsanmeldung beginnt bereits am 05.05. und lĂ€uft bis zum 16.05.2014



Aus der Fachschaft

  • Die FSE startet eine AG um den Workload des Modulhandbuchs zu beurteilen. Wir möchten alle einladen sich an einer kritischen Diskussion zum Workload bzw. Arbeits-/Zeitaufwand unserer Module zu beteiligen. Das erste Treffen in lockerer Runde mit Keksen und Club-Mate ist am Mittwoch, 16.04. um 17:00 Uhr in SH211. Weitere Informationen gibt es im Forum.
  • Die Folien der O-Wochen Tutoren, mit Informationen zum Studieneinstieg, befinden sich nun auch im Forum.
  • Die FSE erweitert ihr Dienste-Spektrum nun auch um einen Teamspeak-Server der zur freien VerfĂŒgung steht um die Kommunikation zwischen unseren Kommilitonen zu fördern. IP: „ts3.fse.uni-due.de“
  • Die FSE und die Fachschaft Informatik aus Duisburg bauen ein eSport-Team auf. Weitere Informationen zu diesem Thema findet ihr hier.



gezeichnet

   
Prof. M. Goedicke
K. Bittner

Studiengangskoordination
AI-SE
Prof. T. Brinda


Studiengangskoordinator

LA Informatik
L. Nisbach
S. Mahr
J. Liebers

Fachschaft SE und LA Informatik
Referat fĂŒr Information

Informatik-Rundbrief Nr. 2/2014, 26.2.2014

Aus dem Studium

  • Das Studienangebot fĂŒr das Sommersemester 2014 ist ab jetzt im LSF online.
  • Die UniversitĂ€tsbibliothek hat die Angebote und Produkte von "Video2Brain" lizensiert und stellt sie allen Mitgliedern natĂŒrlich kostenfrei zur VerfĂŒgung.


Aus der SchĂŒtzenbahn, Uni, Verwaltung & Co.

  • FĂŒr das kommende Sommersemester fallen der NC fĂŒr die Angewandte Informatik - Systems Engineering B.Sc. und das Lehramt Informatik weg.
  • Im kommenden Semster legen Prof. Pohl und Prof. Echtle ein Forschungssemster ein. Daraus ergeben sich folgende Vertretungen fĂŒr die Module:
    • Programmierung - Prof. Goedicke
    • Concurrency - Dr. Eusgeld
    • Fehlertolerante verteilte Systeme - Dr. Eusgeld
    • Software Engeneering I - Prof. Gruhn
    • Software Engeneering II - Dr. Metzger
    • Software Produktlinien - Dr. Metzger
    • Fallstudie Software Systems Engineering - Dr. Gröner

Termine

  • Der Mathematik-Vorkurs beginnt am 07.03. um 10:00 Uhr mit einer Willkommensveranstaltung in SA 201 und SA 202.
  • Die Anmeldung fĂŒr die Klausuren zum 2. Termin ist noch bis zum 07.03.2014 möglich. Der PrĂŒfungszeitraum lĂ€uft vom 22.03.2014 bis zum 05.04.2014. Eine Abmeldung ist wie ĂŒblich bis sieben Tage vor der Klausur möglich.
  • Die RĂŒckmeldung zum Sommersemester ist fristgerecht noch bis zum 28.02. möglich! Wer den Termin versĂ€umt, muss 10 Euro zusĂ€tzlich zahlen.
  • Das IOS-Angebot ist ab jetzt online. Die Anmeldung fĂŒr die E1-Module "Sprachkurse" und "Schreibwerkstatt" beginnt am 18.03. - fĂŒr die Sprachkurse ab 10:00 Uhr. Die Anmeldung fĂŒr die "Methoden-, Selbst- und Sozialkompetenz" beginnt am 17.03.2014, 10:00 Uhr, bis zum 24.03.2014, 23:59 Uhr. Die Anmeldung fĂŒr das Studium liberale (E3) ist ab dem 14.03.2014 möglich. Weitere Informationen.


Aus der Fachschaft

  • Im Dezember wurde ein neuer Fachschaftrat gewĂ€hlt! Die Wahlergebnisse finden sich auf unserem Portal. Daraufhin wurde die "Wer ist Wer"-Seite aktualisiert und Du kannst die neuen RĂ€te und die jeweiligen Wahlversprechen hier einsehen.
  • Wir haben viel geplant fĂŒr das kommende Sommersemester. Halte Ohren und Augen offen. :-)

gezeichnet

   

Prof. M. Goedicke
K. Bittner

Studiengangskoordination
AI-SE

Prof. T. Brinda

Studiengangskoordinator
LA Informatik

S. Mahr
J. Liebers

Fachschaft SE und LA Informatik
Referat fĂŒr Information

Informatik-Rundbrief Nr. 10/2013, 31.10.2013

Aus dem Studium

  • Prof. Dr. MarrĂłn ist nun in Essen und bietet in diesem Wintersemester diverse Module an. Das Modul "Programmieren in C/C++" ist ausschließlich eine Bachelorveranstaltung. Das Modul "Systemnahe Informatik / Embedded Systems" wird ĂŒbergangsweise in diesem Wintersemester (WS 2013/14) auch fĂŒr Masterstudierende geöffnet. Das Modul kann im Bereich 2 im Master belegt werden.
  • Abschlussarbeiten können nun auch an einer zentralen Stelle eingereicht werden. Weitere Informationen befinden sich in der offiziellen Mitteilung.
    Die Möglichkeiten der Abgabe im PrĂŒfungswesen oder im Nachtbriefkasten (GebĂ€udeeingang T01) bleiben natĂŒrlich weiterhin bestehen! Beim Nachtbriefkasten ist darauf zu achten, dass sich das Datum der Abgabe nach der Abgabezeit richtet. Ab 0 Uhr nachts ist das Abgabedatum auch das kalendarisch Datum des Tages, der mit 0 Uhr nachts begonnen hat.

Aus der SchĂŒtzenbahn, Uni, Verwaltung & Co.

  • Die PrĂŒfungszeitrĂ€ume fĂŒr das Sommersemester wurden verlĂ€ngert! Es sind nun jeweils drei Wochen zum Haupt- und Nachtermin. Das Wintersemester bleibt mit jeweils zwei Wochen zum Haupt- und Nachtermin unverĂ€ndert.
  • In die UniversitĂ€ts-Bibliothek können nun auch Taschen mitgenommen werden! Diese Regelung gilt fĂŒr die beiden Fachbibliotheken GW/GSW und MNT.
  • Das ZIM hat einen Blog gestartet, in dem es Uni-Einsteigern viele Hilfestellungen anbietet: angefangen beim Erstellen von StundenplĂ€nen mit dem LSF, ĂŒber abhörsicheres Surfen mit Eduroam, Gratis-Virenschutz mit Sophos bis hin zu VPN-Tunneln.

Termine

  • Am 08.11.2013 ist laut PrĂŒfungsamt die Bekanntgabe der Nachtermin-Klausurergebnisse des vergangenen Sommersemesters.
  • Vom 11.11.2013 – 22.11.2013 findet die PrĂŒfungsanmeldung zum Haupttermin statt. Wer dieses Zeitfenster verpasst, kann keine Klausuren zum Haupttermin schreiben! Abgemeldet werden kann sich von den Klausuren bis zu einer Woche vorher. 
  • Der neue Rahmenterminplan ist beim PrĂŒfungsamt erschienen. Siehe auch ergĂ€nzend die Semestertermine.

Aus der Fachschaft

  • Die Moodle-Key-DB bietet allen NachzĂŒglern noch Zugang zu den SchlĂŒsseln fĂŒr die Moodle-Kurse.
  • Wer mit mehreren Kommilitonen gemeinsamen Quellcode schreiben möchte, kann ab sofort das FSE-Gitlab nutzen! Der Benutzeraccount muss kostenfrei beantragt werden.
  • Das Quartalstreffen 2013.4 steht in den Startlöchern. In den kommenden Tagen folgen dazu handfeste Informationen – die Ohren offen zu halten, lohnt sich.
  • Mitte dieses Semesters finden wieder die Fachschaftsratswahlen statt. Dazu werden immer Interessierte und Freiwillige gesucht! Insbesondere UnterstĂŒtzung aus den Reihen der Lehramts- sowie Masterstudierenden AI-SE ist dringend gewĂŒnscht!
    Wenn Du Dir vorstellen kannst, in der Fachschaft mit anzupacken, mal auf dem Quartalstreffen zu grillen, eine Aktion zu planen, eine Facebook-Seite zu pflegen oder diesen Brief hier zu schreiben dann melde dich in SH211 oder per Mail an info@fse.uni-due.de.
  • Die FSE ist auch auf Facebook. Liken lohnt sich, um auf dem Laufendem zu bleiben. :-)

gezeichnet

   

Prof. M. Goedicke
K. Bittner

Studiengangskoordination
AI-SE

Prof. T. Brinda

Studiengangskoordinator
LA Informatik

S. Mahr
J. Liebers

Fachschaft SE und LA Informatik
Referat fĂŒr Information

Informatik-Rundbrief Nr. 7/2013, 6.8.2013

Aus dem Studium

  • Tutorium in "Analysis fĂŒr Informatiker und Wirtschaftsinformatiker" lĂ€uft noch bis zum 30. September und kann somit auch fĂŒr die Vorbereitung der Nachtermin-Klausur genutzt werden.
  • Die Veranstaltung "Distributed Objects and XML" findet als Blockveranstaltung vom 30.09. bis zum 11.10.2013 statt. In diesem Zeitraum kann sich auch fĂŒr die erste Klausur angemeldet werden.
  • Die neue PrĂŒfungsordnung fĂŒr AI-SE B.Sc. (PO2013) tritt zum 01.10.2013 in Kraft. Gleichzeitig tritt die alte PrĂŒfungsordnung (PO2010) außer Kraft. Da es Änderungen an den zu absolvierenden Pflichtmodulen gibt, sollten diese bei der Erstellung des Stundenplans fĂŒr das Wintersemester unbedingt berĂŒcksichtigt werden!
    • Relevant sind v.A. §11 und die tabellarische Übersicht (Anlage 1) in der PO2013.

Aus der SchĂŒtzenbahn, Uni, Verwaltung & Co

  • AI-SE B.Sc: Es gibt weitere Änderungen an der neuen PO2013:
    • Eine Anmeldung der Bachelor-Arbeit ist zukĂŒnftig möglich, sobald 110 Credits im Kernstudium erreicht worden sind.
    • Die neue PrĂŒfungsordnung ist auf den Seiten der FakultĂ€t zu finden.

Termine

  • Die PrĂŒfungsanmeldung zu den Nachtermin-Klausuren ist vom 19.08 - 01.09.2013 möglich.
  • Am 27.07.2013 wird das Vorlesungsverzeichnis im LSF auf das Wintersemester 2013/-14 aktualisiert.
  • Die RĂŒckmeldung fĂŒr das Wintersemester 2013/2014 ist noch bis zum 30.08.2013 möglich. Die Kosten belaufen sich auf €258,62 (€13,- fĂŒr den AStA, €150,62 fĂŒr das Ticket, €95,- fĂŒr das Studentenwerk).
  • Die Anmeldung zu den Sprachkursen des IOS ist bereits möglich und variiert je nach gewĂŒnschtem Sprachkurs. Alle weiteren Angebote können ab der zweiten SeptemberhĂ€lfte belegt werden. Das IOS empfiehlt den RSS-Feed zu abonnieren um informiert zu bleiben.

Aus der Fachschaft

  • Alle Informationen zur Inanspruchnahme der SIGINT-Subventionierung (Formular, Abgabe, Datum) sind hier zu finden.
  • Die Fachschaftsvollversammlung am 03.07.2013 ist erfolgreich verlaufen - danke allen 30 Anwesenden. Das anschließende Quartalstreffen war ebenfalls so gut besucht, dass wir mit dem Grillen nicht mehr hinterhergekommen sind. Es wird auf jeden Fall eine Wiederholung im Wintersemester geben.
  • Neu auf unserem Portal ist der Raumstatus. Man kann nun nachschauen ob der Fachschaftsraum SH211 aktuell geöffnet oder geschlossen ist. Vorbeischauen auf einen Kaffee ist immer strengstens erlaubt. ;-)
  • Es sind diverse Projekte und Neuheiten fĂŒr das kommende Wintersemester geplant - es lohnt sich die Ohren offen zu halten!

gezeichnet

   Prof. M. Goedicke
K. Bittner

Studiengangskoordination
AI-SE
Prof. T. Brinda


Studiengangskoordinator

LA Informatik
S. Mahr
J. Liebers

Fachschaft SE und LA Informatik
Referat fĂŒr Information

Informatik-Rundbrief Nr. 6/2013, 16.7.2013

Lang, lang ist es her, dass der letzte Informatik-Rundbrief Nr. 62 von Prof. MĂŒller-Clostermann versendet wurde.

Diese Tradition möchte die Fachschaft Systems Engineering und Lehramt Informatik (FSE) zusammen mit den Verantwortlichen fĂŒr die Koordination unserer StudiengĂ€nge wieder aufleben lassen. Einmal im Monat möchten wir Dir die wichtigsten Infos direkt in Deinen Posteingang liefern. Da das aber auch fĂŒr uns eine ganz neue TĂ€tigkeit ist, wird es noch etwas dauern, bis wir die damalige Informationsdichte wieder erreichen.

 

Aus dem Studium

  • Vor dem kommenden Wintersemester bietet Herr Lewintan wieder einen Mathematik-Vorkurs an. Dieser kann auch von Ă€lteren Semestern als Vorbereitung auf z.B. Lineare Algebra besucht werden. Die Termine werden noch bekannt gegeben. Der Kurs wird als blended learning Kurs durchgefĂŒhrt.
  • Prof. Rathgeb legt im Winter ein Forschungssemester ein, weswegen Mitarbeiter u.a die Veranstaltung "Kommunikationsnetze I" ĂŒbernehmen werden.
  • Prof. MarrĂłn (Fachgebiet Networked Embedded Systems) wird ab dem kommenden WS vom Campus Duisburg zum Campus Essen wechseln und Lehrveranstaltungen fĂŒr unsere StudiengĂ€nge anbieten. Genauere Informationen zu den Lehrveranstaltungen folgen noch.

Aus der SchĂŒtzenbahn, Uni, Verwaltung & Co.

  • AI-SE B.Sc: Es gibt ab dem Wintersemester eine neue PrĂŒfungsordnung (PO2013). Folgendes hat sich geĂ€ndert (Auszug):

    • Der bisherige "Wahlpflichtbereich I" ("Grundlagen der BWL" (3 Cr.) + Wahlpflicht Modul aus BWL (6 Cr.)) entfĂ€llt komplett.
    • DafĂŒr werden (neu) "EinfĂŒhrung in die BWL" (6 Cr.) und "Business-Engineering" (3 Cr.) Pflichtmodule.
    • Im bisherigen Wahlpflichtbereich IV (Vertiefung) kann nun auch ein Informatik-Modul gewĂ€hlt werden (zuvor nur BWL/WiInf).
    • Das Bachelor Kolloqium (3 Cr.) entfĂ€llt. Es gibt nur noch das Bachelor-Projekt (9 Cr.) und die Bachelor-Arbeit (12 Cr.), sowie das Seminar (3 Cr.
    • Des Weiteren wurde noch ein Sonderfall beseitigt, der die Verbuchung der Credits vor den Maluspunkten betrifft.

  • Bachelor und Master LA Informatik: Um den Notwendigkeiten des neuen Gymnasiallehrplans in Informatik besser gerecht zu werden und um bekannte studienorganisatorische Probleme zu beheben, wird derzeit an einer Änderung der FPO Bachelor bzw. Master Lehramt Informatik gearbeitet. Ab wann diese gĂŒltig sein wird, ist noch nicht terminiert.
    • Das Modul "Theoretische Informatik" rutscht in den Master und kann dort optional gewĂ€hlt werden.
    • SEP wird fĂŒr das sechste Semester empfohlen.
    • Kurzfristige Entwicklungen hierzu werden auch ĂŒber den Studiengangsverteiler fĂŒr das Lehramt Informatik bekannt gegeben.
  • Die Ergebnisse fĂŒr die Wahl der studentischen Vertreter zum FakultĂ€tsrat Wirtschaftswissenschaften sind da. Es wurden 113 gĂŒltige Stimmen abgegeben, die Wahlbeteiligung liegt damit bei 2,4%. Es entfallen drei Sitze auf die Fachschaft WiWi und keiner auf die FSE-Liste "Die Fachschaft - von Studenten fĂŒr Studenten". Wir möchten an dieser Stelle eine Lanze fĂŒr die Fachschaft und die studentische Vertretung in unseren Gremien der akademischen Selbstverwaltung brechen: dieses Engagement ist sehr wichtig! Studentische Mitarbeit wird hier dringend benötigt und ist wichtig. Verlassen Sie sich darauf, dass Ihre Stimme hier gehört wird!

Termine

  • Vorlesungsende fĂŒr das laufende SS ist am 19.07.2013, danach beginnt der Haupttermin-PrĂŒfungszeitraum. Von den Klausuren kann sich wie gewohnt eine Woche vorher abgemeldet werden. Termin- und RaumplĂ€ne gibt das PrĂŒfungsamt heraus.

Aus der Fachschaft

  • Die FSE subventioniert Dauerkarten zur SIGINT 2013, die vom 05. – 07. Juli 2013 in Köln stattfindet. Das Datum aus der FS-Announce E-Mail wurde korrigiert.
  • Am 03. Juli 2013 findet das Quartalstreffen 2013.2 mit einer Fachschaftsvollversammlung statt. Es gibt Gegrilltes, GetrĂ€nke uvm. zum Nulltarif.
  • Alle, die zur letzten Fachschaftsratswahl die fĂŒnf Flyer gesammelt haben, können diese beim Quartalstreffen gegen die FSE-Tasse eintauschen.

 

gezeichnet:
Prof. M. Goedicke, K. Bittner (Studiengangskoordination AI-SE)
Prof. T. Brinda (Studiengangskoordinator LA Informatik)
S. Mahr, J. Liebers (Fachschaft SE und LA Informatik, Referat fĂŒr Information)

Informatik-Rundbrief Nr. 9/2012, 5.9.2012

    Lehre und Studium im WS 12/13  (Updates 12.10.2012)

    • Moodle-Umstellung auf Moodle2
      Seit dem WS 12/13 ist Moodle umgestellt auf Moodle2 Ă  http://moodle2.uni-due.de/. Die Kurse und ihre Inhalte wurden zum großen Teil ĂŒbernommen, aber beachten Sie bitte, dass alle alten Links auf die Kurse nicht mehr funktionieren bzw. nicht mehr zum Ziel fĂŒhren. Z.B. findet man den Kurs „Diskrete Simulation“ jetzt unter http://moodle2.uni-due.de/course/view.php?id=1170.
    • Die neu eingerichtete Arbeitsgruppe „Didaktik der Informatik“ (Prof. Dr. Torsten Brinda) stellt sich mit ihren neuen Webseiten vor: http://www.ddi.wiwi.uni-due.de/. Die Termine der fachdidaktischen Veranstaltungen fĂŒr das Lehramt Informatik finden Sie im LSF: https://campus.uni-duisburg-essen.de/lsf
    • StudienplĂ€ne fĂŒr BSc AI-SE finden Sie hier: http://www.icb.uni-due.de/lehre/studienorganisation/. Beachten Sie bitte, dass es unterschiedliche PlĂ€ne fĂŒr den Studienbeginn im Wintersemester (jetzt 1. und 3. FS) und fĂŒr das Sommersemester (jetzt 2. und 4 FS) gibt.
    • Das Veranstaltungsverzeichnis fĂŒr das WS 12/13  im LSF stabilisiert sich allmĂ€hlich. Wegen der möglichst kollisionsfrei zu organisierenden neuen LehramtsstudiengĂ€nge (mit vielen FĂ€cherkombinationen) musste es fĂŒr einige Veranstaltungen zeitliche Verschiebungen geben; das betrifft z.B. „Kommunikationsnetze 1“ (kĂŒnftig Mo 8-12, R11 T09 C88) und „EinfĂŒhrung in die BWL“ (kĂŒnftig Mo 12-14, Audimax).  Kontrollieren Sie bitte Anfang Oktober vorsichtshalber RĂ€ume und Zeiten im LSF: https://campus.uni-duisburg-essen.de/lsf/ 
    • Mathematik: Die insgesamt 12 Übungsgruppen zu  „Lineare Algebra fĂŒr Informatiker und Wirtschaftsinformatiker“ finden bereits in der ersten Veranstaltungswoche statt (d.h. ab Montag, den 15.10.2012). Anmeldungen zu den Übungsgruppen fĂŒr das WS 12/13 können spĂ€testens ab dem 1.10.2012 ĂŒber ein Online-Portal erfolgen:
       http://www.icb.uni-due.de/lehrkraefte_fuer_besondere_aufgaben/
    • Studium Liberale: Bachelorstudierende mĂŒssen 6 Credits aus dem sog. E3-Bereich erwerben, der vom IOS (=Institut fĂŒr Optionale Studien) organisiert wird. Im Online-VVZ des IOS www.uni-due.de/ios/veranstaltungen_und_anmeldung.php  finden Sie die notwendigen Informationen. Zudem enthĂ€lt das Online-VVZ auch eine Übersicht, die alle Änderungen auflistet und so einen schnellen Abgleich mit der (fehlerbehafteten) Druckversion ermöglicht.  Dort finden Sie auch Hinweise zu den Anmeldemöglichkeiten. Anmeldungen fĂŒr das WS 12/13 sind ab dem 18.9.2012 möglich.
    • Fachdidaktik Informatik: FĂŒr die Lehramtsstudierenden werden im WS 12/13 fachdidaktische Veranstaltungen erstmals von Prof. Brinda angeboten, der ab dem kommenden Semester die Professur fĂŒr „Didaktik der Informatik“ inne hat. Zeiten und RĂ€ume sind noch nicht bekannt.
    • Erneut im Angebot:  "Zugang zu PC und Software bei Behinderung (Computer Access)" als Softskills-Veranstaltung fĂŒr BSc/MSc AI-SE und Lehramt Informatik („alter“, auslaufender Studiengang). Dieser Kurs wird im WS 12/13 wieder als e-Learning-Veranstaltung via Moodle angeboten und kann fĂŒr den E1-Bereich (3 Cr) angerechnet werden. Die Veranstaltung wird durchgefĂŒhrt von der TU Dortmund, Lehrstuhl fĂŒr Rehabilitationstechnologie. Der Termin der EinfĂŒhrungsveranstaltung zu Beginn des Semesters wird noch mitgeteilt. Dort wird auch das Moodle-Kennwort bekannt gegeben.
      http://moodle.uni-duisburg-essen.de/course/view.php?id=1341
    • EinfĂŒhrungsveranstaltung zu "Zugang zu PC und Software bei Behinderung (Computer Access)" am 15.10.2012 in Dortmund
      Diese Veranstaltung fĂŒr BSc/MSc AI-SE und Lehramt Informatik wird im WS 12/13 wieder als e-Learning-Veranstaltung via Moodle angeboten und kann fĂŒr den E1-Bereich (3 Cr)  und auch fĂŒr den „alten“ Lehramtsstudiengang angerechnet werden. Die Veranstaltung wird durchgefĂŒhrt von der TU Dortmund, Lehrstuhl fĂŒr Rehabilitationstechnologie. Die EinfĂŒhrungsveranstaltung fĂŒr Teilnehmer beider Unis findet statt am 15.10.2012 um 14 Uhr in Raum 4.323 im GebĂ€ude EF 50 an der TU Dortmund. Die Essener Teilnehmer erhalten dann vor Ort den ZugangsschlĂŒssel und damit die Möglichkeit sich am Dortmunder Moodle anzumelden. Bei Fragen zum Kurs wenden sie sich bitte an: nadine.bierkemper@tu-dortmund.de
    • VVZ/LSF: Beachten Sie, dass aus dem LSF erzeugte Printmedien fehlerbehaftet sind. Dies betrifft u.a. das SchĂŒlervorlesungsverzeichnis und das Weiterbildungsverzeichnis fĂŒr Gasthörer sowie vermutlich auch das in Buchhandlungen verkaufte Veranstaltungs- und Personalverzeichnis; also zur Kontrolle bitte (möglichst spĂ€t) ins LSF schauen: https://campus.uni-duisburg-essen.de/lsf/

    Termine

    • Beachten Sie den Anmeldezeitraum 03.09.-12.09.2012 fĂŒr den zweiten PrĂŒfungstermin (sog. „Nachtermin“), wie er vom PrĂŒfungsamt bekannt gegeben wird (Links s.u.). Beachten Sie, dass Sie als Wiederholer  u.U. automatisch(!) fĂŒr den „Nachtermin“ angemeldet werden und sich ggf. wieder abmelden mĂŒssen.
    •  Die 150 PlĂ€tze  fĂŒr den Mathematik-Vorkurs fĂŒr StudienanfĂ€nger unserer FakultĂ€t (10.9.-28.9.2012) sind leider schon vergeben,
      vgl.  http://www.wiwi.uni-due.de/news/einzelansicht/veranstaltungstipp-vorkurs-mathematik9311/
    • Die Orientierungsphase fĂŒr die Bachelor- und LehramtsstudiengĂ€nge der FakultĂ€t WiWi findet von Donnerstag, 11.10. bis einschließlich Samstag, 13.10.2012, jeweils ganztĂ€gig statt.  FĂŒr die Bachelor „Angewandte Informatik – Systems Engineering“ ist die Eröffnung am Donnerstag, 11.10.2012, 10:00 – 12:00 Uhr in SH 601 (Aula SchĂŒtzenbahn). Weitere Zeit- und Raumangaben zu den EinfĂŒhrungsveranstaltungen (fĂŒr alle StudiengĂ€nge) sind unter folgendem Link zu finden: www.uni-due.de/erstsemester/
    • Abweichend von den Regeln des Landes NRW beginnt die Veranstaltungszeit des WS 2012/13 bei uns erst am 15.10.2012 (!!) und endet am 08.02.2013; im restlichen NRW liegt die Veranstaltungszeit anders (eine Woche frĂŒher!). Fristen und Termine finden sie hier:
      http://www.uni-due.de/zentralverwaltung/semestertermine.shtml

    Veranstaltung

    • Einladung zur „CareerVenture information technology fall“ am 22. Oktober 2012 in Berlin (per email von CareerVenture erhalten):
      „Dieses Event richtet sich an Studierende, Absolventen, Doktoranden und Young Professionals aller StudiengĂ€nge und bietet die einzigartige Möglichkeit, an nur einem Tag mehrere vorterminierte, 45-minĂŒtige Einzelinterviews mit Vertretern der attraktivsten Arbeitgeber Deutschlands zu fĂŒhren. FĂŒr eingeladene Kandidaten ist die Teilnahme kostenlos; die Anfahrt und Übernachtung wird im Rahmen des Sponsoringprogramms finanziell unterstĂŒtzt. Die Bewerbung erfolgt online ĂŒber www.career-venture.de. Bewerbungsschluss: 26. September 2012.“

    Links rund umÂŽs Informatik-Studium

     62-ter und gleichzeitig (mein) letzter Informatik-Rundbrief

    • Wie bereits im Informatik-Rundbrief 08/2012 angekĂŒndigt, wechsle ich diesen Monat in den Ruhestand, so dass dies der letzte von mir verschickte Informatik-Rundbrief ist. Alle bisherigen Ausgaben finden Sie hier: http://www.icb.uni-due.de/lehre/informatik-rundbriefe/ .

    Beste GrĂŒĂŸe und fĂŒr die StudienanfĂ€nger einen guten Semesterstart!
    Bruno MĂŒller-Clostermann

     

    Informatik-Rundbrief Nr. 8/2012, 5.10.2012 aktualisiert

    Lehre und Studium im WS 12/13 (ErgÀnzungen)

    • Die neu eingerichtete Professur „Didaktik der Informatik“ wird zum WS 12/13 mit Prof. Dr. Torsten Brinda besetzt, d.h. dass ab dem WS 12/13 wieder Veranstaltungen zur Fachdidaktik Informatik (fĂŒr den Lehramtsstudiengang Informatik) angeboten werden. Achten Sie auf die noch unbekannten Termine.
    • Das Bachelormodul „UML“ (=Unified Modeling Language) wird im WS 12/13 letztmals angeboten. (Ich hatte im Informatik-Rundbrief 07/2012 fĂ€lschlicher Weise angegeben, dass „UML“  ab sofort entfĂ€llt).  Die entsprechenden Lehrinhalte werden zukĂŒnftig einfĂŒhrend in „Modelle der Informatik“ und weiter aufbauend in anderen Veranstaltungen der Informatik und Wirtschaftsinformatik behandelt.
    • Ein Termin der Veranstaltung „Lineare Algebra fĂŒr Informatiker und Wirtschaftsinformatiker“ (Dozent: Alexander Lewintan) musste zeitlich verlegt werden. Neue Zeiten: Mi 8-10 und Do 12-14, Raum: SH 601 (= Aula SchĂŒtzenbahn  Hochhaus).Es wird 12 Übungsgruppen geben, die bereits in der ersten Vorlesungswoche beginnen.
    • Weitere Hinweise zur Lehre im Informatik-Rundbrief 07/2012 auf http://www.icb.uni-due.de/lehre/informatik-rundbriefe/#c1614. Alle Veranstaltungen finden Sie ab September auch im LSF https://campus.uni-duisburg-essen.de/lsf
    •   (welches schon freigeschaltet, aber in großen Teilen nicht aktuell ist).

     Mathematischer Vorkurs und Orientierungsphase (fĂŒr StudienĂ€nfĂ€nger)

    • FĂŒr StudienanfĂ€nger BSc AI-SE (und u.a. auch  BSc WiInf) ist vom 10.9. bis 27.9.2012 ein Mathematischer Vorkurs geplant. Inhaltlich geht es unter anderem um lineare und quadratische Gleichungen, Potenz- und Exponentialfunktionen sowie Trigonometrie.  Es wird 5-6 Gruppen geben; die Termine finden nachmittags in der 2.-4. Septemberwoche statt, montags bis donnerstags, insgesamt 24 Stunden pro Gruppe. Der erste Termin ist am 10.9.2012. RĂ€ume und AnmeldemodaltĂ€ten werden noch bekannt gegeben.
    • Die Orientierungsphase fĂŒr StudienanfĂ€nger (BSc AI-SE, BSc WiInf, BA LA GyGe Informatik) findet statt vom 11.10. bis 13.10.2012. NĂ€here Informationen finden Sie rechtzeitig auf den FakultĂ€tsseiten: http://www.wiwi.uni-due.de/ 

    Fachspezifisches English bzw. Wirtschaftsenglisch (Softskills/SchlĂŒsselkompetenzen bzw. sog. E1-Bereich)

    • Studierende des Studiengangs BSc AI-SE absolvieren laut PrĂŒfungsordnung  sog. „SchlĂŒsselkompetenzen“ im Umfang von 6 Credits, wovon 3 Credits durch das Absolvieren des Pflichtkurses „Projektmanagement fĂŒr IT-Projekte“ erbracht werden. Weitere 3 Credits werden auf andere Art erbracht, z.B. durch die Angebote des IOS im Bereich E1: http://www.uni-due.de/ios/e-module.shtml 
      Eine weitere weniger bekannte Möglichkeit besteht in der Absolvierung fakultĂ€tseigener Kurse fĂŒr fachspezifisches English bzw. Wirtschaftsenglisch. Beachten sie hierzu die Zugangs- und AnmeldemodalitĂ€ten: 
      http://www.wieng.wiwi.uni-due.de/studium-lehre/einstufungstest/

    HĂ€ufige Fragen zu Projekt- und Abschlussarbeiten

    • HĂ€ufig gestellte Fragen betreffen die Vergabe und Betreuung von Projekt- und Abschlussarbeiten, diese sind Bachelorprojekte (6 Cr), Masterprojekte (12 Cr), Bachelorarbeiten (12 bzw. 15 Cr inkl. des Bachelorkolloquiums) und Masterarbeiten (30 Cr).
    • Betreuung und Vertiefungsgebiete SSE bzw. NSE: GrundsĂ€tzlich können alle ICB-Professoren Abschlussarbeiten zu jedem beliebigen Thema betreuen, sofern das Thema zum Vertiefungsgebiet bzw. Profil des Studenten und natĂŒrlich zum Studiengang passt. In der Regel betreuen die „SSE- Professoren“ die software-orientierten Arbeiten, aber auch die „NSE-Professoren“ und die WiInf-Professoren dĂŒrfen software-orientierte Arbeiten betreuen, wenn in der Arbeitsgruppe Interesse/Betreuungskompetenz/KapazitĂ€t etc. vorhanden ist. Umgekehrt gilt natĂŒrlich auch, dass „SSE-Professoren“ Themen aus dem NSE-Bereich betreuen können.
    • Abgabe und Ă€ußere Form der Arbeit: Das PrĂŒfungsamt braucht drei Exemplare (inkl. digitaler Version auf CD/DVD) und zwar fristgerecht! Auf die „last-minute“-Einwurfmöglichkeit  in den Nacht- (und Not)Briefkasten in T01 sollte man sich besser nicht verlassen; dessen KapazitĂ€t ist begrenzt. Die abzugebenden Exemplare mĂŒssen gebunden sein, es muss eine eidesstattliche ErklĂ€rung ĂŒber die selbstĂ€ndige Erstellung der Arbeit enthalten sein (am besten am Ende), das Deckblatt muss bestimmte Angaben enthalten (nicht die Angabe des Studiengangs vergessen!), etc., etc. Sie finden auf den ICB-Seiten ein Dokument zur Gestaltung von Abschlussarbeiten mit weiteren Hinweisen.
    • Digitale Version der Arbeit: Seit kurzer Zeit ist die Abgabe einer digitalen Version der Arbeit verpflichtend, d.h. auf dem beizulegenden DatentrĂ€ger muss der Text der Arbeit enthalten sein, mindestens als pdf-Dokument, möglichst auch in der Quellversion (z.B. als .odt-, .doc-,oder .tex- Datei).   Hintergrund dieser Vorschrift ist eine vereinfachte und automatisierbare Plagiatserkennung, was auch in der Informatik zunehmend eine Rolle spielt. Die CD/DVD sollte nicht lose beigelegt sein, sondern am besten in einem Papier-oder Plastikumschlag eingeklebt sein; andere FĂ€cher (ungleich Informatik) mögen das anders handhaben. Beschriften Sie die CD/DVD mit Name, Datum und Thema der Arbeit.
    • Begutachtung: Die Begutachtung von Bachelor und Masterarbeiten nimmt in der Regel mehrere Wochen in Anspruch; Erst- und Zweitgutachter mĂŒssen eine Frist von 8 Wochen einhalten. Das Zweitgutachten folgt bezĂŒglich der Benotung meist dem Erstgutachten. Falls die Noten nicht identisch sind, wird das arithmetische Mittel als Note fĂŒr die Arbeit genommen.
    • „Externe Arbeiten“: Es ist durchaus ĂŒblich, dass Studierende ihre Abschlussarbeiten in Kooperation mit oder sogar direkt bei externen Institutionen anfertigen; dies können sein Software- und SystemhĂ€user, Dienstleister bzw. Service Provider, Landes-oder Bundesbehörden, Fraunhofer-Institute und andere mehr. Wenn einer der ICB-Professoren die Betreuung und Begutachtung ĂŒbernimmt, so ist das formal nach wie vor eine ganz normale „interne Arbeit“. Eine VergĂŒtung fĂŒr die Anfertigung der Abschlussarbeit darf natĂŒrlich nicht gezahlt werden, nicht an den/die Studenten/in und schon gar nicht an den betreuenden Professor oder die UniversitĂ€t. Eine AufwandsentschĂ€digung ist dagegen rechtlich möglich.
    • Empfohlene Formatvorlage fĂŒr Abschlussarbeiten:  http://www.icb.uni-due.de/lehre/studienorganisation/

    UNIAKTIV-Preis fĂŒr Bachelor- und Masterstudierende fĂŒr Lichtblicke-Projekt

    • Studierende der StudiengĂ€nge „Angewandte Informatik-Systems Engineering“  und „Wirtschaftsinformatik“ haben sich im Rahmen ihrer Bachelor- bzw.  Masterprojekte am Lehrstuhl fĂŒr Wirtschaftsinformatik und Softwaretechnik (Prof. Eicker) mit der "Konzeption und Entwicklung eines Softwaresystems fĂŒr Lichtblicke e.V.“ beschĂ€ftigt und dafĂŒr den UNIAKTIV-Preis erhalten. Der Verein Lichtblicke e.V. unterstĂŒtzt Kinder, Jugendliche und deren Familien aus NRW, die in eine materielle, finanzielle oder seelische Notlage geraten sind, vgl. http://www.lichtblicke.de/.
      UNIAKTIV - Zentrum fĂŒr gesellschaftliches Lernen und soziale Verantwortung – steht fĂŒr eine aktive Form des Lernens an Hochschulen und die Verbindung von universitĂ€rer Lehre mit gesellschaftlicher Verantwortung, vgl. http://www.uni-aktiv.org. UNIAKTIV vermittelt und organisiert auch studentische Projekte, die u.U. auch als Studienleistungen angerechnet werden können.

    Sonstiges

    • FĂŒr das WS 12/13 sind Online-Bewerbungen zum Masterstudiengang „MSc Angewandte Informatik – Systems Engineering“ weiterhin möglich, es gibt fĂŒr diesen Studiengang keine Ausschlussfrist!Details unter http://www.uni-due.de/studierendensekretariat/bewerbung_efv_master.shtml
    • Die Veranstaltungszeit des WS 12/13 beginnt am Montag, den 15.10.2012 und endet am Freitag, den 08.02.2013. Wenn nicht ausdrĂŒcklich anders angegeben, beginnen die Veranstaltungen in der ersten Vorlesungswoche. Dies gilt z.B. speziell fĂŒr die zahlreichen Übungsgruppen in „Linearer Algebra fĂŒr Informatiker und Wirtschaftsinformatiker“.

    In eigener Sache

    • Da ich ab dem 1.10.2012 auf eigenen Wunsch in den vorzeitigen Ruhestand wechsle, werde ich im September 2012 meinen letzten Informatik-Rundbrief verschicken. FĂŒr einige Monate werde ich noch fĂŒr PrĂŒfungen und Gutachten zur VerfĂŒgung stehen. Sprechstunden können per Email vereinbart werden. Auch fachliche Fragen aus dem Bereich meiner Master-Module „Diskrete Simulation“,  „Stochastische Netze 1“ und „Stochastische Netze 2“ werde ich weiterhin beantworten. Lehrveranstaltungen oder Betreuung von studentischen Arbeiten werde ich aber nicht mehr ĂŒbernehmen.

    gez. Prof. Dr. Bruno MĂŒller-Clostermann
    (als Studiengangkoordinator BSc/MSc „Angewandte Informatik – Systems Engineering“)

    Informatik-Rundbrief Nr. 7/2012, 6.7.2012 aktualisiert

    Lehre und Studium im WS 12/13  (Vorschau)

    • Das Veranstaltungsverzeichnis fĂŒr das WS 12/13 lĂ€sst noch etwas auf sich warten, aber es kann davon ausgegangen werden, dass die Veranstaltungen und die Zeiten zum großen Teil wie im WS 11/12 liegen werden. Einige Besonderheiten sind im Folgenden aufgefĂŒhrt.
    • Die Professur „Didaktik der Informatik“ kann zum WS 12/13 erfreulicher Weise besetzt werden, insbesondere werden ab dem WS 12/13 wieder Veranstaltungen zur Fachdidaktik Informatik (fĂŒr den Lehramtsstudiengang Informatik) angeboten.
    • Das Bachelormodul „UML“ (=Unified Modeling Language) wird kĂŒnftig entfallen; die entsprechenden Lehrinhalte werden einfĂŒhrend in „Modelle der Informatik“ und weiter aufbauend in anderen Veranstaltungen der Informatik und Wirtschaftsinformatik behandelt.
      Nachtrag: Das Modul „UML“ wird im WS 12/13 wieder angeboten, allerdings zum letzten Mal
    • Im Masterstudiengang wird „Diskrete Simulation“ von Dr. Jan Kriege (TU Dortmund) im Rahmen eines Lehrauftrags ĂŒbernommen. Raum und Zeit (Mo, 10-14 Uhr) sowie die wesentlichen Inhalte (laut Modulhandbuch) bleiben erhalten.
    • Das Mastermodul „Software QualitĂ€tssicherung“ soll kĂŒnftig nicht mehr im Sommersemester, sondern im Wintersemester angeboten, erstmals im kommenden WS 12/13. Das Mastermodul „User Interface Engineering 1“ wird nach derzeitigem Planungsstand im kommenden WS 12/13 nicht angeboten.

    Termine und Veranstaltungen

    • Im Herbst 2012 bietet die „ MSW & Partner Personalberatung fĂŒr FĂŒhrungsnachwuchs“ wieder Recruiting-Veranstaltungen an: „Diese Events richten sich an Studierende, Absolventen, Doktoranden und Young Professionals aller StudiengĂ€nge und bieten die einzigartige Möglichkeit, an nur einem Tag mehrere vorterminierte, 45-minĂŒtige Einzelinterviews mit Vertretern der attraktivsten Arbeitgeber Deutschlands zu fĂŒhren.  FĂŒr eingeladene Kandidaten ist die Teilnahme kostenlos; die Anfahrt und Übernachtung wird im Rahmen des Sponsoringprogramms finanziell unterstĂŒtzt.“  Die nĂ€chsten Veranstaltungen finden in Frankfurt und Berlin statt. Die Bewerbung erfolgt online ĂŒber www.career-venture.de .
    • Am Mittwoch, den 18. Juli 2012, 16 Uhr, werden die Wahlen zum Fachschaftsrat Systems Engineering/LA Informatik durchgefĂŒhrt. Die Wahl wird auf einer Wahlvollversammlung durchgefĂŒhrt, an der mindestens 4% der Studierenden dieser Fachschaft anwesend sein mĂŒssen. Achten Sie bitte auf die AnkĂŒndigungen der Fachschaft, z.B. auf http://www.fse.uni-due.de/  
    • FĂŒr StudienanfĂ€ngerInnen ist der Besuch von Vorkursen der entsprechenden FĂ€cher empfehlenswert. Ein neues, fakultĂ€tsĂŒbergreifendes Vorkurs-Programm gibt es fĂŒr Studierende der sog. MINT-FĂ€cher: http://www.uni-due.de/mint/   Außerdem ist ein Online-SelbsteinschĂ€tzungstest entwickelt worden, der dabei helfen soll, das passende Kursangebot zu finden.  http://www.uni-due.de/mint/test.shtml
    • Erinnerung: Das Ende der Veranstaltungszeit des SS 2012 endet ungewöhnlicher Weise am Donnerstag, den 19.7.2012.
    • Beachten Sie bitte die ebenfalls ungewöhnlichen AnmeldezeitrĂ€ume fĂŒr die PrĂŒfungen des Nachtermins. Der Grund fĂŒr die Neuordnung der AnmeldezeitrĂ€ume ist das Bestreben der UniversitĂ€tsverwaltung (d.h. des PrĂŒfungswesens) universitĂ€tsweit eine Vereinheitlichung herbeizufĂŒhren. Achten Sie auf die Nachrichten (per Email!) und die Angaben auf den Seiten des PrĂŒfungsamtes: http://www.uni-due.de/verwaltung/pruefungswesen/e_anginf_startseite.php  

    Verwendung von studentischen Email-Adressen

    • Ein Dauerproblem fĂŒr viele Studierenden im Umgang mit PrĂŒfungsamt, Dozenten, Verwaltung und Sekretariaten ist die Nicht-Verwendung von uni-due.de-Mailadressen. Alle Studierenden mĂŒssen ihre uni-due.de-Mail-Accounts aktivieren, so dass sie ĂŒber diese Mailadresse zuverlĂ€ssig erreichbar sind, z.B. fĂŒr die Nachrichten des PrĂŒfungsamtes bezĂŒglich AnmeldezeitrĂ€umen fĂŒr PrĂŒfungen, Termine fĂŒr PrĂŒfungen und Raumangaben und fĂŒr die nicht zu vermeidenden kurzfristigen Änderungen. Auch fĂŒr die Korrespondenz mit Dozenten und Verwaltungsinstanzen ist die Verwendung von studentischen Email-Adressen selbstverstĂ€ndlich.

    Online-Bewerbungen zum Master fĂŒr das WS 2012/13

    • FĂŒr das WS 12/13 sind Online-Bewerbungen zum Eignungsfeststellungsverfahren fĂŒr die MasterstudiengĂ€nge des ICB möglich. FĂŒr die zulassungsfreien MasterstudiengĂ€nge „Angewandte Informatik - Systems Engineering“ und „Wirtschaftsinformatik“ erfolgt die Bewerbung zum Eignungsfeststellungsverfahren beim Bereich Einschreibungs- und PrĂŒfungswesen ĂŒber ein Online-Portal. FĂŒr „Angewandte Informatik - Systems Engineering“ gibt es keine(!) Bewerbungsfrist, d.h. Bewerbungen sind durchgĂ€ngig möglich.  Beachten Sie bitte, dass fĂŒr  „Wirtschaftsinformatik“ (und auch fĂŒr andere MasterstudiengĂ€nge) ein Bewerbungszeitraum einzuhalten ist (Deadline 15.7.2012).  Wir empfehlen eine möglichst frĂŒhzeitige Bewerbung, die bereits dann möglich ist, wenn Sie in Ihrem Bachelor-Studium mindestens 144 Credits erreicht haben und im kommenden Semester in den Masterstudiengang wechseln wollen.
    • NĂ€heres unter  http://www.uni-due.de/studierendensekretariat/bewerbung_efv_master.shtml
    • ZusĂ€tzlich mĂŒssen schriftliche Unterlagen an das „Einschreibungs- und PrĂŒfungswesen“ eingereicht werden; diese sind:
      • Unterschriebener Ausdruck des Kontrollblattes der sog. Online-Bewerbung ;-)
      • Beglaubigte Kopie des  Bachelor-Abschlusszeugnisses (mit ausgewiesenen Teilnoten) oder 

        - sofern das Erststudium noch nicht beendet ist:  Kopie des Notenspiegels (=LeistungsĂŒbersicht des PrĂŒfungsamtes)
      • Motivationsschreiben (max. 1 DIN A4 Seite)
      • Tabellarischer Lebenslauf (optional mit Foto)
        (Hinweis: Bei Bewerbung fĂŒr  MSc Wi-Inf kommen weitere Unterlagen hinzu, z.B. beglaubigte Kopie des Abiturzeugnisses; ggf. Nachweis ĂŒber Sprachkenntnisse).

    gez. Prof. Dr. Bruno MĂŒller-Clostermann
    (als Studiengangkoordinator BSc/MSc „Angewandte Informatik – Systems Engineering“)

    Informatik-Rundbrief Nr. 6/2012, 6.6.2012

    PrĂŒfungsordnung fĂŒr das Lehramt Informatik (GyGe) Bachelor ist in Kraft.

    • Überraschend kurzfristig wurde von der UniversitĂ€tsleitung die „PrĂŒfungsordnung fĂŒr das Studienfach Informatik im Bachelorstudiengang mit der Lehramtsoption Gymnasium/Gesamtschulen an der UniversitĂ€t Duisburg-Essen Vom 09. Mai 2012  (VerkĂŒndungsblatt Jg. 10, 2012 S. 237 / Nr. 40)“  in Kraft  gesetzt:
      http://www.uni-due.de/imperia/md/content/zentralverwaltung/bereinigte_sammlung/8_16_26_e.pdf
    • Die sog. „In-Kraft-Setzung“ von Ordnungen und Satzungen erfolgt durch die Veröffentlichung im „Amtlichen Mitteilungsblatt der UniversitĂ€t Duisburg-Essen“, welche als Online-Version hier zu finden ist:
      http://www.uni-due.de/verwaltung/satzungen_ordnungen/
    • Hier finden sich u.a. alle formal gĂŒltigen PrĂŒfungsordnungen. Beachten Sie aber bitte, dass die StudiengĂ€nge BSc/MSc AI-SE und auch BSc/MSc WiInf immer noch mit den „provisorischen“ PrĂŒfungsordnungen mit dem KĂŒrzel  „PO2010“ betrieben werden, welche von der UniversitĂ€tsleitung aus rechtlichen GrĂŒnden nicht In-Kraft gesetzt werden können.  Diese Ordnungen finden Sie weiterhin „nur“ auf den FakultĂ€tsseiten: http://www.wiwi.uni-due.de/studium-lehre/

    Nachtrag zum Vorziehen von Mastermodulen im Bachelorstudium

    • Wie schon im Rundbrief 4/2012 erlĂ€utert können im Bachelorstudium unter bestimmten Voraussetzungen bereits Master-Module im Umfang von 30 Cr im Voraus absolviert werden.  
    • Hier ist zu ergĂ€nzen, dass dies auch fĂŒr Module aus dem sog. E1-Bereich (SchlĂŒsselkompetenzen, Methodenkompetenz, Sprachkurse) gilt, d.h. die Idee 30 Cr in Informatik und weitere 12 Cr oder womöglich 18 Cr im Bereich E1 vorab zu machen ist nicht kompatibel mit der PrĂŒfungsordnung. Alles was ĂŒber 30 Cr hinaus vorab gemacht wird, geht verloren oder ist „nur“ als Zusatzleistung auf dem Bachelorzeugnis verwendbar. 
      * Im Übrigen sind „SchlĂŒsselkompetenzen“ wie z.B.  „Rhetorik“, „Small Talk“ und „Drama“ im Umfang von 18(!) Credits fĂŒr Absolventen eines Informatik-Masterstudiums eine eher zweifelhafte Referenz. Das Angebot an fachlichen Informatik-Modulen ist doch vielfĂ€ltig! Auf einem  Informatik-Abschlusszeugnis machen beispielsweise Fehlertolerante Systeme, Mathematische Algorithmen, Simulation, Sensornetze, Nicht-Standard-Datenbanken oder Software-QualitĂ€tssicherung wesentlich mehr Eindruck.

    Werbung fĂŒr die „Gesellschaft fĂŒr Informatik“

    • Die Gesellschaft fĂŒr Informatik e.V. (GI) ist mit rund 24.500 Mitgliedern die grĂ¶ĂŸte Informatikfachvertretung im deutschsprachigen Raum. Seit 1969 fördert sie den Gedankenaustausch zwischen allen Gruppen der Gesellschaft. Die GI integriert Studierende, Lehrende, Manager/innen, Forschende, SelbstĂ€ndige, Praktiker/innen und Unternehmer/innen – in gemeinsamem Engagement. 
. Die Studierenden von heute sind die Informatikerinnen und Informatiker von morgen. Deshalb hat die GI ein Hochschulnetzwerk aufgebaut, durch das Informatik-Studierende schon sehr frĂŒh mit Kontakten und Angeboten angesprochen werden.
    • Als Student/in ist man fĂŒr einen Jahresbeitrag von 7,50 € pro Jahr  Mitglied inkl. des „Informatik Spektrum“ (6 Ausgaben pro Jahr). NĂ€here Informationen unter www.gi.de

    Dies und Das

    • Dies academicus: „Mit einem außerordentlich bunten Programm begeht die UniversitĂ€t Duisburg-Essen ihren Dies academicus im Mercatorjahr 2012, zu der sie  [
]  am 27. Juni ab 13 Uhr auf den Duisburger Campus einlĂ€dt.  Besonders schön: Zur Teilnahme erteilt der Rektor bereits ab 12 Uhr dienst- und vorlesungsfrei.“ ErgĂ€nzung: Der „Dies“ findet in Duisburg statt, aber auch auf dem Campus Essen sollen keine Lehrveranstaltungen stattfinden.
      Weitere Informationen und Programm: http://www.uni-due.de/de/dies/
    • WiWi Beach Party: „Am 15. Juni lĂ€dt die Fachschaft der Wirtschaftswissenschaften zur Beach Party auf den Campus Essen ein. Los geht es um 20 Uhr auf der Campuswiese und im Hör­saal-Zentrum.“  Eintritt: FĂŒnf Euro.
      Weitere Informationen: http://www.wiwi-beachparty.de/
    • Imagefilm der Uni Duisburg-Essen: Wer 5 Minuten seiner Zeit ver[sch]wenden will, kann im UDEchannel von YouTube den aktuellen Imagefilm unter dem Motto „Offen im Denken“ ansehen: 
      http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=07lcK3AaFbQ
    • Informatik-Ruhr: Die Informatik-Ruhr dient der universitĂ€ts- und standortĂŒbergreifenden Zusammenarbeit der Informatiken in Duisburg, Essen, Bochum und Dortmund. Sie verfĂŒgt ĂŒber mehr als 60 Arbeitsgruppen aus der Praktischen, Technischen und Theoretischen Informatik und bietet an den vier Standorten fĂŒr ĂŒber 5000 Studierende ein breites Angebot an Informatik-StudiengĂ€ngen. Details und Übersicht ĂŒber die StudiengĂ€nge unter http://www.informatik-ruhr.de/ 
    • Facebook und Fachschaft Systems Engineering und Lehramt Informatik (FSE): Die FSE (auch Fachschaft 5b genannt) ist auch auf FacebookprĂ€sent:
      http://www.facebook.com/fse.ude
    • 5 Jahre Informatik-Rundbrief: Seit dem sind Juni 2007 sind bisher 60 Informatik-Rundbriefe erschienen, die monatlich ĂŒber Aktuelles rund um Lehre und Studium berichten. Alle bisherigen Informatik-Rundbriefe sind veröffentlicht unter:  http://www.icb.uni-due.de/lehre/informatik-rundbriefe/

    gez. Prof. Dr. Bruno MĂŒller-Clostermann
    (als Studiengangkoordinator BSc/MSc „Angewandte Informatik – Systems Engineering“)

    Informatik-Rundbrief Nr. 5/2012, 23.4.2012

    In diesem vorgezogenen Rundbrief finden Sie einige (nicht nur fĂŒr Erstsemester) hilfreiche Informationen. BezĂŒglich der weiter unten aufgefĂŒhrten Veranstaltungen sind besonders Termin 2 (Fachschaftsvollversammlung und Wahlen) und Termin 3 (Masterinformationstag) zu beachten.

    Bibliothek: LehrbĂŒcher im Überfluss!
    Es gibt fĂŒr das Informatik-Studium relevante LehrbĂŒcher in der UniversitĂ€tsbibliothek, die speziell  zur lĂ€ngeren Ausleihe fĂŒr die Studierenden in grĂ¶ĂŸeren StĂŒckzahlen angeschafft wurden.  Hier einige Beispiele:

    • „Graphentheoretische Konzepte und Algorithmen“; Sven Oliver Krumke und Hartmut Noltemeier; 58 Exemplare in der Essener Lehrbuchsammlung, davon 48 Exemplare seit Jahren vollstĂ€ndig ungenutzt, weil bisher niemals ausgeliehen.
    • „Graphentheorie“;  Reinhard Diestel; 50 Exemplare in der Essener Lehrbuchsammlung, davon 42 Exemplare vollstĂ€ndig ungenutzt, weil niemals ausgeliehen.
    • Ähnliches gilt fĂŒr weitere Titel aus den Bereichen Programmierung, Datenbanken, Netzwerke und Theoretische Informatik, z.B. die EinfĂŒhrungsbĂŒcher von HedtstĂŒck und Schöning, die jeder Informatik-Student eigentlich kennen muss. Auch „Logik im Klartext“ von J. Kelly (ebenfalls Inhalt des Moduls „Modelle der Informatik“) wurde in mindestens 50 Exemplaren fĂŒr die Lehrbuchsammlung angeschafft.

    Die Ausleihe in der Lehrbuchsammlung erfolgt auf Studierendenausweis und kann mehrfach verlĂ€ngert werden. Die Bibliothek fragt auf Grund der extrem mangelhaften Nutzung zu Recht, ob unsere Studierenden keine LehrbĂŒcher benötigen, diese eventuell alle selbst kaufen oder womöglich gar keine lesen!? 

    Zugang zum LUDI (Studentischer Lehr- und Diskussionsraum Informatik)
    Im Hochhaus SchĂŒtzenbahn steht der Raum SH 401 als Studentischer Lehr- und Diskussionsraum Informatik (=LUDI) zur VerfĂŒgung (7x24 Stunden). Neben Arbeitstischen, LAN, WAN, Strom und Klimatisierung verfĂŒgt der Raum ĂŒber Garderobe, Whiteboard und Flipchart. Studierende der Informatik (BSc, MSc, Lehramt Informatik) können ĂŒber das Informatik-Sekretariat (SH 508, Frau Muntoni) eine Freischaltung ihrer Magnetkarte fĂŒr SH 401 beantragen.

    Hilfreiche Links (vor allem fĂŒr die neu eingeschriebenen Studierenden):

    80% ParkstudentInnen?! Einschreibezahlen in das erste Fachsemester (BSc AI-SE & BSc WiInf)
    Die aktuellen Einschreibezahlen (Stand: 20.40.2012)  in das erste Fachsemester BSc AI-SE bzw. BSc WiInf betragen 120 bzw. 230 bei einem Frauenanteil von rund 40%! In der Orientierungsphase und in den Veranstaltungen sind aber bisher nur rund 70 Studierende in Erscheinung getreten, d.h. 20%  der eingeschriebenen Erstsemester sind Studierende und 80% sind Nicht-Studierende! Das bringt uns planungsmĂ€ĂŸig etwas ins Schleudern, z.T. ergibt diese ÜberkapazitĂ€ten an Übungsgruppen, aber erfreulicherweise bleiben uns extreme Überlastsituationen erspart; dies betrifft „Analysis fĂŒr Informatiker und Wirtschaftsinformatiker“, „Programmierung“ und „Software Engineering“, die weitere 280 Teilnehmer/innen nur schwer verkraftet hĂ€tten. Die vorhersehbaren Umschreibungen zum WS 12/13 in andere FĂ€cher werden uns eine stattliche „Abbrecherquote“ bescheren.

    Tonanlage in der Aula SchĂŒtzenbahn Ă  (Nachtrag: Seit heute wieder intakt! 23.4.2012).
    Unser sog.  „Wohnzimmer“, die Aula (SH 601/701) im Hochhaus SchĂŒtzenbahn verfĂŒgt derzeit nur ĂŒber eine behelfsmĂ€ĂŸige Tonanlage. Dozenten und vor allem Studierende leiden mehr oder weniger unter diesem Provisiorium. Abhilfe dieses Mißstands in Form einer Neuinstallation ist uns zugesagt worden. 

    Termin 1: Kontaktforum „HealthCare trifft Hochschule“, 14.5.2012, 12-17 Uhr im Glaspavillon:
    Bereits zum 3. Mal bieten wird das Kontaktforum „HealthCare trifft Hochschule“ angeboten. Bei dieser Veranstaltung am 14.5.2012, 12-17 Uhr,  Glaspavillon (R12 S00 H12), können Studierende und Absolventen mit Interesse fĂŒr das Gesundheitswesen direkt mit Unternehmen aus der Gesundheitsbranche in Kontakt treten. Alle teilnehmenden Unternehmen haben Bedarf an Akademikern und sind i.d.R. interessiert an der Vergabe von Praktika und Abschlussarbeiten. Das Angebot richtet sich primĂ€r an Studierende und Absolventen der Bereiche Wirtschaftswissenschaften, Medizinmanagement und Gesundheitsökonomie. Studierende anderer StudienfĂ€cher sind ebenfalls herzlich willkommen. NĂ€here Informationen unter: www.mm.wiwi.uni-due.de

    Termin 2: Fachschaftsvollversammlung der FS 5b am 21.5.2012, 14 Uhr, Raum 401 (LUDI):
    Am Montag 21.05.2012, 14:00 Uhr findet eine Fachschaftsvollversammlung der „Fachschaft Systems Engineering und Lehramt Informatik“ (=sog FS 5b) im Raum SH 401 statt, in deren Rahmen sich u.a. die KandidatInnen vorstellen. Hier wird der aktuelle Fachschaftsrat entlastet und die neuen Kandidaten stellen sich vor. Details unter: http://www.fse.uni-due.de/

    Termin 3: Masterinformationstag der FakultÀt am 22.5.2012, 14-17 Uhr, Glaspavillon
    Der dritte Masterinformationstag der FakultÀt am 22.5.2012 richtet sich an fortgeschrittene Bachelorstudierende und auch an Interessenten, die an anderen UniversitÀten ein Bachelorstudium absolvieren bzw. bereits absolviert haben. Veranstaltungsort: Glaspavillon der UDE (Raum R12 S00 H12), Campus Essen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

    14.00 Uhr – 14.30 Uhr

    • Master Volkswirtschaftslehre
      (Prof. Dr. Erwin Amann, Master Econ. Hannah SchĂŒrenberg-Frosch)

    14.30 Uhr – 15.00 Uhr

    • Master BWL – Energiewirtschaft und Finanzwirtschaft
      (Prof. Dr. RĂŒdiger Kiesel, Dipl. math. Oec. Robin RĂŒhlicke)

    15.00 Uhr – 15.30 Uhr

    • Master BWL – Gesundheitsökonomie und Management im Gesundheitswesen (Dipl. Volkswirt Thomas Mayrhofer)
    • Master Medizinmanagement fĂŒr Wirtschaftswissenschaftler  
    • Master Medizinmanagement fĂŒr Mediziner und Gesundheitswissenschaftler 
      (M.A. Lennart Weegen)

    15.30 Uhr – 16.00 Uhr

    Individuelle BeratungsgesprÀche zu den o.g. StudiengÀngen
                 (Es steht bei Bedarf ein weiterer Raum zur VerfĂŒgung, R12 R07 B47)

    16.00 Uhr – 16.30 Uhr

    • Master Wirtschaftsinformatik

          (Prof. Dr. Ulrich Frank, Dipl. Wirt-Inf. David Heise)

    16.30 Uhr – 17.00 Uhr

    • Master Angewandte Informatik – Systems Engineering
      (Prof. Dr. MĂŒller-Clostermann)

    17.00 Uhr – 17.30 Uhr

    Individuelle BeratungsgesprÀche zu den o.g. StudiengÀngen
                 (Es steht bei Bedarf ein weiterer Raum zur VerfĂŒgung, R12 R07 B47)

    Termin 4:  Workshop: "mehr - besser  Nachhaltigkeit bei ThyssenKrupp" am 24.5.2012
    Die studentische Unternehmensberatung acta e.V. teilt mit: „Am Donnerstag, den 24. Mai 2012, lĂ€dt die ThyssenKrupp Management Consulting GmbH (TKMC) als interne Managementberatung der ThyssenKrupp AG zu dem Workshop  "mehr - besser  Nachhaltigkeit bei ThyssenKrupp" ein. Der Workshop findet im ThyssenKrupp Quartier und in der Zeche Zollverein in Essen statt, Beginn: 11 Uhr im ThyssenKrupp Quartier mit Empfang, FĂŒhrungen und VortrĂ€gen. Anschließend sind alle Teilnehmer herzlich eingeladen, den Abend gemeinsam mit Beratern und GeschĂ€ftsfĂŒhrern der TKMC ausklingen zu lassen. Die Veranstaltung richtet sich in erster Linie an Masterstudenten und Doktoranden der Wirtschaftswissenschaften bzw. des Wirtschaftsingenieurwesens [BMC: Vielleicht auch an Informatiker und Wirtschaftsinformatiker?], die innerhalb der nĂ€chsten 12 Monate ihr Studium beenden werden.  Der Bewerbungsschluss fĂŒr die Veranstaltung ist der 06. Mai 2012. Weitere Informationen ĂŒber die TKMC erhaltet ihr unter www.thyssenkrupp-management-consulting.com".

    Nachtrag zum Informatik-Rundbrief 04/2012
    Die Meldung, dass gemĂ€ĂŸ neuer Modellversuchsregelung vom 1. April 2012  besonders aufwĂ€ndige Klausurarbeiten durch eine eidesstattliche ErklĂ€rung seitens der Studierenden ersetzt werden kann, damit eine ressourcenschonende BewĂ€ltigung des doppelten Abiturjahrgangs und ein gĂŒnstigen Einfluss auf Absolventenzahlen und Studiendauer erzielt werden kann, etc. etc. , 
 war ein kleiner Scherz. Ich muss aber hinzufĂŒgen, dass es Ă€hnliche kuriose Regelungen gibt, die kein Scherz sind. 

    gez. Prof. B. MĂŒller-Clostermann
    (als Studiengangkoordinator BSc/MSc „Angewandte Informatik – Systems Engineering“)

     

    Informatik-Rundbrief Nr. 4/2012, 13.4.2012 aktualisiert

    Informationen fĂŒr Erstsemester (BSc AI-SE und BSc WiInf)
    Die Eröffnung der Orientierungsphase fĂŒr Erstsemester und die BegrĂŒĂŸung durch die FakultĂ€t ist am Dienstag, 3.4.2012, 9 Uhr im Hörsaal S05 T00 B32. (Dr. Thorsten Kimmeskamp und Prof. Dr. Bruno MĂŒller-Clostermann). Anschließend beginnt die Orientierungsphase in kleineren  Gruppen, die von studentischen Tutoren betreut werden, vgl. http://www.fachschaft5.de/erstsemester/. Die Lehrveranstaltungen beginnen am Dienstag, den 10.4.2012. Details erfahren Sie wĂ€hrend der Orientierungsphase. Auf zwei  Besonderheiten soll vorab hingewiesen werden:

    • Zu dem Mathematik-Modul „Analysis fĂŒr Informatiker und Wirtschaftsinformatiker“ gehören Übungen, die in 12 Übungsgruppen durchgefĂŒhrt werden. Diese Mathematik-Übungen beginnen genau wie die Vorlesung bereits in der ersten Vorlesungswoche, d.h. ab dem 10.4.2012! Die Termine finden sie im LSF.Anmeldeportal: http://sysmod.informatik.uni-essen.de/SysMod/lehre/StudiVerwaltung/index.php?v=AnalysisInfWiInf
    • Zu dem Informatik-Modul „Concurrency“ (nicht fĂŒr BSc WiInf) bieten wir außer der Vorlesung und den Übungen (in 8 Gruppen, ab dem 17.4.2012)  auch ein Tutorium an, das speziell als Einstiegshilfe fĂŒr Erstsemester BSc AI-SE gedacht ist. Dieses Concurrency-Tutorium beginnt bereits in  der ersten Veranstaltungswoche. Erster Termin: Donnerstag, 12.4.2012, 10:15-11:45,  Raum SE 108 (Tutor: Christian Olms).Anmeldeportal: http://sysmod.informatik.uni-essen.de/SysMod/lehre/StudiVerwaltung/index.php?v=concurrency 

    Aktualisierungen zu den Informatik-Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2012

    • Pervasive Computing: Das Modul „Pervasive Computing“  (fĂŒr BSc/MSc AI-SE, 6 Cr) wird durch LehrauftrĂ€ge abgedeckt, die zugehörigen Übungen finden natĂŒrlich ebenfalls statt, so dass weiterhin 6 Credits nach den bisherigen Konditionen fĂŒr das komplette Modul erworben werden können. Zeit und Raum:  Mi 12-16 Uhr in SM 311 (Vorlesung und Übung im Wechsel). Die Dozenten im SS 12 sind Florian Alt und Niels Henze; beide sind Doktoranden in der Endphase bei Prof. Albrecht Schmidt (jetzt UniversitĂ€t Stuttgart). Die Übungen werden durchgefĂŒhrt von Julian Seifert und David Dobbelstein.
    • User Interface Engineering 2: Das Modul „User Interface Engineering 2“ (fĂŒr MSc AI-SE, 6 Cr) wird ebenfalls im Rahmen eines Lehrauftrag angeboten. Der Dozent ist Dr. Pascal Bihler (UniversitĂ€t Bonn).  Vorlesung:  Mi 16-18 Uhr in SM 311; Übungen: Mo 10-12 bei David Dobbelstein Christian Winkler.
    • Cyber Physical System Fundamentals: Dieses Modul wird im Wesentlichen als Online-Kurs via RCO (=Ruhr Campus Online) angeboten. Der Dozent ist Prof. Dr. Peter Marwedel von der TU Dortmund. Sie finden das Modul bei RCO und im LSF. Es ist eine persönliche Anmeldung beim Dozenten per Email erforderlich. Der Inhalt des Kurses ist auch als Lehrbuch verfĂŒgbar, u.a. in den Sprachen Englisch und Chinesisch.
    • Master-Module MSc AI-SE im SS 2012: Als Planungshilfe gibt es wieder eine Übersicht ĂŒber alle Informatik-Module (und auch einige weitere relevante Module). Beachten Sie bitte, dass es zwei neue Module gibt: „No-Frills Software Engineering“ (Di 16-20 Uhr, V. Gruhn) und „Mathematische Algorithmen der Informatik“ (Mo, 14-18 Uhr, A. Lewintan). Die Übersicht ĂŒber die Informatik-Master-Module des SS 2012 finden Sie hier:  www.icb.uni-due.de/lehre/studienorganisation/
    • Bachelor-Lehramtsstudium und Fachdidaktik Informatik: Die im Sommersemester gegen Ende der Veranstaltungszeit geplante fachdidaktische Veranstaltung  „GrundzĂŒge der Didaktik“ im Umfang von 3 Cr  ist derzeit noch nicht gesichert und kann daher u.U. erst in einem  spĂ€teren Fachsemester besucht werden.  Je nach  anderweitiger Arbeitsbelastung kann diese Zeit im SS 2012 genutzt werden durch die vorgezogene Teilnahme an „DBMS“ (Mi 12-14 und Do 12-14) oder „Concurrency“ (Mo 10-12 und Fr 8-10). Beide sind fĂŒr das neue Bachelor-Lehramtsstudium als Wahlpflichtmodule in FS 4 und/oder FS 6 vorgesehen. NatĂŒrlich kann nicht fĂŒr alle FĂ€cherkombinationen Überschneidungsfreiheit mit diesen beiden Modulen garantiert werden, da diese erst fĂŒr FS 4/FS 6 im offiziellen Plan fĂŒr das Bachelor-Lehramtsstudium stehen.
    • Aktuelle Informationen im Zentralen LSF: Das aktuelle Angebot und auch kurzfristige Änderungen erhalten Sie ĂŒber das LSF, vgl. http://www.lsf.uni-due.de. Navigieren Sie sich zu Sommersemester 2012, dann weiter ĂŒber Wirtschaftswissenschaften zu  „Angewandte Informatik - Systems Engineering“.  In der Ansicht „lang“ können Sie Veranstaltungen „vormerken“ und anschließend einen individuellen Studienplan automatisch erstellen lassen.
    • Veranstaltungszeiten und neue PrĂŒfungszeitrĂ€ume im Sommersemester 2012: Die im letzten Informatik-Rundbrief angekĂŒndigte Kollision von Veranstaltungszeitraum (10.4.-19.7.2012) und dem ersten PrĂŒfungszeitraum konnte vermieden werden. Die PrĂŒfungszeitrĂ€ume fĂŒr das SS 12 wurden neu festgelegt (eine Woche in die Zukunft geschoben): 21.07.-04.08.2012 und 29.09.-13.10.2012.
    • Hinweis fĂŒr den Studiengang BSc Wirtschaftsinformatik: "Projektmanagement fĂŒr Wirtschaftsinformatiker" (in englischer Sprache) und  "IT-Controlling und IT-Risikomanagement": Diese beiden Veranstaltungen werden durch einen Lehrbeauftragten durchgefĂŒhrt und mĂŒssen daher fĂŒr das SS 2012 auf neue Zeiten verlegt werden, und zwar auf Fr 10-12 Uhr bzw. auf Fr 12-14 Uhr. Dozent: Prof. Dr. Ahlemann; Beginn fĂŒr beide Veranstaltungen ist am Freitag, den 20.4.2012.

    Vorziehen von Mastermodulen im Bachelorstudium: Im Bachelorstudium können bereits Master-Module absolviert werden, die fĂŒr ein spĂ€teres Masterstudium angerechnet werden können. Laut „§ 8 Anerkennung von Studien- und PrĂŒfungsleistungen, Einstufung in höhere Fachsemester“ der sog. PO2010 gilt:

    • Studierende des Bachelor-Studiengangs können fĂŒr den Masterstudiengang „Angewandte Informatik - SystemsEngineering“ anrechenbare Credits im Umfang von höchstens 30 Credits erwerben, falls folgende Voraussetzungen erfĂŒllt sind:
      + Der Kernbereich des Bachelor-Studiums ist abgeschlossen
      + Im Vertiefungsbereich des Bachelor-Studiums wurden mindestens 30 Credits
      erworben.
    • Mit den kĂŒnftigen PrĂŒfungsordnungen (ca. ab 2013/14) könnte der Erwerb von anrechenbaren Credits schwieriger werden, weil Neuinterpretationen des HFG (=Hochschulfreiheitsgesetz NRW) diese Regelung fĂŒr gesetzeswidrig halten. Der „Workaround“ soll so aussehen, dass im Bachelorstudium Zusatzleistungen aus einem umfangreichen Katalog fĂŒr Mastermodule vorgesehen sind, die im Falle eines spĂ€teren Masterstudiums angerechnet werden können.

    Neue Modellversuchsregelung im Projekt „Bildungsgerechtigkeit im Fokus“: Laut Erlass des NRW-Ministeriums fĂŒr Innovation, Wissenschaft und Forschung http://www.wissenschaft.nrw.de/  tritt zum 1. April 2012 eine neue Regelung in Kraft, die es erlaubt besonders aufwĂ€ndige Klausurarbeiten in den BachelorstudiengĂ€ngen durch eine eidesstattliche ErklĂ€rung seitens der Studierenden zu ersetzen, in der versichert wird, dass der Stoff des betreffenden Moduls a) mit einem Aufwand von 30 Std. pro Credit erarbeitet wurde, b) mindestens 70% der in der zugehörigen Modulbeschreibung definierten Kompetenzen tatsĂ€chlich erworben wurden und c) die Note „befriedigend“ akzeptiert und auf das ĂŒbliche in der PrĂŒfungsordnung verankerte Widerspruchsrecht gegen die Benotung verzichtet wird. Diese eidesstattliche ErklĂ€rung ist  in den ĂŒblichen PrĂŒfungszeitrĂ€umen beim Rektorat schriftlich einzureichen.  Es können allerdings maximal 18 Credits nach diesem Modus erworben werden. Falls sich dieser innovative Modellversuch in den kommenden beiden Semestern bewĂ€hrt, soll er als normale Praxis eingefĂŒhrt werden. Das Ministerium erhofft sich dadurch vor allem eine ressourcenschonende BewĂ€ltigung des doppelten Abiturjahrgangs und einen gĂŒnstigen Einfluss auf Absolventenzahlen und Studiendauer. Außerdem werde durch den Wegfall von PrĂŒfungsdurchfĂŒhrung  und Klausurkorrekturen akademische Personal eingespart, das fĂŒr weitere QualitĂ€tsverbesserungsmaßnahmen in der Lehre eingesetzt werden kann. Der Erlass gilt mit Wirkung vom 1.4.2012 und wird im SS 2012 und WS 12/13 unter der Regie des Rektorats erstmals erprobt.

    gez. Prof. B. MĂŒller-Clostermann
    (als Studiengangkoordinator BSc/MSc „Angewandte Informatik – Systems Engineering“)

    Informatik-Rundbrief Nr. 3/2012, 6.3.2012

    Informatik-Lehrveranstaltungsverzeichnis fĂŒr das Sommersemester 2012

    • Den gewohnten separaten Plan der Informatik-Lehrveranstaltungen wird es fĂŒr das Sommersemester 2012 nicht(!) geben. Wir verweisen auf das zentrale Vorlesungsverzeichnis (LSF) der UniversitĂ€t, vgl.  http://www.lsf.uni-due.de. Navigieren Sie sich zu SoSe 2012, dann weiter ĂŒber Wirtschaftswissenschaften zu  „Angewandte Informatik - Systems Engineering“.  In der Ansicht „lang“ können Sie Veranstaltungen „vormerken“ und anschließend einen individuellen Studienplan automatisch erstellen lassen.  
    • Eine Übersicht zu ausgewĂ€hlten Informatik-Veranstaltungen war bereits im Rundbrief 02/2012  enthalten. Achten Sie auf die zeitlichen Änderungen und die neuen Angebote im Vergleich zum Sommersemester 2012.
      http://www.icb.uni-due.de/lehre/informatik-rundbriefe/#c1605

    Veranstaltungen „Pervasive Computing“  und „User Interface Engineering 2“

    • Wegen dem Wechsel von Prof. Enrico Rukzio zur UniversitĂ€t Ulm und der weiter bestehenden Vakanz der Nachfolgeprofessur Albrecht Schmidt (UniversitĂ€t Stuttgart) ergeben sich im Sommersemester 2012 weitere Änderungen:
    • Die Vorlesung „Pervasive Computing“  (fĂŒr BSc/MSc AI-SE) wird durch einen Lehrauftrag abgedeckt, die zugehörigen Übungen finden natĂŒrlich ebenfalls statt, so dass weiterhin 6 Credits nach den bisherigen Konditionen fĂŒr das komplette Modul erworben werden können. Zeit und Raum:  möglichst wie bisher.
    • Das Modul „User Interface Engineering 2“ (fĂŒr MSc AI-SE, 6 Cr) wird ebenfalls im Rahmen eines Lehrauftrag angeboten. Der Dozent ist Dr. Pascal Bihler (UniversitĂ€t Bonn).  Zeit und Raum fĂŒr die Vorlesung:  Mi 16-18 Uhr, SM 311; Übungen: noch festzulegen.

    Lehramtsstudium und Fachdidaktik Informatik

    • Wir hoffen die Professur mit der Widmung „Didaktik der Informatik“ zum Wintersemester 2012/13 besetzen zu können. Übergangsweise wird im Sommersemester gegen Ende der Veranstaltungszeit eine fachdidaktische Veranstaltung  als Blockveranstaltung angeboten. Dies wird eine  Seminar-Veranstaltung „GrundzĂŒge der Didaktik“ im Umfang von 3 Cr fĂŒr Studierende nach neuem Bachelor-Modell (im 2. FS) bzw.  fĂŒr Studierende nach alter PrĂŒfungsordnung (4. FS und höher) sein.  Achten Sie bitte zu Semesterbeginn auf weitere AnkĂŒndigungen!

    „Learning Agreement“  und Auslandstudium

    • Hier ein wichtiger Hinweis fĂŒr Interessenten an einem Auslandssemester: „Es wird dringend empfohlen vor einem Auslandsaufenthalt Learning Agreements zu vereinbaren. Learning Agreements dĂŒrfen ausschließlich vom fĂŒr Ihren Studiengang zustĂ€ndigen PrĂŒfungsausschussvorsitzenden unterschrieben werden.“  Im Learning Agreement wird unter anderem festgehalten, welche der im Ausland erworbenen Credits als PrĂŒfungsleistung angerechnet werden.
      http://www.wiwi.uni-due.de/studium-lehre/wissenswertes/studieren-im-ausland/
    • Auf anderem Weg wurde bereits auf die Frist 10.3.2012 fĂŒr die Bewerbung um Erasmus-Stipendien hingewiesen.
      http://www.s3.uni-duisburg-essen.de/erasmus

    Problematische Terminlage im Sommersemester 2012

    • Wie schon bekannt beginnt die Veranstaltungszeit an einem Dienstag (direkt nach Ostern) und endet an einem Donnerstag, also 10.4 bis 19.7.2012.
    • Es gibt neben einigen gewohnt freien Tagen wie 1.5. (Tag der Arbeit), 17.5. (Christi Himmelfahrt), 28.5. (Pfingstmontag), 29.05. (ein Tag Pfingstferien!), 7.6. (Fronleichnam) auch noch Überlappungen (14.7.  bis 19.7.) mit dem ersten PrĂŒfungszeitraum, wodurch es zu Raum- und Terminkollisionen zu Lasten des Lehrbetriebs kommen kann. Hinzu kommen weitere BeeintrĂ€chtigungen durch den SchĂŒlerinformationstag mit TeilausfĂ€llen auf dem Hauptcampus (30.05., ab 13 Uhr) und durch den Dies Academicus (Termin ist noch unbekannt).
    • Die mehrtĂ€gigen Kollisionen von Veranstaltungszeit und PrĂŒfungszeitraum ist darauf zurĂŒckzufĂŒhren, dass die UniversitĂ€t den Beginn ihrer Veranstaltungszeit um 8 Tage verschoben hat. Alle anderen Hochschulen des  Landes NRW beginnen den Lehrbetrieb bereits am 2.4.2012 und enden am 13.7.2012. Die UniversitĂ€t Duisburg-Essen ist die einzige Ausnahme; auch fĂŒr die kommenden Wintersemester wurden durch Rektoratsbeschluss bereits vom Landeserlass abweichende VeranstaltungszeitrĂ€ume festgelegt.
    • Nachtrag und Korrektur: Die FakultĂ€t verschiebt ihre PrĂŒfungszeitrĂ€ume um eine Woche, so dass es keine  Kollision von Veranstaltungszeit und PrĂŒfungszeitraum gibt.
      http://www.uni-due.de/zentralverwaltung/semestertermine.shtml

    gez. Prof. B. MĂŒller-Clostermann
    (als Studiengangkoordinator „Angewandte Informatik – Systems Engineering“)

     

    Informatik-Rundbrief Nr. 2/2012, 7.2.2012

    Informatik-Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2012
    Leider können wir dieses Semester zum Ende der Vorlesungszeit den Plan der Informatik-Lehrveranstaltungen noch nicht veröffentlichen. Zu Vieles ist im Umbruch (u.a. wegen dem Zeitfenstermodell fĂŒr das Lehramt und den vakanten Professuren), so dass die Planungen leider noch nicht abgeschlossen sind. Auch das zentrale LSF der UniversitĂ€t ist fĂŒr das SS 2012 bisher noch nicht freigeschaltet.

    Als grober Überblick fĂŒr das SS 2012 kann aber der Plan fĂŒr das SS 2011 dienen. Hier folgt  eine  behelfsmĂ€ĂŸige Übersicht zu ausgewĂ€hlten Veranstaltungen, bei denen z.T. zeitliche Änderungen zu beachten sind (neue Zeiten in Fettdruck):

    • „Concurrency“ (4V+2Ü, 9 Cr): Mo 10-12 und Fr 8-10, (diverse ÜB-Termine fĂŒr 8 Gruppen:  Mo 12-14, Di 12-14, Mi 10-12, Do 14-16)
    • „Programmierung“ (4V+2Ü, 9 Cr): Mo 18-20 und Di 8-10, zeitlich wie im SS 2011 und inhaltlich im Wesentlichen  unverĂ€ndert. Die Testate finden in der Regel 14-tĂ€gig statt (mehrere Termine). Lassen sie sich nicht von der Zerlegung  in Teil A und B irritieren; diese dient nur der akkreditierungskompatiblen Kreditpunkteportionierung fĂŒr das neue Bachelor-Lehramtsstudium Informatik.
    • „Analysis fĂŒr Informatiker und Wirtschaftsinformatiker“, Mi 12-14 und Do 12-14 (diverse ÜB-Termine fĂŒr 12 Gruppen,  Mo, Di, Do, Fr); Beachten Sie bitte das gelegentliche Zusatzangebote an Samstagen hinzukommen.
    • „Network and Information Security“ (2V+2Ü) 6 Cr), Mo 14-18.
    • „Datenbankmanagementsysteme“ (4V+2Ü, 9 Cr) Mi 10-12 und Do 10-12 (diverse Übungstermine)
    • „Betriebssysteme“ wird nicht mehr angeboten, sondern ist Teil des neuen Moduls „Rechnerstrukturen & Betriebssysteme“ (jeweils im WS)
    • Das neue Bachelor-Modul „Software Engineering fĂŒr mobile Systeme“ (2V+2Ü, 6 Cr) findet statt Mo16-18, Übungen n.V.
    • „Pervasive Computing“ und „User Interface Engineering 2“ werden stattfinden, obwohl die zugehörige Professur (ehemals Albrecht Schmidt) auch im Sommersemester vakant sein wird; die Zeiten stehen noch nicht fest.
    • Das neue Master-Modul „Mathematische Algorithmen der Informatik“ (2V+2Ü, 6 Cr)  findet Mo 14-18 statt.
    • Ebenfalls neu ist das Master-Modul „No-Frills Software Engineering“ (2V+2Ü, 6 Cr), Di 10-14.
    • Das Modul „Software-QualitĂ€tssicherung“ (2V+2Ü, 6 Cr) findet (nach Pause im SS 2011) im SS 2012 wieder statt, Do 12-14, Übungen n.V.
    • Zur Erinnerung: Beachten Sie auch die bereits im letzten Informatik-Rundbrief angekĂŒndigte Neuerung, dass das Bachelorprojekt (ehemals „Projektseminar“) kĂŒnftig nur noch mit 6 Cr versehen ist (statt mit 9 Cr). Die „fehlenden“ 3 Cr werden durch ein sog. „Bachelorkolloquium“ erbracht, welches begleitend zur Bachelorarbeit zu absolvieren ist. Das Bachelorkolloquium ist ĂŒbrigens nicht unsere Erfindung, sondern wurde durch eine neue Akkreditierungsvorgabe erzwungen.
    • Das RCO-Mastermodul „Cyber-Physical Systems Fundamentals“ (alter Name: „Introduction to Embedded System Design“) wird im Umfang von 6 Credits  wieder als RCO-Veranstaltung in englischer Sprache online angeboten. Der Dozent ist Prof. Dr. Peter Marwedel von der Informatik der TU Dortmund. Details im LSF (sobald fĂŒr das SS 2012 freigeschaltet.), vgl. auch http://www.ruhrcampusonline.de/
    • Die fachdidaktischen Veranstaltungen fĂŒr das Lehramt Informatik (alt und neu) werden gesondert angekĂŒndigt. Hier hoffen wir auf Fortschritte bei Besetzung der Professur „Didaktik der Informatik“.

    Weitere Hinweise zum Sommersemester 2012

    • Im Bachelorstudiengang „Angewandte Informatik – Systems Engineering“ werden auch zu diesem Sommersemester  wieder StudienanfĂ€nger aufgenommen; ebenso im Bachelorstudiengang „Wirtschaftsinformatik“ (und in den MasterstudiengĂ€ngen sowieso). Machen Sie in Ihrem Bekanntenkreis bitte möglichst Werbung fĂŒr diese StudiengĂ€nge. Zweite Einschreibungsphase fĂŒr diese nicht zulassungsbeschrĂ€nkten StudiengĂ€nge:
    • Die Veranstaltungszeit des kommenden Sommersemesters beginnt an einem Dienstag (direkt nach Ostern) und endet ganz innovativ an einem Donnerstag, also 10.4.-19.7.2012. Es gibt neben einigen Feiertagen auch Ferien und zwar am 29.5.2012 (ein Tag Pfingstferien!).
    • Es finden weiterhin die im WS 11/12 neu eingefĂŒhrten „SchĂŒlerzirkel Informatik“ in zwei Gruppen statt (immer Mi 16-18 und 18-20 Uhr, nur in den Schulferien wird pausiert). Es ist beabsichtigt dieses provisorische Angebot kĂŒnftig auszubauen. Teilnahme nach Vereinbarung.

    Bachelor-Vertiefung und „Beratungsschein“

    • PrĂŒfungen in den Modulen des Vertiefungsbereichs dĂŒrfen erst  nach dem Erwerb von 90 Cr im Kernstudium abgelegt werden. Außerdem muss man einer Beratung teilnehmen, die auf einem Formular durch den beratenden Professor bestĂ€tigt wird. Dies ist mehr als nur  eine FormalitĂ€t und dient der fachlichen Beratung hinsichtlich Ihrem spĂ€teren Vertiefungsgebiet (Network oder Software). Um den Beratungstermin mĂŒssen Sie sich selbst kĂŒmmern, z.B. ĂŒber die Lehrstuhl-Sekretariate. Das Formular bringen Sie bitte selbst mit: http://www.uni-due.de/imperia/md/content/zentralespruefungsamt/beratungsschein.pdf

    gez. Prof. B. MĂŒller-Clostermann
    (als Studiengangkoordinator „Angewandte Informatik – Systems Engineering“)

    Informatik-Rundbrief Nr. 1/2012, 2.1.2012

    Wichtig: ModalitĂ€ten fĂŒr Bachelorprojekt (kĂŒnftig 6 Cr statt 9 Cr) und neues Bachelorkolloquium
    Das Bachelorprojekt (=Projektseminar) und die Bachelorarbeit können noch bis zum 31. MĂ€rz 2012 nach den ModalitĂ€ten der  PO2003(!) abgelegt werden. Sofern das Bachelorprojekt/Projektseminar im Umfang von 9  Credits und die Bachelorarbeit im Umfang von 12 Credits nicht bis zum 31. MĂ€rz 2012 abgelegt worden ist, setzen die Studierenden das Studium nach Maßgabe der PrĂŒfungsordnung 2010 fort. Über Ausnahmen entscheidet der PrĂŒfungsausschuss. Konkret: Das Bachelorprojekt hat kĂŒnftig 6 Credits (statt bisher 9 Credits); dafĂŒr gibt es zusĂ€tzlich ein sog. Bachelorkolloquium mit 3 Credits; die Bachelorarbeit hat weiterhin 12 Credits. Bachelorarbeit und Bachelorkolloquium bilden zusammen ein Modul im Umfang von 15 Credits. Wie das Bachelorkolloquium durchgefĂŒhrt wird obliegt den betreuenden Professoren; in der Regel wird es eine die Bachelorarbeit begleitende seminarĂ€hnliche Veranstaltung geben, in der die Studierenden z.B. ihre Aufgabenstellung initial prĂ€sentieren und ggf. nach Zwischenberichten mindestens eine weitere PrĂ€sentation zum Abschluss der Arbeit erstellen und vortragen.

    Vorzeitiger Erwerb von Credits fĂŒr das Masterstudium
    In der Endphase des Bachelorstudiums können bereits Mastermodule bis zu einem Umfang von 30 Credits absolviert werden. Die erworbenen Credits werden fĂŒr eine nachfolgendes Masterstudium angerechnet. Dies kann sinnvoll sein, um einen besser studierbaren Plan fĂŒr das Masterstudium zu entwickeln; ein 4-semestriges planmĂ€ĂŸig durchgefĂŒhrtes Masterstudium enthĂ€lt ja entweder genau ein Sommersemester (und zwei Wintersemester) oder genau ein Wintersemester (und zwei Sommersemester), wodurch sich Restriktionen bei der Studienplangestaltung ergeben. Durch das Vorziehen von 2-3 Modulen kann man dieses Problem lindern. Durch den vorzeitigen Erwerb von Master-Credits entsteht natĂŒrlich kein Anspruch auf den Zugang zum Master! Im ungĂŒnstigen Fall werden Master-Credits erworben, aber der Zugang zum Master kann nicht gewĂ€hrt werden, weil die Bachelornote nur „mĂ€ĂŸig“ ist.     

    Zugang zum Masterstudium „Angewandte Informatik – Systems Engineering“
    Die „Bewerbung“ fĂŒr den Masterstudiengang  AI-SE kann jederzeit erfolgen (es gibt keine Fristen), Sie sollten aber im Bachelorstudium relativ weit fortgeschritten sein (Anzahl der verbuchten Credits >=144). Sie fĂŒllen zunĂ€chst online ein einseitiges Formular aus und geben anschließend Ihre Papier-Unterlagen direkt beim Studierendensekretariat ab. Bei einer (voraussichtlichen) Abschlussnote von 2,5 oder besser ist die sog. „besondere Eignung“ fĂŒr das Masterstudium laut PrĂŒfungsordnung automatisch festgestellt und der Zugang wird nach einer rein formalen PrĂŒfung der Unterlagen gewĂ€hrt, anderenfalls erfolgt eine „EinzelfallprĂŒfung“. Hier werden dann vor allem die Leistungen im Vertiefungsstudium berĂŒcksichtigt, d.h. Vertiefungsmodulnoten von 2,3 oder besser und eine gute oder sehr gute Abschlussarbeit können ein mĂ€ĂŸiges Kernstudium kompensieren. (Kommentar: Die in der PrĂŒfungsordnung festgelegte Grenznote von 2,5 fĂŒr die „automatisch festgestellte besondere Eignung“ ist relativ willkĂŒrlich gewĂ€hlt und im Rahmen des Akkreditierungsverfahrens auf diesen Wert festgesetzt worden. Auch andere Werte wĂ€ren denkbar gewesen, wie z.B. 2,8. Die Informatik an der Ruhr-UniversitĂ€t Bochum hat die Grenze z.B. auf 3,0 festgelegt. In den neuen LehramtsstudiengĂ€ngen nach dem Bachelor/Master-Modell ist diese Grenze sogar ganz entfallen bzw. auf 4,0 gesetzt worden.
    Link zum Bewerbungsformular: http://www.uni-due.de/studierendensekretariat/bewerbung_efv_master.shtml  

    Einschreibung in das Masterstudium
    Die Einschreibung in das Masterstudium ist fast durchgĂ€ngig möglich; bisher (und hoffentlich auch kĂŒnftig) ist es möglich sich noch bis eine Woche vor Ende der Veranstaltungszeit in das laufende(!) Semester einschreiben. Ob das sinnvoll oder sogar notwendig ist, hĂ€ngt vom Einzelfall ab, z.B. zur Vermeidung der automatischen Exmatrikulation nach erfolgreich abgeschlossenem Bachelorstudium. Unter UmstĂ€nden ist auch eine sog. „vorlĂ€ufige Einschreibung“ in das Masterstudium möglich, ohne dass das Bachelorstudium  abgeschlossen ist! In diesem Fall muss man bei der Einschreibung plausibel nachweisen, dass das Bachelorstudium zu einem bestimmten Termin abgeschlossen sein wird. Es gibt keine Garantie, dass diese Möglichkeit der „vorlĂ€ufigen Einschreibung“ kĂŒnftig weiter bestehen wird.   

    Firmenkontaktmesse ConPract im Glaspavillon
    Am Donnerstag, den 19. Januar 2012, 10-16 Uhr findet im Glaspavillon wieder die von der FakultĂ€t organisierte  Firmenkontaktmesse ConPract statt. Unter den  22 vertretenen Unternehmen befinden sich auch IT-orientierte Unternehmen. Aufmerksamkeit verdienen hier die Namen adesso, CGI, cundus, DextraData und Muyaba.
    Details:  http://www.conpract.wiwi.uni-due.de/conpract-die-messe/   
    Firmen: http://www.conpract.wiwi.uni-due.de/conpract-die-messe/conpract-die-messe-19012012/aussteller-2012/

    „Masterwiki“
    In einem sog. "Masterwiki" können Masterstudierende ĂŒber ihre Erfahrungen bei Suche/Bewerbung/Einschreibung berichten und so zur  Übersichtlichkeit  des Angebotes in den MasterstudiengĂ€ngen beitragen. Die Betreiber der Masterwiki-Seite schreiben: "Die Idee dieser Seite - die Möglichkeiten nachfolgender MasterstudiengĂ€nge transparent darzustellen - lebt vom Mitmachen."
    http://www.masterwiki.de/mitmachen oder http://www.facebook.com/masterwiki

    gez. Prof. B. MĂŒller-Clostermann
    (als Studiengangkoordinator „Angewandte Informatik – Systems Engineering“)

    Informatik-Rundbrief Nr. 12/2011, 5.12.2011

    Klausuranmeldungen fĂŒr den ersten Klausurtermin
    Wie vom PrĂŒfungsamt bereits mitgeteilt, finden die Klausuranmeldungen fĂŒr den Haupttermin des Wintersemesters 2011/12 vom 05.12. bis zum 14.12.2011 statt.  Detaillierte Hinweise haben Sie vom PrĂŒfungsamt bereits erhalten. (FĂŒr die neuen Lehramtsstudierenden (Bachelor) war der Anmeldezeitraum ja bereits zu Semesterbeginn.)
    Link auf die PA-Seite: http://www.uni-due.de/verwaltung/pruefungswesen/e_anginf_startseite.php

    Termine fĂŒr Bachelor-Vertiefungsberatungen
    Ich biete zwei (inhaltlich identische) Gruppenberatungen zum Vertiefungsstudium des Studiengangs „Angewandte Informatik – Systems Engineering“ an. Themen: Voraussetzungen zu Wahl und Aufnahme des Vertiefungsstudiums, Struktur des  Vertiefungsstudiums, Offene Fragen aufgrund der PO 2010. Termine:  Dienstag, 13.12.2011, 11.15-12:00 Uhr und Freitag, 16.12.2011, 11:15-12.00 Uhr; Raum: SH 403.
    Beachten Sie bitte, dass vor der der Wahl zwischen „Network“ und „Software“ eine Vertiefungsberatung zu durchlaufen ist, die durch einen sog. „Beratungsschein“ dokumentiert wird. Die wichtigeren Voraussetzungen zur Wahl der Vertiefungsrichtung sind diese aktuell gĂŒltigen Bedingungen: „Im Kernstudium sind mindestens 90 Cr erbracht worden, darin enthalten sind die Cr fĂŒr die PrĂŒfungsleistungen, die laut Studienordnung im ersten Fachsemester erbracht werden mĂŒssen (Lineare Algebra fĂŒr Informatiker/Mathematik 1, Modelle der Informatik 1, Kommunikationsnetze 1, Programmierung).“ Hier das aktuelle „Beratungsformular“:
    http://www.uni-due.de/imperia/md/content/zentralespruefungsamt/beratungsschein.pdf

    Mastermodule standortĂŒbergreifend studieren (Vorschau auf das SS 2012)  
    In den Informatik-MasterstudiengĂ€ngen (und auch anderen StudiengĂ€ngen) können ausgewĂ€hlte Module via Ruhr Campus Online (RCO) standortĂŒbergreifend studiert werden. Vermutlich werden wieder „Cyber-Physical System Fundamentals“ (von der Dortmunder Informatik) und „Peer-to-Peer-Systems“ (von der Duisburger Informatik) angeboten. Im Gegenzug wird von der Essener Informatik  „Nicht-Standard-Datenbank-Management-Systeme“ exportiert. Leider werden diese Angebote bisher noch viel zu wenig genutzt. Als Orientierung fĂŒr das SS 2012 kann das Programm des SS 2011 dienen:
    http://www.ruhrcampusonline.de/lehrveranstaltungen/113?semester=20111

    Hohe Einschreibezahlen fĂŒr die BachelorstudiengĂ€nge im WS 2011/12
    In den BachelorstudiengĂ€ngen „Angewandte Informatik – Systems Engineering“, „Wirtschaftsinformatik“ und dem neu auf das Bachelor/Mastersystem umgestellten Lehramt Informatik haben wir 104, 369(!) und 55 Einschreibungen in das 1. Fachsemester zu verzeichnen. Die beiden MasterstudiengĂ€nge haben allerdings weiterhin Nachholbedarf; hier gibt es nur 15 bzw. 12 Erstsemester, bei insgesamt ca. 70 Studierenden; hier ist unsere Wunschzielzahl  fĂŒr beide MasterstudiengĂ€nge >>100. Die FakultĂ€t hat im WS 2011/12 im ersten Fachsemester 1302(!) Einschreibungen („FĂ€lle“) und 5137 Einschreibungen insgesamt.

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Werbebeitrag: Studentische Unternehmensberatung act e.V. der UniversitÀt Duisburg-Essen
    act e.V. - der schnellste Weg zum Erfolg
     
    Warum muss man erst studiert haben, um ernsthaft arbeiten zu können? Warum muss man nach dem Studium im neuen Job immer bei null anfangen? Warum sollte sich ein Studentenjob immer nur auf SupermÀrkte oder Bars beschrÀnken? WÀre es nicht viel praktischer mit viel Erfahrung und vielen Kontakten in seinem Traumjob direkt durchzustarten? Das muss kein Wunschtraum bleiben!

    Egal, ob du dein Studium gerade erst beginnst oder schon ein paar mehr Semester auf dem Buckel hast und egal, was du studierst – bei der studentischen Unternehmensberatung act e.V. bist du richtig aufgehoben, denn uns interessiert in erster Linie, was du aus dir machen willst. Bei uns hast du die Möglichkeit als studentischer Unternehmensberater wichtige Kontakte zu knĂŒpfen, deine Hard und Soft Skills zu verbessern, kleine und große Beratungsprojekte umzusetzen, eine Menge Erfahrung zu sammeln und mit der Arbeit, die dir wirklich liegt, gutes Geld zu verdienen. Und das Beste ist, dass du all das parallel zu deinem Studium realisieren kannst. Du entscheidest selbst, wie viel Zeit du investieren möchtest, aber in jedem Fall investierst du direkt in deine Zukunft und eine bessere Investition gibt es nicht.

    LĂ€sst du dann die Uni hinter dir, bist du gleich auf Augenhöhe mit deinen Kollegen und wirst von Anfang an ernst genommen – der perfekte Berufseinstieg! Interesse? Wir stehen fĂŒr alle deine Fragen gern zur VerfĂŒgung. Du erreichst uns unter info@act-ev.de oder ĂŒber unsere Homepage www.act-ev.de. Wir freuen uns auf dich!

    Dein Team von act e.V.
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    ErgĂ€nzende  Hinweise zu obenstehendem Beitrag
    Beachten Sie bitte, dass der obenstehende Werbebeitrag mit der Meinung der Dozenten nur eingeschrĂ€nkt ĂŒbereinstimmt. Höchste PrioritĂ€t haben die Module der ersten beiden Semester des Bachelorstudiums, die zunĂ€chst absolviert werden  mĂŒssen (wofĂŒr eine 50 Stundenwoche notwendig ist), bevor man dann allerfrĂŒhestens ab dem dritten Semester ĂŒber eine NebentĂ€tigkeit nachdenken kann. In der Endphase des Bachelorstudiums (und wenn auch das Kernstudium komplett abgeschlossen ist) und vor allem im Masterstudium ist das anders. Fast alle Masterstudierenden ĂŒben eine einschlĂ€gige NebentĂ€tigkeit aus, d.h. sie arbeiten z.B. als Softwareentwickler, als Netz- und Systemadministrator, sind tĂ€tig bei Aufbau und Betrieb von IT-Systemen, sind in Informatikarbeitsgruppen in Forschungs- und Entwicklungsprojekten oder in der Lehre aktiv, oder betreiben sogar selbstĂ€ndig ein eigenes (Klein-)Unternehmen. Diese Verbindung von Studium und BerufstĂ€tigkeit ist zwar nicht Teil von Studiengangkonzepten, aber ein Faktum mit all seinen diversen Vor- und Nachteilen.

    gez. Prof. B. MĂŒller-Clostermann
    (als Studiengangkoordinator „Angewandte Informatik – Systems Engineering“)

    Informatik-Rundbrief Nr. 11/2011, 2.11.2011

    PrĂŒfungsanmeldungen fĂŒr Bachelor Lehramt Informatik (fĂŒr GyGe) haben begonnen !!

    Es gibt einen vom ĂŒblichen Rahmenterminplan abweichenden Anmeldezeitraum fĂŒr BA Lehramtsstudierende:

    31.10. bis 11.11.2011. Informieren Sie sich auf den Seiten des Campusmanagements ĂŒber das Anmeldeverfahren.

    Wir empfehlen Ihnen (als Bachelor-Lehramtsstudent Informatik), dass Sie die kompletten Module „Programmierung“ bzw. „Modelle der Informatik“ mit 9 Cr absolvieren, obwohl der offizielle Studienplan eine StĂŒckelung in Teil A (mit 6 Cr) und Teil B  (mit 3 Cr) vorsieht, die separat absolviert werden können. Dies verĂ€ndert Ihre im 1. FS planmĂ€ĂŸig zu erbringenden Credits  ggf. von 12 Cr auf 15 Cr  oder sogar 18 Cr, erspart Ihnen aber in F2 und FS 3 weitere „kleine“ PrĂŒfungen ĂŒber 3 Cr. Wichtig und leider etwas umstĂ€ndlich, weil das PrĂŒfungsanmeldeverfahren noch Anlaufschwierigkeiten hat, ist die Anmeldung zu den PrĂŒfungen im Online-Anmeldeportal, welches fĂŒr die neuen LehrĂ€mter zur Zeit nur Anmeldungen zu folgenden Klausuren zulĂ€sst:

    1. „Programmierung“ (9 Cr):  Eine Anmeldung  nur zu „Programmierung A“  ist im Anmeldesystem nicht vorgesehen. Falls Sie nur „Programmierung A“  schreiben wollen, melden Sie sich einfach trotzdem fĂŒr das komplette Modul „Programmierung“ (9 Cr) an. Die Entscheidung,  ob Sie ggf. nur Teil A (6 Cr) schreiben wollen, muss spĂ€ter getroffen werden. 
    2. „Modelle der Informatik A“ (6 Cr):  Eine Anmeldung ist nur fĂŒr Teil A möglich. Sie dĂŒrfen aber trotzdem an der Klausur  ĂŒber das komplette Modul „Modelle der Informatik“ mit 9 Cr  teilnehmen. Auch hier gilt, dass die Entscheidung,  ob Sie das ganze Modul mit 9 Cr oder ggf. nur Teil A (6 Cr) noch spĂ€ter getroffen werden kann. 
    3. „Kommunikationsnetze 1“ (6 Cr): Hier sollte alles stimmen.  Anmeldemöglichkeit und Klausurangebot stimmen ĂŒberein.

    Beachten Sie bitte, dass dieser sehr frĂŒhe Anmeldezeitraum von der FakultĂ€t und den Dozenten nicht begrĂŒĂŸt wird, sondern von der UniversitĂ€tsverwaltung fĂŒr alle Studierenden der neuen LehrĂ€mter so festgelegt wurde.

    Allgemeine Hinweise zu den KlausurprĂŒfungen (fĂŒr alle Studierenden des 1. Fachsemesters)

    Die PrĂŒfungen sind in der Regel schriftlich, d.h. es sind KlausurprĂŒfungen (von meist 1-2 Stunden Dauer). Relevant fĂŒr Sie sind  â€žProgrammierung“, „Modelle der Informatik“,  â€žKommunikationsnetze 1“ und ggf. „Lineare Algebra fĂŒr Informatiker und Wirtschaftsinformatiker“ (letzteres nicht fĂŒr BA LA GyGe Informatik). Die PrĂŒfungen werden jeweils zweimal angeboten: Im PrĂŒfungszeitraum 1 (2 Wochen nach Vorlesungsende des WS) und im PrĂŒfungszeitraum 2 (2 Wochen vor Vorlesungsbeginn des SS). Sie entscheiden selbst, ob Sie den zweiten Termin (manchmal „Nachtermin“ genannt) nutzen, um die PrĂŒfungslasten zeitlich zu verteilen oder um im Falle eines Nichtbestehens ca. 6 Wochen spĂ€ter eine Wiederholmöglichkeit zu haben. Achten sie auf die AnmeldezeitrĂ€ume! Ohne Anmeldung können Sie nicht teilnehmen! Es gibt auch vom PrĂŒfungsamt durchgefĂŒhrte automatische Anmeldungen, z.B. zu WiederholungsprĂŒfungen und es gibt auch die Möglichkeit sich Online von PrĂŒfungen selbst wieder abzumelden; hier gelten wesentlich lĂ€ngere ZeitrĂ€ume, oft kann man sich bis eine Woche vor dem PrĂŒfungstermin noch abmelden. Ich schreibe das alles ohne GewĂ€hr! Die Verfahren Ă€ndern sich nĂ€mlich gelegentlich und allein die Angaben vom PrĂŒfungsamt bzw. vom Campusmanagement sind verbindlich.

    Wahl der Vertiefungsrichtung im Bachelor BSc AI-SE

    Bevor in der Vertiefungsrichtung (SSE oder NSE) PrĂŒfungen abgelegt werden können, muss ein BeratungsgesprĂ€ch bei einem der Informatik-Professoren absolviert werden. Voraussetzung ist das Erreichen von 90 Credits im Kernstudium oder (etwas weicher) die erfolgreiche Absolvierung aller  Module des ersten Fachsemesters, des SEP und weiterer 24 Credits. Die Beratung und Wahl der Vertiefung wird auf einem Formular festgehalten und ist beim PrĂŒfungsamt (Fr. van Wasen) abzugeben. Das Formular findet man auf den Seiten der FakultĂ€t unter Studium und Lehre:

    Bewerbung fĂŒr den Masterstudiengang MSc AI-SE: Die Bewerbung ist dann möglich, wenn das Bachelorstudium kurz vor einem „guten“  Abschluss steht. Mit Note 2.5  oder besser gilt die sog. „besondere Eignung“ als gegeben, anderenfalls muss der PrĂŒfungsausschuss bzw. eine „Eignungskommission“ ĂŒber den Zugang entscheiden.  AntrĂ€ge können jederzeit gestellt werden, insbesondere gibt es fĂŒr unseren Informatik-Master keine Ausschlussfrist. Das Bewerbungsportal (siehe Link) erfordert zunĂ€chst eine Online-Anmeldung, die durch Papierunterlagen zu ergĂ€nzen und am besten direkt beim Einschreibewesen in T03 R00 BĂŒro 16 abzugeben ist.

    Der Studienplan im Master: Jede/r Masterstudent/in ist angehalten einen individuellen Studienplan zu erstellen, bei dem 13 Module  zu je 6 Credits auf die FS 1 bis FS 3 verteilt werden; das Masterprojekt (12 Cr) liegt im 3 FS,  die Masterarbeit (30 Cr) im 4 FS. Dieser Studienplan wird vom Mentor (das ist einer der Professoren) und/oder vom Studiengangskoordinator (das bin ich) abgezeichnet und beim  PrĂŒfungsamt abgegeben. Die Studierenden haben dadurch eine gewisse Garantie, dass ihr Plan konsistent mit der PrĂŒfungsordnung ist. Überarbeitungen des Plans durch die Masterstudierenden sind natĂŒrlich immer möglich. Auch werden immer wieder Änderungen im Modulangebot vorkommen, die eine Anpassung des Studienplans erfordern.

    Hinweise zum kĂŒnftigen Lehrangebot der Informatik (Update)

    Wie schon angekĂŒndigt wird die Arbeitsgruppe von Prof. Gruhn im SS 2012 (und den kĂŒnftigen Sommersemestern) zwei neue Module anbieten; hier zwei PrĂ€zisierungen:  

    • "Mobile Software-Engineering" (fĂŒr BSc AI-SE, Vertiefung SSE); der Name des Moduls wurde etwas geĂ€ndert und ist jetzt komplett englisch. Die Lehrsprache ist aber Deutsch.
    • "No-Frills Software-Engineering" (fĂŒr MSc AI-SE, SSE-Bereich 1). „NFSE“ ist quasi der Ersatz fĂŒr das Modul „Spezifikationssprachen“, welches im Bereich 1 war und kĂŒnftig entfallen wird.

    Masterwiki: Ein Zeit Online Artikel  (http://www.zeit.de/2011/43/C-Masterwiki) berichtet ĂŒber das neue http://masterwiki.de/, in dem Hinweise und Erfahrungen mit dem Zugang zu MasterstudiengĂ€ngen gesammelt werden. FĂŒr die Informatik-MasterstudiengĂ€nge erscheint mir das dank relativ liberaler Zugangsregel und ohne NC nicht so notwendig zu sein wie fĂŒr StudiengĂ€nge mit einem Numerus Clausus. Trotzdem könnten die Masterstudierenden dort ihre (positiven) Erfahrungen mit Bewerbung und Platzvergabe dokumentieren. 

    Stipendien: Informationsveranstaltung der Förderwerke und des Deutschland-Stipendienprogramms

    ZunĂ€chst werden die Begabtenförderwerke sowie das Deutschland-Stipendienprogramm in KurzvortrĂ€gen vorgestellt. Anschließend wird an den StĂ€nden der einzelnen Förderwerke umfangreich ĂŒber die jeweiligen Stipendienprogramme informiert. FĂŒr individuelle Fragen stehen dort die StipendiatInnen und VertrauensdozentInnen zur VerfĂŒgung.

    Zeit: 28.11.2011, 18 - 20 Uhr, Ort: Glaspavillon (R12 S00 H12), UniversitÀtsstr. 12, 45141 Essen.

    Weitere Meldungen

    • Wahl zur „Sportlerin des Jahres 2011“ (in Essen): Unter den Nominierten befindet auch eine Studentin unserer FakultĂ€t! Zur Erleichterung der Stimmabgabe geben wir diesen Tipp: Sie ist Deutsche Meisterin 2011 in einem etwas anderen Kampfsport und ihr Verein heißt „Sportfreunde Katernberg 1913 e.V.“ Ă  http://www.stadtwerke-night-of-sports.de/nominierungen/sportlerin-des-jahres/
    • CareerVenture: Die „MSW & Partner Personalberatung fĂŒr FĂŒhrungsnachwuchs“ schickt uns folgende Einladung: Am 1./2. Dezember 2011 haben Ihre Studierenden die Möglichkeit bei der „CareerVenture women 2011“ nach einem interessanten Vorabendprogramm an nur einem Tag mehrere vorterminierte, 45-minĂŒtige Einzelinterviews mit Vertretern der attraktivsten Arbeitgeber Deutschlands zu fĂŒhren. FĂŒr eingeladene Kandidatinnen ist die Teilnahme kostenlos.  Die Anfahrt und Übernachtung wird im Rahmen des Sponsoringprogramms finanziell unterstĂŒtzt.  Die Bewerbung erfolgt online ĂŒber www.career-venture.de .  Bewerbungsschluss: Mittwoch, 9. November 2011.  Weitere Informationen Ă   http://www.career-venture.de/de/kontakt/   
    • CafĂ© Rosso lĂ€nger geöffnet: Ab sofort hat das CafĂ© Rosso auf dem Hauptcampus von Montag bis Donnerstag bis 20 Uhr geöffnet (Freitag bis 17.30 Uhr). FrĂŒhaufsteher bekommen tĂ€glich ab 7.30 Uhr den ersten Kaffee.

    gez. Prof. B. MĂŒller-Clostermann
    (als Studiengangkoordinator „Angewandte Informatik – Systems Engineering“)

    Informatik-Rundbrief Nr. 10/2011, 6.10.2011

    Kleinere Änderungen im Lehrangebot der Informatik:

    • Programmierung: Hier wurde die Übungsveranstaltung (in SH 601) auf Di 12-14 Uhr verlegt (statt Fr 8-10). FĂŒr Lehramtsstudierende, die am Di 12-14 Uhr ggf. eine Überschneidung mit ihrem zweiten Fach haben,  gibt es eine zusĂ€tzliche (Klein)Übungsgruppe am Fr 8-10 Uhr).
    • Theoretische Informatik: Die Vorlesung Do 14-16 Uhr (z.T. per Tele-Teaching aus Duisburg ĂŒbertragen) ist jetzt von zwei Übungsgruppen „eingerahmt“; Do 12-14 Uhr und Do 16-18 Uhr (SH 403)
    • Das neue Mastermodul „Verteilte Echtzeitsysteme“ (Prof. Echtle) wird erst in einem kĂŒnftigen Semester stattfinden, jedenfalls noch nicht im WS 11/12.

    Spezielles Angebot im Bereich SchlĂŒsselkompetenz (=E1-Bereich):

    • Das (einzige) Treffen zum Online-Kurs „Zugang zu PC und Software bei Behinderung“ im WS 2011/12 (3 Credits fĂŒr SchlĂŒsselkompetenzen bzw. LGyGe-Wahlkatalog): findet statt am Mittwoch, den 12.10.2011, 16:00-17:30 Uhr im Raum SM 311). Der Moodle-Zugangskey wird bei dieser EinfĂŒhrungsveranstaltung mitgeteilt. NĂ€here Information zu Inhalt und Registrierung finden Sie im HIS-LSF (Dozenten: BĂŒhler/Hanekamp, TU Dortmund) Details unter: http://www.reha-technologie.de/ oder http://moodle.uni-duisburg-essen.de/course/view.php?id=1341

    Neue ModulhandbĂŒcher

    • Auf den FakultĂ€tsseiten sind ganz aktuell die neuen Versionen der ModulhandbĂŒcher veröffentlicht worden. Bisher gibt es die „interaktiven Versionen“, die pdf-Versionen werden in KĂŒrze folgen.
      http://www.wiwi.uni-due.de/studium-lehre/angewandte-informatik/ Ă  BSc bzw. MSc Ă  Ordnungen/Dokumente

    Vorschau auf neue Module (ab SS 2012)

    • Die Arbeitsgruppe von Prof. Gruhn wird im SS 2012 zwei neue Module anbieten: "Mobiles Software-Engineering" (fĂŒr BSc AI-SE und BSc WInf) und "No-Frills Software-Engineering" (fĂŒr MSc AI-SE und MSc WiInf). Das Modul „Spezifikationssprachen“ wird kĂŒnftig entfallen.
    • Außerdem wird es im SS 2012 ein weiteres neues Mastermodul fĂŒr MSc AI-SE geben: "Mathematische Algorithmen der Informatik" (Dozent: A. Lewintan).

    Sonstige Meldungen:

    • Die Akkreditierungen unserer StudiengĂ€nge BSc/MSc AI-SE und BSc/MSc WiInf sind bis zum 30.9.2017 verlĂ€ngert worden! Auch die Ausdehnung auf den zusĂ€tzlichen Studienbeginn im Sommersemester (fĂŒr BSc AI-SE/WiInf) wurde von der Akkreditierungsagentur akzeptiert und nachtrĂ€glich akkreditiert.
    • Die StudienanfĂ€ngerzahlen unserer BachelorstudiengĂ€nge: BSc AI-SE: 70, BSc Wi-Inf: 266, BA LA GyGe Informatik: 46. Die FakultĂ€t(!) insgesamt hat 1147(!) Neueinschreibungen, davon allein 409 im Bachelor BWL. Einschreibungen sind noch bis Ende Oktober möglich.
    • Im Hochhaus SchĂŒtzenbahn steht der Raum SH 401 als Studentischer Lehr- und Diskussionsraum Informatik (=LUDI) zur VerfĂŒgung (7x24 Stunden). Neben Arbeitstischen, Netzen und Klimatisierung verfĂŒgt der Raum ĂŒber Garderobe, Whiteboard und Flipchart. Studierende der Informatik (BSc, MSc, Lehramt Informatik) können ĂŒber das Informatik-Sekretariat (SH 508, Frau Muntoni) eine Freischaltung ihrer Magnetkarte fĂŒr SH 401 beantragen.

    Hilfreiche Links (vor allem fĂŒr die neu eingeschriebenen Studierenden):

    gez. Prof. B. MĂŒller-Clostermann
    (als Studiengangkoordinator „Angewandte Informatik – Systems Engineering“)

    Informatik-Rundbrief Nr. 9/2011, 9.9.2011

    Vorlesungsverzeichnis Informatik (fĂŒr das WS 2011/12)
    Auf  http://www.icb.uni-due.de/lehre/studienorganisation/ finden Sie das Vorlesungsverzeichnis Informatik fĂŒr das kommende Wintersemester. Beachten Sie bitte, dass vor Semesterbeginn noch kleinere Korrekturen erfolgen werden, u.a. wird das neue Mastermodul „Verteilte Echtzeitsysteme“ noch nicht im WS 11/12 angeboten!

    Softskills und Studium Liberale (sog. E1- und E3-Bereich)
    Im BSc AI-SE sind 6 Cr aus dem Bereich E1 zu absolvieren, wovon 3 Cr durch „Projektmanagement fĂŒr IT-Projekte“ abgedeckt sind und weitere 3 Cr aus anderen Angeboten, z.B. des IOS, zu erbringen sind.  Außerdem sind 6 Cr aus dem Bereich E3 zu absolvieren. Das sog. IOS macht hier ein umfangreiches Angebot, fĂŒr welches Online-Anmeldungen ab dem 15.9.2011 möglich sind.
    http://www.uni-due.de/ios/

    Online-Kurs „Zugang zu PC und Software bei Behinderung“
    Dieser Kurs wird im WS 11/12 wieder als e-Learning-Veranstaltung via Moodle angeboten und kann als E1-Veranstaltung (3 Cr) angerechnet werden. Die Veranstaltung wird durchgefĂŒhrt von der TU Dortmund, Lehrstuhl fĂŒr Rehabilitationstechnologie. Der Termin der EinfĂŒhrungsveranstaltung zu Beginn des Semesters wird noch mitgeteilt; dort wird auch das Moodle-Kennwort bekannt gegeben.
    http://moodle.uni-duisburg-essen.de/course/view.php?id=1341

    Aktuelle ModulhandbĂŒcher (BSc AI-SE, MSc AI-SE, Bachelor LGyGe Informatik und weitere)
    Zum Beginn der Vorlesungszeit werden die aktualisierten ModulhandbĂŒcher auf den FakultĂ€tsseiten veröffentlicht werden.
    http://www.wiwi.uni-due.de/studium-lehre/

    Neuer Lehramtsstudiengang Informatik (Umstellung auf Bachelor/Master-System)
    Im WS 2011/12 werden alle LehramtsstudiengĂ€nge auf das Bachelor/Master-System umgestellt, d.h. alle StudienanfĂ€nger studieren nach diesem sog. gestuften System der Lehrerbildung. In KĂŒrze werden Basisinformationen auf den FakultĂ€tsseiten verfĂŒgbar sein.
    http://www.wiwi.uni-due.de/studium-lehre/lehramt/

    Vorzeitige Einschreibung in den Masterstudiengang (MSc AI-SE)
    Laut Hochschulgesetz kann die Hochschule in AusnahmefĂ€llen zulassen, dass das Studium bereits vor dem Erwerb der Zugangsvoraussetzungen aufgenommen wird, wenn diese Zugangsvoraussetzungen spĂ€testens innerhalb eines Jahres nach Aufnahme des Studiums nachgewiesen werden. Eine Einschreibung in den Master (ohne abgeschlossenes Bachelorstudium) ist deswegen nur dann möglich, wenn eine Bescheinigung des PrĂŒfungsausschusses/PrĂŒfungsamtes vorgelegt wird, aus der hervorgeht, dass im kommenden Semester das Bachelorstudium mit der erforderlichen Mindestnote abgeschlossen wird. (FĂŒr den Masterstudiengang AI-SE gibt es die Regel, dass eine Note von 2,5 oder besser als automatische Eignungsfeststellung gilt. Bei einer Abschlussnote >2,5 findet eine EinzelfallprĂŒfung statt.) Bewerbungen laufen ĂŒber ein Online-Portal, wobei anschließend noch Papierunterlagen einzureichen sind.
    http://www.uni-due.de/studierendensekretariat/bewerbung_efv_master.shtml

    European Conference on Software Architecture in Essen
    Essen ist in diesem Jahr Austragungsort der European Conference on Software Architecture (ECSA). Experten aus ganz Europa treffen sich, um ĂŒber strategische Planung und effiziente Entwicklung von Software-Systemen zu diskutieren. Das paluno – The Ruhr Institute for Software Technology ist mit Prof. Dr. Volker Gruhn und seinem Team Ausrichter der Konferenz, die vom 13. bis 16. September 2011 stattfindet.
    http://www.uni-due.de/de/presse/meldung.php?id=2864

    Dokumentenserver DuEPublico Nummer 1 in NRW:
    Der Dokumenten- und Publikationsserver DuEPublico unserer UniversitĂ€t schneidet im internationalen Vergleich mit sehr gut ab. Unter den Servern der UniversitĂ€ten in NRW erreichte DuEPublico sogar den ersten Platz.  
    http://duepublico.uni-duisburg-essen.de/

    gez. Prof. B. MĂŒller-Clostermann
    (als Studiengangkoordinator „Angewandte Informatik – Systems Engineering“)

    Informatik-Rundbrief Nr. 8/2011, 4.8.2011

    Informatik-Veranstaltungen im WS 2011/12
    Das Online-Vorlesungsverzeichnis LSF der UniversitĂ€t fĂŒr das WS 2011/12 ist bereits frei geschaltet. Beachten Sie bitte, dass die EintrĂ€ge z.T. noch vorlĂ€ufig sind und bis zum Beginn des Wintersemesters noch Korrekturen erfolgen werden. Ein spezielles Informatik-Veranstaltungsverzeichnis wird es auch fĂŒr das kommende Wintersemester wieder geben (ab Anfang September auf unseren Webseiten). Links: www.lsf.uni-due.de und www.icb.uni-due.de/lehre/

    Besonderheiten und neue Module

    • Die Module „Programmierung“ und „Modelle der Informatik“ werden fĂŒr das neue Lehramt Informatik unterteilt in Teil A und Teil B. Die Bachelorstudierenden (AI-SE, WiIinf, auch Mathematik) sind davon nicht betroffen und absolvieren nach wie vor diese Module komplett im 9Cr-Format.
    • Die bisherigen Module „Digital System Design (6 Cr)“ und „Betriebssysteme (3 Cr)“ wurden verschmolzen zu einem neuen Modul „Rechnerstrukturen und Betriebssysteme (9 Cr)“, d.h. es wird eine(!) ModulabschlussprĂŒfung fĂŒr das komplette 9-Cr-Modul geben. Wer schon einen Teil absolviert hat, muss natĂŒrlich nur noch den fehlenden Teil machen. Die Dozenten (Prof. Echtle und Prof. Unland) werden die ModalitĂ€ten bis zum Semesterbeginn festlegen.
    • Als neues Mastermodul ist „Verteilte Echtzeitsysteme“ (Prof. Echtle) angekĂŒndigt. Ein weiteres neues Angebot ist das Mastermodul „Kommunikationsnetze 4“ (Prof. Rathgeb), in dem es um Cloud-Computing gehen wird. Achten Sie zu Semesterbeginn auf weitere Informationen zu diesen neuen Angeboten.
    • Das Modul „Kommunikationsnetze 3“ wird erneut angeboten; beachten Sie die separate Information weiter unten. (Kommentar: FĂŒr KN3, KN4 und Verteilte Echtzeitsysteme ist noch die Zuordnung zum Bereich 1 des NSE-Profils zu klĂ€ren).
    • Die Mastermodule „Diskrete Simulation“ und „Stochastische Netze 2“ (Prof. MĂŒller-Clostermann) werden im WS 2011/12 letztmalig angeboten.

    Hinweise zu „Kommunikationsnetze 3“ (Angebot im WS 11/12)
    Der Lehrstuhl Technik der Rechnernetze bietet im Wintersemester 11/12 das Master-Modul „Kommunikationsnetze 3“ an. Die Teilnehmer erhalten einen qualifizierten Überblick von aktuellen Entwicklungen in der mobilen Netzwerkkommunikation - insbesondere von IP-basierten Netzen. Der Fokus dieser Veranstaltung liegt dabei auf der Vermittlung von Konzepten, Methoden und Techniken fĂŒr die mobile Kommunikation. Auf Grundlage des erworbenen Wissens soll in Form einer Projektarbeit ein eigenes Konzept entworfen, entwickelt, umgesetzt und bewertet werden. Durch Vorlesungseinheiten werden die Grundlagen fĂŒr spezifische Netzwerkdienste und verteilte Anwendungen auf mobilen EndgerĂ€ten vermittelt. Dazu begleitend wird das Wissen in PraxisĂŒbungen gefestigt. Dies dient als Grundlage, um darauf folgend ein eigenstĂ€ndiges Projekt auf Basis einer mobilen Plattform, wie dem iPhone, iPad oder Android-Systemen durchzufĂŒhren. Zur DurchfĂŒhrung der Projektarbeit werden vom Lehrstuhl bei Bedarf entsprechende mobile EndgerĂ€te und Entwicklungsumgebungen zur VerfĂŒgung gestellt.

    Die Veranstaltung ist in mehrere Blöcke gegliedert:

    • Vorlesungsblock
    • PraxisĂŒbungen
    • Projektarbeit

    Die Endnote setzt sich aus verschiedenen Teilleistungen der Projektarbeit und einer abschließenden mĂŒndlichen PrĂŒfung ĂŒber den erlernten Vorlesungsstoff zusammen. Englischkenntnisse sind erforderlich, da Unterlagen und Literatur nur in englischer Sprache zur VerfĂŒgung stehen. FĂŒr die Bearbeitung der Übungen und des Projekts sind Programmierkenntnisse erforderlich. Kenntnisse von Kommunikationsnetze 1 – insbesondere der Aufbau und die Funktionsweise IP-basierter Netze - sind wĂŒnschenswert. FĂŒr Fragen steht Herr Martin Becke zur VerfĂŒgung Martin.Becke@uni-due.de

    Studieren im Ausland
    Jedes Semester besteht die Möglichkeit, sich fĂŒr einen geförderten Aufenthalt an einer unserer Erasmus-PartneruniversitĂ€ten zu bewerben. Wer an einem Studienaufenthalt in Skövde (Schweden) oder London (UK) interessiert ist, findet Informationen zur Bewerbung auf der Seite http://www.s3.uni-duisburg-essen.de/erasmus. Die Deadline fĂŒr Bewerbungen zum Sommersemester 2012 ist der 10. September 2011.

    Notizen am Rande

    • Im WS 11/12 werden erstmals Lehramtsstudierende eingeschrieben, die nach dem Bachelor/Master-Modell studieren. U.a. wird es dann auch Bachelor-Lehramtsstudierende Informatik geben (vorerst nur fĂŒr Gymnasien und Gesamtschulen). FĂŒr die LehramtsstudiengĂ€nge wurde ein sog. Zeitfenstermodell zu Minimierung von Veranstaltungskollisionen eingefĂŒhrt; die Nicht-LehramtsstudiengĂ€nge (zumindest  BSc/MSc AI-SE) scheinen davon nicht ĂŒbermĂ€ĂŸig negativ berĂŒhrt zu werden, insbesondere werden Ihnen Vorlesungen in den Cinemaxx-KinosĂ€len erspart bleiben.;
    • Die Abteilungskonferenz [der Duisburger Informatiker] hat beschlossen, dass Studierende beim Kontakt mit der Verwaltung und den Lehrenden der UDE nur noch ihre uni-due.de-Mailadressen verwenden sollen. Dadurch soll erreicht werden, dass alle Studierenden ihre uni-due.de-Mailaccounts aktivieren, so dass sie ĂŒber diese Mailadresse zuverlĂ€ssig erreichbar sind. Ab dem 01.04.2011 werden eMails von Studierenden, die nicht von einem uni-due.de-Mailaccount kommen, kommentarlos ignoriert. Quelle: http://www.uni-due.de/iw/inko/de/. Auch wenn das „kommentarlose Ignorieren“ gar nicht so einfach durchfĂŒhrbar ist, könnte diese prinzipiell sinnvolle Regelung kĂŒnftig universitĂ€tsweit angewendet werden.

    gez. Prof. B. MĂŒller-Clostermann
    (als Studiengangkoordinator „Angewandte Informatik – Systems Engineering“)

    Informatik-Rundbrief Nr. 7/2011, 13.7.2011

    Informationen zum Studium: Nochmal PO 2010 im BSc AI-SE
    BezĂŒglich der Konkretisierung der sog. PO 2010  (vgl. Informatik-Rundbrief 6/2011) gibt es im Studiengang  BSc AI-SE vermehrte  Wahlmöglichkeiten zwischen BWL, Wirtschaftsinformatik und dem neuen Studium Liberale. Dies gilt vor allem fĂŒr Studierende, die „zwischen den Ordnungen“ stehen.

    • Im Bereich Wirtschaftsinformatik wird kĂŒnftig auch das Modul „E-Entrepreneurship“ (6 Cr,  jeweils  im SS, Dozent: Prof. Dr. Tobias Kollmann) gewĂ€hlt werden können.
    • Der neue Bereich „Studium  Liberale“ (6 Cr, u.a. angeboten/vermittelt vom IOS) befindet sich in der Aufbauphase. Das Angebot ist vielfĂ€ltig, auch BWL-Module sind weiter wĂ€hlbar und anrechenbar. Ausgeschlossen sind Module aus den Bereichen Mathematik und Informatik. Link zum IOS und kĂŒnftiger Anmeldemöglichkeit: http://www.uni-due.de/ios/veranstaltungen.shtml

    O-Phase und Suche nach Tutoren
    Die FakultĂ€t sucht noch Tutoren fĂŒr die Erstsemesterbetreuung in den StudiengĂ€ngen "AI-SE" und "Lehramt Informatik". Die HauptaktivitĂ€t  liegt in der Woche 4.10. bis 8.10.2011. Hinzu kommen Vorbereitung und die anschließende semesterbegleitende Betreuung einer Erstsemestergruppe von ca. 15 Studierenden.  Die Bezahlung erfolgt nach dem Tarif fĂŒr studentische HilfskrĂ€fte oder Credits (Cr).  Interessenten wenden sich an Thorsten.Kimmeskamp@uni-due.de

    Hinweise zur Erstellung von Seminar-, Projekt- und Abschlussarbeiten
    Die Ă€ußere Form von Seminar-, Projekt- und Abschlussarbeiten hat sich in den letzten Semestern dank der halb-offiziellen „Formatvorlage“ erheblich gebessert. Diese „Formatvorlage“ behandelt unter anderem Themenfindung, Umfang der Arbeit, Wissenschaftliches Arbeiten, richtiges Referenzieren, Recherchieren in digitalen Bibliotheken, Kooperation mit Industrie und anderen externen Partnern. Die Seuche Plagiatismus wird ebenfalls kurz behandelt und bedĂŒrfte einer erweiterten Behandlung.
    Download: http://www.icb.uni-due.de/lehre/studienorganisation/ (Scrollen bis „Formatvorlage fĂŒr Abschlussarbeiten“).

    O-Phase und Tutoren
    Wir suchen noch Tutoren fĂŒr die Erstsemesterbetreuung in den StudiengĂ€ngen "AI-SE" und "Lehramt Informatik". Die HauptaktivitĂ€t  liegt in der Woche 4.10. bis 8.10.2011. Hinzu kommen Vorbereitung und die anschließende semesterbegleitende Betreuung einer Erstsemestergruppe von ca. 15 Studierenden.  Die Bezahlung erfolgt nach dem Tarif fĂŒr studentische HilfskrĂ€fte oder Credits (Cr).  Interessenten/innen wenden sich bitte an Thorsten.Kimmeskamp@uni-due.de   

    Onlineportal fĂŒr Praktika, Abschlussarbeiten und Stellen
    CampusKontakt ist ein Portal unserer FakultĂ€t, welches sich als Schnittstelle zwischen UniversitĂ€t und Wirtschaft versteht und dazu dient,  Stellen, Praktika und Abschlussarbeiten zwischen Studierenden und Unternehmen der Region zu vermitteln. Umfangreiche Profile mit Kenntnissen der Studierenden und Anforderungen der Unternehmen helfen dabei. Die Registrierung ist kostenfrei und unverbindlich unter http://www.campuskontakt.de

    Summer Schools von IS:link
    Eine ĂŒber IS:link organisierte Summer School am Campus Essen wurde von mehr als 50 Teilnehmer aus 18 Nationen besucht. Im August und September wird es weitere Summer Schools von IS:link geben, eine in Klagenfurt, die andere in Stettin. Interessenten (vor allem aus den StudiengĂ€ngen der Wirtschaftsinformatik) finden hier nĂ€here Informationen zu den beiden Veranstaltungen:

    Masterstudium (Bewerbung, Informationen)

    • Bewerbungen fĂŒr das Masterstudium MSc AI-SE erfolgen ĂŒber ein Portal des Einschreibewesens:
      http://www.uni-due.de/studierendensekretariat/bewerbung_efv_master.shtml . Beachten Sie bitte, dass zusĂ€tzlich zu der „Online“-Bewerbung die Unterlagen in Papierversion eingereicht werden mĂŒssen.
    • Über weitere Angebote informiert die BroschĂŒre „Die Masterprogramme der Informatik Ruhr“, die in SH 70, 5. OG zum Mitnehmen ausliegt. Eine pdf-Version ist auch zum Download erhĂ€ltlich via  http://www.informatik-ruhr.de/.

    Recruiting-Veranstaltungen
    Die „CareerVenture MSW & Partner Personalberatung fĂŒr FĂŒhrungsnachwuchs GmbH“ bietet fĂŒr Studierende Recruiting-Veranstaltungen an. Diese Events richten sich an Studierende, Absolventen, Doktoranden und Young Professionals aller StudiengĂ€nge. und bieten die Möglichkeit, an nur einem Tag mehrere vorterminierte, 45-minĂŒtige Einzelinterviews mit Vertretern der attraktivsten Arbeitgeber Deutschlands zu fĂŒhren. FĂŒr eingeladene Kandidaten ist die Teilnahme kostenlos; die Anfahrt und Übernachtung wird im Rahmen des Sponsoringprogramms finanziell unterstĂŒtzt.  Die Bewerbung erfolgt online ĂŒber www.career-venture.de. Weitere  Informationen unter http://www.career-venture.de/de/kontakt

    
 und zum Schluss ein Blauer Brief 

    Als Studiengangskoordinator fĂŒr BSc/MSc AI-SE und Studiendekan der FakultĂ€t kĂŒmmere ich mich um die Verbesserung und Intensivierung der Mathematik-Veranstaltungen. Dazu  gehört die Anstellung von qualifizierten Lehrpersonen und die Beschaffung von finanziellen Ressourcen. Ich bin ich negativ berĂŒhrt (vorsichtig ausgedrĂŒckt) von dem Lern- und Arbeitsverhalten von 80% der Studierenden, die sich fĂŒr Vorlesung und Übungen  â€žAnalysis fĂŒr Informatiker und Wirtschaftsinformatiker“ registriert haben, aber die Angebote nicht wahrnehmen. Mangelnde PrĂ€senz in Vorlesungen und Übungen wĂ€re dann verzeihlich, wenn mathematische FĂ€higkeiten anderweitig erworben wĂŒrden, was aber erfahrungsgemĂ€ĂŸ nicht der Fall ist. Die Nicht-Teilnahme an der Testatklausur Nr. 2 (nur 86 von 390 registrierten Studierenden haben teilgenommen!) ist mir dagegen völlig unverstĂ€ndlich! Dieser Test fĂŒr die PrĂŒfungsklausur konnte ohne Risiko geschrieben werden; außerdem war der Erwerb von Bonuspunkten möglich, die in der PrĂŒfungsklausur angerechnet werden. Ich frage mich, wo hier Ehrgeiz, Kampfgeist, Zielorientierung, Wille, und nicht zuletzt Freude an den Grundlagen des selbst gewĂ€hlten Studienfachs bleiben?!  Nichtsdestotrotz haben sich erstaunlicher Weise 259(!)  Studierende fĂŒr die PrĂŒfungsklausur angemeldet, davon offenbar ĂŒber 150 in der irrigen Meinung sie könnten in den verbleibenden  Wochen noch wesentliche mathematische FĂ€higkeiten erlernen, so wie man in der Schule fĂŒr Geschichte oder Religion einige Fakten und Jahreszahlen auswendig lernt, um sie nach der PrĂŒfung sofort wieder zu vergessen. In Mathematik wird das nicht funktionieren! Die Inhalte einer einsemestrigen Mathematik-Veranstaltung kann man nicht in wenigen Wochen vor einer PrĂŒfung erlernen, verstehen, ĂŒben und ĂŒben, schon gar nicht, wenn Grundlagen aus der Schule fehlen. Ich wage die Prognose, dass bei fast allen der o.g. 150 nicht aktiven Klausurteilnehmer der Minimalerfolg  (Note <= 4.0) ausbleiben wird. Wenn Sie letztlich diese Klausur nicht bestehen sollten und die Bestehensquote insgesamt unter 20% liegt, so lasten Sie dies bitte nicht den Dozenten oder den StudienplĂ€nen an. Leider werden hier Ressourcen der UniversitĂ€t verschwendet, das ist die Zeit von Mitarbeitern und Dozenten (fĂŒr Aufsicht und Korrektur), HörsaalkapazitĂ€t (weil Audimax und Aula belegt werden mĂŒssen) und auch  Verwaltungsaufwand fĂŒr Anmeldung und Verbuchung der Ergebnisse.

    gez. Prof. B. MĂŒller-Clostermann
    (als Studiengangkoordinator „Angewandte Informatik – Systems Engineering“)

    Informatik-Rundbrief Nr. 6/2011, 13.6.2011

    Zum Stand der aktuellen PrĂŒfungsordnungen (Neuerungen im Überblick):

    • Statt getrennter Maluspunktegrenzen fĂŒr Kern- und Vertiefungsstudium gibt es eine globale Maluspunktegrenze (180 Maluspunkte),
    • Softskills im Umfang von 6 Cr (davon sind 3 Cr durch "Projektmanagement fĂŒr IT-Projekte" abgedeckt),
    • ein Modul „Studium liberale“ (sog. E3-Bereich) im Umfang von 6 Cr, dafĂŒr weniger BWL-Module,
    • ein Bachelorkolloquium mit 3 Cr, dafĂŒr das Bachelorprojekt alias Projektseminar mit 6 Cr statt mit 9 Cr (aber bis zum 31. MĂ€rz 2012 kann das noch alter Regelung absolviert werden),
    • fĂŒr die Anmeldung und Absolvierung des Bachelorprojekts (bzw. Projektseminar) gelten kĂŒnftig die gleichen Regeln wie fĂŒr alle anderen Module des Vertiefungsstudiums, d.h. das Bachelorprojekt kann begonnen werden, sobald man zum Vertiefungsstudium zugelassen ist. (Hinweis: NatĂŒrlich sollte man zuerst Vertiefungsmodule absolvieren und die nachfolgende Bachelorarbeit schon im Blickfeld haben, bevor man das Bachelorprojekt plant.)

    Quelle: http://www.wiwi.uni-due.de/studium-lehre/angewandte-informatik/ → BSc AI-SE → Ordnungen und Dokumente

    Hinweise zur PrĂŒfungsanmeldung 06.06. – 16.06.2011:
    Es werden alle Studierenden automatisch(!) zum zweiten Klausurtermin (sog. „Nachtermin“) angemeldet, die
    1. zum Vortermin nicht bestanden haben
    2. zum Vortermin nicht erschienen sind und dafĂŒr die Note 5,0 bekommen haben.
    Alle Studierenden, die ein Attest eingereicht haben, werden zum Nachtermin nicht automatisch angemeldet und mĂŒssen sich ggf. selbstĂ€ndig anmelden. Die automatische PrĂŒfungsanmeldung findet nur zwischen erstem und zweitem Klausurtermin (sog. „Haupt- und Nachtermin“), jedoch nicht semesterĂŒbergreifend statt!
    Alle Angaben sind unverbindlich; wie immer kann nur das PrĂŒfungsamt verbindliche Angaben machen.  
    http://www.uni-due.de/zentrales_pruefungsamt/essen/anginf_bekanntmachungen.php

    Veranstaltungsfreie Zeiten in dieser Woche:
    + Am "Pfingstdienstag" (14. 6.2011) finden traditionell ganztÀgig keine Lehrveranstaltungen statt, ansonsten ist "normaler" Uni-Betrieb.
    + Am Mittwoch, 15.6.2011, findet ab 13 Uhr der sog. "Dies Academicus" statt. In „CAMPUS:AKTUELL – Newsletter der UniversitĂ€t Duisburg-Essen“ vom 10. Juni 2011 wird mitgeteilt: „Viele gute GrĂŒnde zum Feiern hat die UniversitĂ€t, wenn sie am 15. Juni auf dem Essener Campus zum DIES ACADEMICUS bittet: Sie verabschiedet sich von ihren besten AbsolventInnen und stellt den Studierenden und HochschulmitarbeiterInnen das neue Uni-Design vor. Zur guten Feierlaune gehört auch, dass die Studierenden nachmittags vorlesungs-, die MitarbeiterInnen dienstfrei bekommen. Gegen 18 Uhr heißt es dann auf der Campuswiese: „uniOn“ mit viel Musik, Spaß und Infos zur neuen Imagekampagne der UniversitĂ€t. Moderiert von Harris performen „Die Blockflöte des Todes“, „aVid*“, „Reefer Madness“ und DJ Bene. Der Eintritt ist frei.“
    Quelle: http://www.uni-due.de/de/campusaktuell

    gez. Prof. B. MĂŒller-Clostermann
    (als Studiengangkoordinator „Angewandte Informatik – Systems Engineering“)

    Informatik-Rundbrief Nr. 5/2011, 3.5.2011

    Informationstag zu den MasterstudiengÀngen der FakultÀt am 11.5.2011

    Unter dem Motto „Finde deinen Master!“ findet am Mittwoch, den 11.5.201, ab 14 Uhr im Glaspavillon (Campus Essen) von 14 bis 18 Uhr der Master-Infotag statt. Vorgestellt werden alle MasterstudiengĂ€nge der FakultĂ€t fĂŒr Wirtschaftswissenschaften und Informatik. Außer den VortrĂ€gen der Dozenten können sich interessierte Studierende auch ĂŒber  die Studienschwerpunkte und Zugangsmöglichkeiten beraten lassen. 

    14.00 – 14.30 Uhr:     Master „Volkswirtschaftslehre“

    14.30 – 15.00 Uhr:     Master „BWL – Energiewirtschaft und Finanzwirtschaft“

    15.00 – 15.30 Uhr:     Master „BWL – Gesundheitsökonomie und Management im Gesundheitswesen“

                                    Master „Medizinmanagement“

    15.30  â€“ 16.15 Uhr:    BeratungsgesprĂ€che zu den MasterstudiengĂ€ngen VWL und BWL

    16.15  â€“ 16.45 Uhr:    Master „Wirtschaftsinformatik“

    16.45  â€“ 17.15 Uhr:    Master „Angewandte Informatik – Systems Engineering“

    17.15  â€“ 18.00 Uhr:    BeratungsgesprĂ€che zu den MasterstudiengĂ€ngen Wirtschaftsinformatik und Informatik

    BroschĂŒre zu den Informatik-MasterstudiengĂ€nge der Informatik Ruhr

    Einen Überblick ĂŒber die Vielfalt der Informatik-MasterstudiengĂ€nge der Unis Bochum, Dortmund und Duisburg-Essen bietet eine neue BroschĂŒre der Initiative Informatik Ruhr, die an der UDE von den Professoren Wolfgang Hoeppner und Bruno MĂŒller-Clostermann getragen wird. Mehr als 60 Arbeitsgruppen bilden an den vier Standorten ĂŒber 5.000 Studierende aus, vgl. auch http://informatik-ruhr.de/  

    Quelle:  CAMPUS:AKTUELL – Newsletter der UniversitĂ€t Duisburg-Essen (Ausgabe 4.2/2011 – 28. April 2011) → http://www.uni-due.de/de/campusaktuell  

    AbsolventInnenfeier der FakultÀt

    In alter Tradition verabschiedet unsere FakultĂ€t ihre erfolgreichen Studierenden und PromovendInnen im Rahmen einer AbsolventInnenfeier. Die Feier fĂŒr das vergangene Semester findet am 27. Mai 2011, 17 Uhr, im Audimax am Campus Essen statt. Einladungen fĂŒr die Absolventinnen (und ihre Angehörigen) werden in KĂŒrze versendet.

    Kontaktmesse »real-IT-y« der FakultĂ€t fĂŒr Informatik der TU-Dortmund  am 4.5.2011

    Am 4. Mai findet zum fĂŒnften Mal die Kontaktmesse »real-IT-y« der FakultĂ€t fĂŒr Informatik der TU-Dortmund statt. Weltkonzerne wie Accenture, BearingPoint und die Deutsche Telekom, aber auch mittelstĂ€ndische SoftwarehĂ€user wie Materna und adesso suchen junge, gut ausgebildete IT-UnterstĂŒtzung fĂŒr ihre Teams. Dass die Nachfrage nach jungen IT-Talenten stetig wĂ€chst, zeigt der große Andrang der Unternehmen, die an der Kontaktmesse teilnehmen wollten. Daher ist die »real-IT-y« eine einzigartige Möglichkeit fĂŒr Studierende der Informatik und benachbarter StudiengĂ€nge, sich sowohl ĂŒber ihre zukĂŒnftige BerufstĂ€tigkeit realitĂ€tsnah zu informieren, als auch neue potenzielle Arbeitgeber kennen zu lernen. Eingeladen zur »real-IT-y 2011« sind alle Studierenden, die Interesse an einer TĂ€tigkeit in der IT-Branche haben, aber auch IT-Professionals, die nach einer VerĂ€nderung in ihrem Job suchen. Zeit: Mittwoch, dem 4. Mai 2011,  von 10 bis 16 Uhr. Ort:  TU Dortmund, InformatikgebĂ€ude, Otto-Hahn-Straße 14, 44227 Dortmund. Weitere Informationen auf der Homepage der  real-IT-y 2011:  http://www.real-it-y.de/   

    Aus der Fachpresse: Empörung ĂŒber Verharmlosung von Plagiaten

    Der Deutsche Hochschulverband (DHV) hat die Bagatellisierung von Plagiaten durch die Politik in ungewöhnlich scharfer Form angeprangert.  Der PrĂ€sident des DHV, Professor Bernhard Kempen, erklĂ€rte am 25. Februar 2011: "Wissenschaft ist die Suche nach Wahrheit. Sie lebt von OriginalitĂ€t und EigenstĂ€ndigkeit. Der redliche Umgang mit Daten, Fakten und geistigem Eigentum macht die Wissenschaft erst zur Wissenschaft. Plagiate erschĂŒttern daher die GlaubwĂŒrdigkeit von Wissenschaft."  Die Marginalisierung schwersten wissenschaftlichen Fehlverhaltens durch höchste ReprĂ€sentanten des Staates sei empörend. "Es ist unertrĂ€glich, wie die Bedeutung der Wissenschaft und ihrer ehernen Gesetze politisch kleingeredet wird", so Kempen, "Wissenschaft ist kein Sandkasten, sondern ein elementar wichtiger Teil unserer Gesellschaft."

    Der DHV-PrÀsident nahm zugleich die Hochschulen und Hochschullehrer in die Pflicht, alles zu unternehmen, damit Plagiatoren das Handwerk gelegt wird. "Ein hohes Entdeckungsrisiko und klar kommunizierte Sanktionsdrohungen sind der wirksamste Schutz vor wissenschaftlichem Fehlverhalten", betonte Kempen.

    Vier Jahre Informatik-Rundbrief!

    Die erste Ausgabe ging als Informatik-Rundbrief 06/2007 in die Email-Verteiler. Mit dem hier vorliegenden Informatik-Rundbrief 05/2011 sind die ersten vier JahrgĂ€nge komplett!  Die  bisherigen Informatik-Rundbriefe  sind veröffentlicht unter http://www.icb.uni-due.de/lehre/informatik_rundbrief/

    gez. Prof. B. MĂŒller-Clostermann
    (als Studiengangkoordinator „Angewandte Informatik – Systems Engineering“)

    Informatik-Rundbrief Nr. 4/2011, 1.4.2011

    Leider gibt es viele kurzfristige Änderungen zu den Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2011; hier kommt die „erste Welle“!

    Achten Sie bitte auf weitere Änderungen in den ersten Veranstaltungstagen!

    • Wegen Bauarbeiten  werden die RĂ€ume SH 401, SH 403 und SH 406  bis Anfang Mai nur unter Schmutz- und LĂ€rmbeeintrĂ€chtigung nutzbar sein. Achten Sie auf kurzfristige RaumĂ€nderungen durch die Veranstalter!

    • Die Übungsgruppen zur Mathematikveranstaltung „Analysis fĂŒr Informatiker und Wirtschaftsinformatiker“ beginnen bereits in der ersten Veranstaltungswoche! Die ersten beiden Übungsgruppen finden also bereits am Montag, den 4. April statt (14-16 in SE 005 und 16-18 Uhr in SE 008). Raum- und Zeitabgabe sowie Anmeldung fĂŒr die Gruppen finden Sie hier: http://www.icb.uni-due.de/index.php?id=818

    • Die Veranstaltungen von Frau PD Dr. KlĂŒver finden statt in den RĂ€umen SE 008  und  R09 T07 D33, wie im LSF korrekt angegeben,  http://www.lsf.uni-due.de/lsf (Wir hatten in unserem Informatik-Veranstaltungsverzeichnis versehentlich falsche Raumangaben gemacht).

    • Die EinfĂŒhrungsveranstaltung zur RCO-Veranstaltung "Datenschutz" (3 Credits) findet statt am Montag, den 4.4.2011, 10 - 12 Uhr in SH 403. Die Veranstaltung kann von Studierenden der StudiengĂ€nge MSc AI-SE und LGyGe besucht werden.    

    • Das Modul “Architectures and Protocols for the Next Generation of Communication Networks (NGComNet)“ findet im SS 2011 nach einem besonderen Modus statt. Neuer Termin fĂŒr die Vorlesung ist Di 14-16 Uhr, Details finden sie auf den Seiten von „Technik der Rechnernetze“, http://www.tdr.wiwi.uni-due.de/

    • Das prinzipiell von der Dortmunder Informatik importierbare Modul „Verteilte Algorithmen 1“ (Prof. Heiko Krumm) findet im Sommersemester 2011 nicht statt. Das neu benannte RCO-Modul „Cyber-Physical Systems Fundamentals” (bisheriger Name: Introduction to Embedded Systems)  von Prof. Peter Marwedel findet statt und ist besonders den Masterstudierenden mit Profil NSE zu empfehlen, Details unter http://www.ruhrcampusonline.de/

    • Weitere Änderungen: Es gibt leider noch weitere relativ kurzfristige Änderungen. Dies betrifft Zeiten und RĂ€ume fĂŒr die Module „Pervasive Computing“ und „User Interface Engineering 2“. Außerdem ist bei weiteren Mastermodulen in den ersten Semestertagen noch mit Änderungen zu rechnen. Achten Sie auf die Webseiten der Arbeitsgruppen und prĂŒfen Sie die Angaben im  zentralen HIS-LSF: http://www.lsf.uni-due.de/lsf.  Unser internes Informatik-Veranstaltungsverzeichnis wird (stĂ€ndig) aktualisiert.

    gez. Prof. B. MĂŒller-Clostermann
    (als Studiengangkoordinator „Angewandte Informatik – Systems Engineering“)

    Informatik-Rundbrief Nr. 3/2011, 11.3.2011

    Beginn der Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2011:

    • Soweit nicht anders angekĂŒndigt, fangen alle Vorlesungen in der Woche ab dem 04.04.2011 an. Die zugehörigen Übungen beginnen meist in der folgenden Woche ab dem 11.04.2011.  Beachten Sie, dass es auch fĂŒr das kommende Semester wieder das Informatik-Veranstaltungsverzeichnis gibt, vgl. http://www.icb.uni-due.de/lehre/ , Lehrveranstaltungen. NatĂŒrlich gibt es auch das zentrale HIS-LSF: http://www.lsf.uni-due.de/lsf .  Achten Sie auf die Änderungen  und ErgĂ€nzungen zu Semesterbeginn.

    Hinweise zum Bachelorstudiengang "Angewandte Informatik - Systems Engineering"

    • Da wir erstmals auch zum Sommersemester Studierende im ersten Fachsemester aufnehmen, gibt es die ZeitplĂ€ne fĂŒr das Sommersemester in zwei Varianten: FĂŒr Studierende im 1. FS (Studienbeginn im SS 11) und  fĂŒr Studierende im 2. FS (Studienbeginn im WS 10/11) bzw. im 4. FS (Studienbeginn im WS 09/10). http://www.icb.uni-due.de/lehre/studienorganisation/ Eine Vorschau auf die ZeitplĂ€ne fĂŒr das WS 11/12 und SS 12 bieten wir nicht an, da wegen der Umstellung der LehramtsstudiengĂ€nge auf Bachelor/Master universitĂ€tsweit mit der zeitlichen Verlagerung von vielen Veranstaltungen zu rechnen ist.
    • Weitere Besonderheiten: Die „Programmierung“ wird auch im Sommersemester angeboten, nicht nur fĂŒr die Erstsemester, sondern natĂŒrlich auch fĂŒr Wiederholer; Dozent. V. Gruhn. Die Mathematikveranstaltung heißt jetzt „Analysis fĂŒr Informatiker und Wirtschaftsinformatiker“, Dozent: A. Lewintan. Das Modul „Modelle der Informatik 2“ hat den neuen Namen „Concurrency“; Dozenten: B. MĂŒller-Clostermann (erste HĂ€lfte), I. Eusgeld/K. Echtle (zweite HĂ€lfte).

    Hinweise zum Masterstudiengang "Angewandte Informatik - Systems Engineering"

    • Die Veranstaltung „Software QualitĂ€tssicherung (2VO+2ÜB, 6 Credits)“ wird im Sommersemester 2011 nicht angeboten. Das nĂ€chste Angebot ist im WS 11/ 12 oder im SS 12
    • Im Sommersemester wird die Veranstaltung „Datenschutz“ von der Ruhr-Uni Bochum importiert, die fĂŒr den Master „Angewandte Informatik – Systems Engineering“ im sog. Bereich 3 verwendet werden kann. Der Dozent Dr. Loser lĂ€dt alle Interessenten herzlich zur Teilnahme ein.

    gez. Prof. B. MĂŒller-Clostermann
    (als Studiengangkoordinator „Angewandte Informatik – Systems Engineering“)

    Informatik-Rundbrief Nr. 2/2011, 10.2.2011

    Studienbeginn fĂŒr die BachelorstudiengĂ€nge „Angewandte Informatik – Systems Engineering“ und „Wirtschaftsinformatik“ jetzt auch im Sommersemester!  
    Die StudiengĂ€nge BSc „Wirtschaftsinformatik“ und BSc „Angewandte Informatik – Systems Engineering“ werden kĂŒnftig sondern auch im Sommersemester neue Studierende in das erste Fachsemester aufnehmen. Beide StudiengĂ€nge sind zulassungsfrei und  Einschreibungen sind möglich ab dem 8.3.2011. Weitere Informationen zur Einschreibung unter http://www.uni-due.de/studierendensekretariat/einschreibung.shtml

    Wegen der bevorstehenden Aussetzung des Wehr- und Zivildienstes zum 1. MĂ€rz 2011 und der doppelten AbiturjahrgĂ€nge im Jahre 2013 erwartet die FakultĂ€t einen zusĂ€tzlichen Andrang Studieninteressenten und Studieninteressentinnen.  Aus diesem Grund wird ab sofort die Möglichkeit geboten in den beiden BachelorstudiengĂ€ngen „Wirtschaftsinformatik“ und „Angewandte Informatik – Systems Engineering“ das Studium auch im  Sommersemester zu beginnen. Die StudienplĂ€ne wurden entsprechend angepasst, so wird z.B. die  zentrale Grundvorlesung „Programmierung“ zusĂ€tzlich im Sommersemester angeboten.  Außerdem werden weitere Veranstaltungen neu gestaltet, u.a. auch die Mathematik-Vorlesungen. Weitere Informationen zu den StudiengĂ€ngen per Email unter: studienberatung_informatik@icb.uni-due.de und wi.bachelor@uni-due.de

    Machen Sie bitte Werbung fĂŒr die Einschreibemöglichkeit zum Sommersemester 2011!
     
    Wir bitten Sie als Studierende in Ihrem Bekannten- und Freundeskreis fĂŒr diese StudiengĂ€nge Werbung zu machen und auf die neue Einschreibemöglichkeit im Sommersemester hinzuweisen. Die Berufsaussichten der Absolventen dieser beiden StudiengĂ€nge sind von jeher ĂŒberdurchschnittlich gut und es ist davon auszugehen, dass dies langfristig so bleiben wird. Informatik und Wirtschaftsinformatik eröffnen berufliche Perspektiven wie kaum ein anderes Fach: Eine große Bandbreite interessanter BetĂ€tigungsfelder und gleichzeitig eine anhaltend hohe Nachfrage am Arbeitsmarkt.

    Vorschau auf die Informatik-Veranstaltungen im Sommersemester 2011
    Im SS 2011 wird die Vorlesung „Programmierung“ von Prof. Gruhn gehalten, erstmals als „Doppelangebot“ (im WS und im SS); natĂŒrlich sind hier nicht nur die im Sommersemester neu eingeschriebenen  Erstsemester angesprochen, sondern auch Studierende in höheren Semestern, die dieses Modul noch nicht absolviert haben. Weiter bemerkenswert ist die Umbenennung und teilweise Neugestaltung eines Moduls, welches kĂŒnftig unter dem Namen „Concurreny“ angeboten wird (frĂŒherer Name: „Modelle der Informatik 2“); durch die teilweise inhaltliche Umgestaltung wird „Concurrency“ ohne Vorkenntnisse auch fĂŒr Erstsemester zu absolvieren sein. Als mathematisches Modul wird im Sommersemester „Analysis fĂŒr Informatiker und Wirtschaftsinformatiker“ angeboten, welche die bisherige Veranstaltung „Mathematische Grundlagen 2“ ersetzen wird; wichtiger als diese formale NamensĂ€nderung  ist die Tatsache, dass die DurchfĂŒhrung von Vorlesung und Übungen kĂŒnftig ausschließlich unter der Regie des ICB ablaufen wird. Die drei genannten Module umfassen in Summe 3*9=27 Credits, welche die Erstsemester BS AI-SE bei Studienbeginn im SS zu absolvieren hĂ€tten.  

    Weiter erwĂ€hnenswert ist, dass trotz des Wechsels von Prof. Schmidt zur UniversitĂ€t Stuttgart, die beiden Module „Pervasive Computing“ und „User Interface Engineering 2“ beide stattfinden werden. „Pervasive Computing“ wird von Prof. Enrico Rukzio gehalten und auch fĂŒr „User Interface Engineering 2“ wird eine erfahrene Lehrkraft zur VerfĂŒgung stehen. Ein vollstĂ€ndiger Plan der Informatik-Veranstaltungen im Sommersemester 2011 wird in wenigen Tagen online gestellt.

    Ausnahmsweise etwas Werbung fĂŒr die unter Studierenden leider zu wenig bekannte Gesellschaft fĂŒr Informatik:
    Die Gesellschaft fĂŒr Informatik e.V. (GI) ist die grĂ¶ĂŸte Vereinigung von Informatikerinnen und Informatikern im deutschsprachigen Raum. Sie versteht sich als Plattform fĂŒr Informatikfachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft, Lehre und Öffentlicher Verwaltung und versammelt eine geballte Konzentration an Wissen, Innovation und Visionen. Kernthemen der GI-Arbeit sind unter anderem die Nachwuchsförderung, der Wissenstransfer von der Forschung in die Anwendung, Fragen des Datenschutzes und der Sicherheit von Informatiksystemen. Rund 24.000 persönliche Mitglieder, darunter 2.500 Studierende und knapp 300 Unternehmen und Institutionen, profitieren von dem GI-Netzwerk  www.gi.de . Die Mitgliedschaft fĂŒr Studierende betrĂ€gt lediglich 17,50 Euro pro Jahr, worin 6 Ausgaben der Zeitschrift „Informatik-Spektrum“ oder „LOG IN“ enthalten sind.

    Informatik-Rundbrief Nr. 1/2011, 27.1.2011

    Bewerbungen fĂŒr den Masterstudiengang „Angewandte Informatik – Systems Engineering“
    Anders als bei anderen StudiengĂ€ngen gibt es fĂŒr die Bewerbung zum Studiengang MSc AI-SE keine(!) harte Bewerbungsfrist, sondern Bewerbungen werden jederzeit angenommen. Trotzdem ist es natĂŒrlich sinnvoll, sich nicht erst im April um eine Einschreibung im Sommersemester zu bemĂŒhen. Bei Eingang von Bewerbungen bis spĂ€testens am 4. MĂ€rz 2011 garantieren wir eine Antwort noch vor Beginn der Vorlesungszeit (am 4.4.2011). Beachten Sie bitte, dass das Bachelorzeugnis auch nachgereicht werden kann und dass „spĂ€te“ Einschreibungen auch im laufenden Sommersemester noch möglich sind. Auch vorgezogene  Einschreibungen sollten bis auf weiteres noch möglich sein. (Die UniversitĂ€tsverwaltung plant kĂŒnftig keine vorgezogenen  Einschreibungen mehr zuzulassen.) Die Bewerbung zum Eignungsfeststellungsverfahren erfolgt beim Bereich Einschreibungs- und PrĂŒfungswesen ĂŒber ein Online-Portal. Wir empfehlen eine frĂŒhzeitige Bewerbung, die bereits dann möglich ist, wenn in dem vorausgesetzten Bachelor-Studium mindestens 144 Credits erreicht wurden. 
    NĂ€heres unter  http://www.uni-due.de/studierendensekretariat/bewerbung_efv_master.shtml

    Kurse in fachspezifischem Englisch
    Die von der FakultĂ€t angebotenen Kurse in fachspezifischem Englisch werden von den ICB-StudiengĂ€ngen bisher relativ wenig genutzt, dies gilt insbesondere fĂŒr den Studiengang BSc Angewandte Informatik-Systems Engineering. Da in diesem Bachelorstudiengang seit kurzem auch frei wĂ€hlbare Softskills (sog. SchlĂŒsselkompetenzen) im Umfang von 3 Credits zu absolvieren sind, sollten die Kurse in fachspezifischem Englisch seitens der Informatik grĂ¶ĂŸeren Zulauf erhalten als bisher.   Weitergehende Informationen (u.a. ein Einstufungstest) sind etwas versteckt unter http://www.wieng.wiwi.uni-due.de/ .

    Weitere Softskills/SchlĂŒsselkompetenzen (sog. E1-Bereich)
    Die sog. "Softskills" oder "SchlĂŒsselkompetenzen" werden laut RahmenprĂŒfungsordnung der UniversitĂ€t in allen (Bachelor-) StudiengĂ€ngen verbindlich vorgeschrieben. Die zugehörigen Veranstaltungen werden in dem sog. ErgĂ€nzungsbereich E1 bereit gestellt. Das Veranstaltungsverzeichnis  des ErgĂ€nzungsbereichs ist online verfĂŒgbar unter http://www.uni-due.de/ios.  Beachten Sie, dass der E1-Bereich aufgeteilt ist in „Sprachkompetenz“ und „weitere SchlĂŒsselkompetenzen“.  Die „Sprachkurse“ werden i.a. anerkannt, falls es sich um eine Fremdsprache (nicht die eigene Muttersprache) handelt. Bei den weiteren SchlĂŒsselkompetenzen sollten Informatiker bitte keine Office-Kurse  wĂ€hlen.

    Softskills im Master AI-SE
    Bekanntlich ist der Masterstudiengang „Angewandte Informatik-Systems Engineering“ sehr liberal strukturiert. Es sind mindestens 6 „harte“ Profilmodule aus einem sog. „Bereich 1“ zu wĂ€hlen (je nach Profil aus SSE oder NSE). Die restlichen Module sind aus den Bereichen 2 und 3 zu wĂ€hlen. Bereich 2 enthĂ€lt weitere Informatik-Module. Der Bereich 3 enthĂ€lt Module aus dem Bereich der Wirtschaftsinformatik, der BWL und dem ErgĂ€nzungsbereich E1; aus dem Bereich dĂŒrfen zwischen 0 bis 3 Module gewĂ€hlt werden.

    Nachricht aus der UniversitÀt: Austausch der Studierendenausweise
    Noch bis zum 28. Februar werden die Studierendenausweise an der UDE ausgetauscht. Die neue Chipkarte enthÀlt zu den bisherigen Funktionen das elektronisch lesbare Semesterticket. Der Umtausch durch MitarbeiterInnen der Verkehrsbetriebe ist montags bis freitags in der Zeit von 9 bis 16 Uhr möglich.
    Quelle: http://www.uni-due.de/de/campusaktuell.php?id=1455

    Nachricht aus der UniversitĂ€t: VorschlĂ€ge fĂŒr den Duisburg-Essener Lehrpreis
    Noch bis zum 25. Februar sind VorschlĂ€ge zur Vergabe des mit 5.000 Euro dotierten „Duisburg-Essener Lehrpreises 2010“ möglich. Um die Auszeichnung, durch die besonderes Engagement und Leistungen in der Lehre gewĂŒrdigt werden sollen, können sich Einzelpersonen des wissenschaftlichen Personals oder Gruppen von Lehrenden der UDE bemĂŒhen. VorschlĂ€ge kommen in der Regel von den Fachschaften und bedĂŒrfen der Zustimmung des/der jeweiligen DekanIn. (Weitere Informationen: Beatrix Stradmann, beatrix.stradmann@uni-due.de).
    Quelle: http://www.uni-due.de/de/campusaktuell.php?id=1497

    Nachricht aus der UniversitĂ€t: SchĂŒlerinformationstag am 4.2.2011
    Wie funktioniert ein Studium? Auf diese Frage gibt es viele spannende Antworten, wie die UDE in der „Woche der Studienorientierung“ beweist. Vom 31. Januar bis zum 4. Februar bietet sie VortrĂ€ge sowie einen SchĂŒlerinfotag an, bei denen keine Fragen offen bleiben sollen. Eine Anmeldung fĂŒr die VortrĂ€ge und den Infotag ist nicht erforderlich.
    Quelle: http://www.uni-due.de/de/presse/meldung.php?id=2542

    Informatik-Rundbrief Nr. 12/2010, 1.12.2010

    Anstehende Änderungen der PrĂŒfungsordnung BSc AI-SE (sog. PO 2010)
    Studierenden die im WS 10/11 das Bachelorstudium „Angewandte  Informatik – Systems Engineering“ aufgenommen haben, werden nach der sog. PO 2010 studieren, die allerdings nur kleinere VerĂ€nderungen mit sich bringt, wie z.B. etwas mehr SchlĂŒsselkompetenzen  (=Softskills) und in der Vertiefung werden 6 Credits im Bereich „Studium Generale/Liberale“ zu erwerben sein. Als Ausgleich muss die BWL reduziert werden. Eine weitere Änderung betrifft  den Komplex „Bachelor-Projekt (9 Cr) und Bachelor-Arbeit (12 Cr)“; dieser wird kĂŒnftig strukturiert in „Bachelor-Projekt (6 Cr), Bachelor-Kolloqium (3 Cr) und Bachelor-Arbeit (12 Cr)“. Die PrĂŒfungsordnung und die zugehörigen StudienplĂ€ne werden in KĂŒrze veröffentlicht. FĂŒr das aktuelle Wintersemester ergeben sich keine Änderungen. Es ist geplant, dass auch Studierende, die vor dem WS 10/11 ihr Studium aufgenommen haben, nach der neuen Ordnung studieren werden, d.h. u.a. „Studium Generale“ und  die etwas andere Strukturierung der Studienabschlussphase.

    Nochmal: Bachelor-Vertiefungsrichtungen NSE und SSE
    Eine weitere Konsequenz der kommenden PO 2010 ist eine Liberalisierung der Vertiefungsrichtungen NSE und SSE. Hier gibt es nur noch die Pflichtmodule KN2 (fĂŒr NSE) und DASS (fĂŒr SSE). Diese Änderungen werden ab sofort praktiziert, wie bereits im Detail verkĂŒndet im Informatik-Rundbrief 11/2010, vgl. http://www.icb.uni-due.de/lehre/informatik_rundbrief/#c1550

    Klausuranmeldungen vom 06.12. bis zum 15.12.2010
    Die Klausuranmeldung fĂŒr den Haupttermin des Wintersemesters 10/11 lĂ€uft vom 06.12. bis zum 15.12.2010, vgl. AnkĂŒndigung des PrĂŒfungsamtes. Achten Sie auf die Hinweise zur. Onlineanmeldung, auf die Frist bez. Abmeldung und andere Details (laut Email von Frau van Wasen bzw. Web-Seiten des PrĂŒfungsamtes).

    Personalia
    Prof. Albrecht Schmidt tritt im Januar 2011 eine Professur an der UniversitĂ€t Stuttgart an und wird daher die Essener Informatik verlassen. Eine Wiederbesetzung der Stelle zum WS 2011/12 wird angestrebt. Die Module „Pervasive Computing“ (in der Bachelor-Vertiefung) und „User Interface Engineering 2“ (fĂŒr den Masterstudiengang) können im Sommersemester 2011 dank der neuen Arbeitsgruppe von Prof. Enrico Rukzio trotzdem angeboten werden.

    Stipendien
    „Stipendium? Nichts ist unmöglich!“ Unter diesem Motto gibt es eine Informationsveranstaltung  am Campus Essen. SchĂŒlerInnen, Studierende und DoktorandInnen erfahren am Montag, 6. Dezember 2010, am Campus Essen (Glaspavillon im GebĂ€ude R12, Ebene S00, UniversitĂ€tsstraße 12) alles ĂŒber die Stipendienvergabe. Vorgestellt werden die elf großen Begabtenförderwerke, die Stipendienförderung der UDE-Stiftung und das NRW-Stipendienprogramm.
    http://www.uni-due.de/de/presse/meldung.php?id=2475

    ConPract – Die Messe>
    Zum achten Mal findet am 13.1.2011, 10-16 Uhr im Glaspavillon die ConPract-Messe fĂŒr kĂŒnftige Absolventen statt. Information und Anmeldung unter http://www.conpract.de

    LUDI: Lehr- und Diskussionsraum Informatik
    Im Hochhaus SchĂŒtzenbahn steht der Raum SH 401 als Studentischer Lehr- und Diskussionsraum Informatik zur VerfĂŒgung (7x24 Stunden). Neben Arbeitstischen, Netzen und Klimatisierung verfĂŒgt der Raum ĂŒber Garderobe, Whiteboard und  Flipchart. Studierende der Informatik (Bsc, MSc, LGyGe) können ĂŒber das Informatik-Sekretariat (SH 508, Frau Muntoni) eine Freischaltung ihrer Magnetkarte fĂŒr SH 401 beantragen.

    Informatik-Rundbrief Nr. 11/2010, 12.11.2010

    FĂŒr die Bachelorstudierenden „Angewandte Informatik – Systems Engineering“ mit der Vertiefung SSE ergeben sich fĂŒr die Vertiefungsmodule ab sofort Wahlmöglichkeiten, Ă€hnlich wie dies bei der Vertiefung NSE bereits der Fall ist. Beachten Sie die untenstehende  Tabelle. Weitere Themen dieses Rundbriefs betreffen die anstehenden Veranstaltungen der FakultĂ€t und die (Credits-lose) Spezialveranstaltungsreihe Cool Coding Course.

     

    BSc-Vertiefungsstudium (Pflichtmodule und Wahlpflichtmodule)
    Ab sofort bestehen in der SSE-Bachelorvertiefung Wahlmöglichkeiten. Statt der bisherigen drei SSE-Pflichtmodule DASS, DOX und UML, gibt es ab sofort nur noch DASS als Pflichtmodul; zwei weitere Wahlpflichtmodule sind aus der Liste  DOX, UML, KIOP und PECO zu wĂ€hlen. Es wird allerdings empfohlen sich weiterhin an den bisherigen Standard DASS, DOX und UML zu halten.

    Vertiefungsrichtung Network Systems Engineering

    5.-6. Semester

    Wahlpflicht

    Fehlertolerante verteilte Systeme

    5.-6. Semester

    Wahlpflicht

    Hochgeschwindigkeitsnetze (kĂŒnftig wegfallend)

    5.-6. Semester

    Wahlpflicht

    Kommunikationsnetze 2

    5.-6. Semester

    Pflicht

    Pervasive Computing

    5.-6. Semester

    Wahlpflicht

    ZuverlÀssigkeit von Hardware und Software

    5.-6. Semester

    Wahlpflicht

    Vertiefungsrichtung Software Systems Engineering

    5.-6. Semester

    Wahlpflicht

    Design und Architektur von Softwaresystemen (DASS)

    5.-6. Semester

    Pflicht

    Distributed Objects & XML (DOX)

    5.-6. Semester

    Wahlpflicht

    Konzepte und Implementierung Objektorientierter Programmiersprachen (KIOP)

    5.-6. Semester

    Wahlpflicht

    Pervasive Computing (PECO)

    5.-6. Semester

    Wahlpflicht

    Unified Modeling Language (UML)

    5.-6. Semester

    Wahlpflicht

    Veranstaltungshinweise der FakultÀt

    Co3 - Cool Coding Course im WS 10/11
    Der Cool Coding Course (Co3) hat zum Ziel, Programmiererfahrung und den Umgang mit Werkzeugen zur Softwareherstellung zu vermitteln. Dazu werden Techniken vorgestellt, die man zum tĂ€glichen Arbeiten beim Softwarebau benötigt. Außerdem werden Alternativen zu den gĂ€ngigen AnsĂ€tzen diskutiert.  Der Kurs ist offen fĂŒr alle Interessenten, unabhĂ€ngig vom Studienfach. Voraussetzung fĂŒr die Teilnahme ist - neben soliden ProgrammierfĂ€higkeiten - der Wille Programmierwerkzeuge zu erlernen und diese anzuwenden. Es werden keine Credits vergeben. Der Cool Coding Course  findet im WS 2010/11 statt an jedem Montag, ab 18:00 Uhr (bis ca. 23 Uhr), Raum SH 403 oder SH 406, SchĂŒtzenbahn 70 (Hochhaus). RĂŒckfragen bitte direkt an den Veranstalter Dr. Stefan Hanenberg.Details unter  http://www.dawis.wiwi.uni-due.de/studium-lehre/sonderveranstaltungen/co3/

    Informatik-Rundbrief Nr. 10/2010, 15.10.2010

    Beginn von Vorlesungen und Übungen (vor allem fĂŒr die Erstsemester wichtig):
    Soweit nicht anders angekĂŒndigt, fangen alle Vorlesungen in der Woche ab dem 11.10.2010 an. Die zugehörigen Übungen beginnen meist in der Woche ab dem 18.10.2010. Hier einige Hinweise auf Besonderheiten, die vor allem die Bachelorstudierenden Angewandte Informatik – Systems Engineering betreffen:

    • Die Vorlesungen fĂŒr „Kommunikationsnetze 1 (KN1)“ und „Hochgeschwindigkeitsnetze (HGN)“ beginnen in der zweiten Vorlesungswoche.  Kommunikationsnetze 1 startet daher erst am 18.10.2010 und Hochgeschwindigkeitsnetze am 19.10.2010.  Quelle: http://www.tdr.wiwi.uni-due.de/
    • Die erste Veranstaltung fĂŒr die Erstsemester wird die Vorlesung „Modelle der Informatik 1“ von Prof. Dr. Volker Gruhn am Montag, den 11.10.2010 um 18 Uhr in der Aula SchĂŒtzenbahn sein. Die Organisation der (zahlreichen) Übungsgruppen wird noch bekannt gegeben. Am Dienstag, den 12.10.2010 haben Sie als Erstsemester dann volles Programm mit Modelle der Informatik 1, Mathematik 1 und Programmierung!
    • Mathematik 3 (Stochastik fĂŒr Informatiker) fĂŒr das FS 3 findet erstmals am 11.10.2010 um 14:30 Uhr statt (wie angekĂŒndigt); auch die drei(!) Übungsgruppen beginnen in der Woche ab dem 11.10.2010; die Termine sind wie angekĂŒndigt: Mo, 16-18 Uhr, Mi. 10-12 Uhr, Do 10-12 Uhr  Wichtig fĂŒr die Teilnehmer:  Die zugehörige Moodle-Gruppe zu Mathematik 3 (Stochastik fĂŒr Informatiker) ist derzeit fĂŒr „GĂ€ste“ noch ohne Passwort freigeschaltet. Das Übungsblatt 1 ist dort erhĂ€ltlich und wird bereits in der ersten Woche behandelt. Wir empfehlen Einschreibung fĂŒr diese Gruppe; das Kennwort wird noch bekannt gegeben.
    • BezĂŒglich Aktualisierung von Vorlesungs- und Übungszeiten verweisen wir vor allem auf das interne Vorlesungsverzeichnis unter  http://www.icb.uni-due.de/lehre/studienorganisation/; die derzeit aktuelle Version ist vom Freitag, den 8.10.2010.

    Spezielles Angebot im Bereich SchlĂŒsselkompetenz:

    • Das (einzige) Treffen zum Online-Kurs „Zugang zu PC und Software bei Behinderung“ im WS 2010/11 (3 Credits fĂŒr SchlĂŒsselkompetenzen bzw. LGyGe-Wahlkatalog): findet statt am: Mittwoch 13.10.2010, 16-17 Uhr (SH 403, SchĂŒtzenbahn 70 (Hochhaus)). Der Zugangskey wird bei dieser EinfĂŒhrungsveranstaltung mitgeteilt. NĂ€here Information zu Inhalt und Registrierung finden sie im HIS-LSF (Dozenten: Hanekamp/Wallbruch/BĂŒhler)

    Vertiefungsberatung BSc AI-SE (Erinnerung):
    Informationsveranstaltung zum Vertiefungsstudium (SH 601; Aula SchĂŒtzenbahn):
    Die FakultĂ€t bietet wieder ihre semesterlichen Informationsveranstaltungen zum Vertiefungsstudium und weiteren ĂŒbergreifenden Themen an: FĂŒr die BachelorstudiengĂ€nge „Angewandte Informatik - Systems Engineering“ und „Wirtschaftsinformatik“ finden die Veranstaltungen am Mittwoch, den 13.10.2010 in der Aula SchĂŒtzenbahn statt.

    • 10.30 - 11.15 Uhr: Informationen zum Vertiefungsstudium B.Sc. AI-SE, Bruno MĂŒller-Clostermann
    • 11.15 - 12.30 Uhr: „externe“ Referenten (Meduse, Exist-GrĂŒnderstipendien und Alumni), Frau Budde, Frau Freytag, Frau Tasche
    • 12.30 - 13.15 Uhr: Informationen zum Vertiefungsstudium B.Sc. WiInf, Andreas Drechsler

    Treffen der neuen Masterstudierenden MSc AI-SE:
    Das Treffen findet statt am Mittwoch, den 13.10.2010, 16:15 Uhr in Raum SH 406 (SchĂŒtzenbahn 70, Hochhaus, 4. Etage); Dauer ca. 1 Stunde. Von Seiten der Informatik-Professoren haben ihre Teilnahme zugesagt Klaus Echtle, Albrecht Schmidt, Rainer Unland und ich (Bruno MĂŒller-Clostermann). Diese Einladung geht auch an "SpĂ€t-Einschreiber", die sich Ende des SS 2010 noch in den Master umgeschrieben haben. Interessenten in der Endphase des Bachelorstudiums sind als GĂ€ste ebenfalls willkommen.

    Informatik-Rundbrief Nr. 9/2010, 20.09.2010

    Informationsveranstaltung zum Vertiefungsstudium (SH 601; Aula SchĂŒtzenbahn):
    Die FakultĂ€t bietet wieder ihre semesterlichen Informationsveranstaltungen zum Vertiefungsstudium und weiteren ĂŒbergreifenden Themen an: FĂŒr die BachelorstudiengĂ€nge „Angewandte Informatik - Systems Engineering“ und „Wirtschaftsinformatik“ finden die Veranstaltungen am Mittwoch, den 13.10.2010 in der Aula SchĂŒtzenbahn statt.

    • 10.30 - 11.15 Uhr: Informationen zum Vertiefungsstudium B.Sc. AI-SE, Bruno MĂŒller-Clostermann
    • 11.15 - 12.30 Uhr: „externe“ Referenten (Meduse, Exist-GrĂŒnderstipendien und Alumni), Frau Budde, Frau Freytag, Frau Tasche
    • 12.30 - 13.15 Uhr: Informationen zum Vertiefungsstudium B.Sc. WiInf, Andreas Drechsler

    Maluspunkte und PrĂŒfungsergebnisse zu „Grundlagen der Mathematik II“ (fĂŒr die StudiengĂ€nge BSc Wi-Inf, BSc AI-SE, LGyGe Informatik):
    Wie schon in den studentischen Foren bekannt gemacht, wird es neben dem standardmĂ€ĂŸigen Nachtermin einen sog. „Nach-Nachtermin“ geben, wobei das Datum fĂŒr diesen Nach-Nachtermin noch nicht fest steht. Inzwischen hat der PrĂŒfungsausschuss veranlasst, dass das PrĂŒfungsamt die in der Klausur "Mathematik II" (Haupttermin) erzielten Maluspunkte löschen wird, d.h. das PrĂŒfungsergebnis "nicht bestanden" zieht keine Maluspunkte nach sich. Wer diese Klausur zum Haupttermin bestanden hat, erhĂ€lt die Möglichkeit am Nach-Nachtermin ein weiteres Mal teilzunehmen; als Note wird vom PrĂŒfungsamt dann das bessere der beiden Ergebnisse verbucht. Die Bereinigung der Bonus- und Maluskonten kann natĂŒrlich erst nach dem Nach-Nachtermin durchgefĂŒhrt werden.  BezĂŒglich AnmeldemodalitĂ€ten zum Nach-Nachtermin (vermutlich Mitte/Ende November) achten Sie bitte auch auf die Mitteilungen des PrĂŒfungsamtes.

    ErgĂ€nzungsbereich E1 (SchlĂŒsselkompetenzen, inkl. Sprachkurse):
    Die Veranstaltungen des sog. ErgĂ€nzungsbereich E1 sind relevant fĂŒr BSc AI-SE (3 Cr optional) und fĂŒr MSc AI-SE (in der Regel 6 Credits). Naben den Veranstaltungen des „IOS“ http://www.uni-due.de/ios/veranstaltungen.shtml gibt es weitere Möglichkeiten wie fachspezifische Englischkurse http://www.wieng.wiwi.uni-due.de/, welche prinzipiell auch fĂŒr Studierende der ICB-StudiengĂ€nge geöffnet sind. Außerdem ist es auch möglich, den unten beschriebenen Online-Kurs „Zugang zu PC und Software bei Behinderung“ zu wĂ€hlen (nicht fĂŒr BSc WiInf).  Achten Sie bei allen Kursen auf die Anmeldetermine, die z.T. mehrere Wochen vor Semesterbeginn liegen.

    Online-Kurs „Zugang zu PC und Software bei Behinderung“ im WS 2010/11 (3 Credits fĂŒr SchlĂŒsselkompetenzen bzw. LGyGe-Wahlkatalog):
    In Kooperation mit der TU Dortmund (Rehabilitationstechnologie, http://www.reha-technologie.de) wird im Wintersemester 2010/11 wieder der Online-Kurs „Zugang zu PC und Software bei Behinderung“ angeboten, der im Bachelor und Master „Angewandte Informatik – Systems Engineering“ als SchlĂŒsselkompetenz angerechnet werden kann. FĂŒr LGyGe Informatik können 3 Credits fĂŒr den sog. Wahlkatalog erworben werden (vgl. http://www.icb.uni-due.de/lehre/studiengaenge/lehramt/). Dieser Kurs ist eine e-Learning-Veranstaltung, die via Moodle durchgefĂŒhrt wird; es wird lediglich eine einmalige EinfĂŒhrungsveranstaltung vor Ort stattfinden. Termin: Mittwoch 13.10.2010, 16-17 Uhr (SH 403, SchĂŒtzenbahn 70 (Hochhaus)). Der Zugangskey wird bei dieser EinfĂŒhrungsveranstaltung mitgeteilt. NĂ€here Information zu Inhalt und Registrierung finden sie im HIS-LSF (Dozenten: Hanekamp/Wallbruch/BĂŒhler) oder unter http://www.reha-technologie.de/index.php

    Master-Module MSc AI-SE im WS 2010/11:
    Im Profil „Software“ haben wir 4 Module im Angebot; diese sind Software Engineering 2, Verteilte Informationssysteme, User Interface Engineering 1 und Anwendung formaler Methoden des Software Engineering. Im Profil „Network“ gibt es sogar 5 Module, nĂ€mlich Kommunikationsnetze 3, Stochastische Netze 2, Diskrete Simulation, Modellierung fehlertoleranter Systeme und (ebenfalls) User Interface Engineering 1.Hinzu kommt noch die Möglichkeit Fallstudien zu verschiedenen Themen durchzufĂŒhren. Wir verweisen außerdem hier die ModulĂŒbersicht fĂŒr MSc AI-SE fĂŒr das WS 10/11 und das Informatik-Vorlesungsverzeichnis unter http://www.icb.uni-due.de/lehre/studienorganisation/. Hier Informationen zum neuen NSE-Modul  „Kommunikationsnetze 3“ und dem speziellen Modul „Stochastische Netze 2“, fĂŒr welches eine Voranmeldung notwendig ist.

    Kommunikationsnetze 3:
    Der Lehrstuhl Technik der Rechnernetze bietet im Wintersemester 2010/2011 das Master-Modul Kommunikationsnetze 3 an. Die Teilnehmer der Vorlesung Kommunikationsnetze 3 erhalten einen qualifizierten Überblick von aktuellen Entwicklungen in der mobilen Netzwerkkommunikation – insbesondere von IP-basierten Netzen. Der Fokus dieser Vorlesung liegt dabei auf der Vermittlung von Konzepten, Methoden und Techniken fĂŒr die mobile Kommunikation. Auf Grundlage des erlernten Wissens soll in Form einer   Projektarbeit ein eigenes Konzept entworfen, entwickelt, besetzt und bewertet werden. Durch Vorlesungseinheiten werden die Grundlagen fĂŒr spezifische Netzwerkdienste und verteilte Anwendungen auf mobilen EndgerĂ€ten vermittelt. Dazu begleitend wird das erlernte Wissen in PraxisĂŒbungen gefestigt. Dies dient als Grundlage, um darauf folgend ein eigenstĂ€ndiges Projekt auf Basis einer mobilen Plattform, wie dem iPhone, iPad oder Android-Systemen durchzufĂŒhren. Zur DurchfĂŒhrung der Projektarbeit werden vom Lehrstuhl bei Bedarf entsprechende mobile EndgerĂ€te und Entwicklungsumgebungen zur VerfĂŒgung gestellt. Die Veranstaltung wird in mehrere Blöcke gegliedert: Vorlesungsblock, PraxisĂŒbungen und Projektarbeit. Die Endnote setzt sich aus verschiedenen Teilleistungen der Projektarbeit und einer abschließenden mĂŒndlichen PrĂŒfung ĂŒber den erlernten Vorlesungsstoff zusammen. Englischkenntnisse sind erforderlich, da die Vorlesungsunterlagen und insbesondere die Literatur nur in englischer Sprache zur VerfĂŒgung stehen. FĂŒr die Bearbeitung der Übungen und des   Projekts sind Programmierkenntnisse erforderlich. Kenntnisse der Vorlesung Kommunikationsnetze 1 – insbesondere der Aufbau und die Funktionsweise IP-basierter Netze – sind wĂŒnschenswert. FĂŒr Fragen zum Inhalt und Ablauf der Vorlesung steht Ihnen Herr Martin Becke (Martin.Becke@uni-due.de) zur VerfĂŒgung. Link: http://www.tdr.wiwi.uni-due.de/profil/aktuelles

    Stochastische Netze 2:
    Teilnehmen können ausschließlich Masterstudierendedes Studiengangs "Angewandte Informatik - Systems Engineering", die sich bis zum 13.10.2010 in der zugehörigen Moodle-Gruppe registriert haben.  Die Veranstaltung folgt dem Lehrbuch von D. Menasce, V.A. Almeida, L.W. Dowdy: Performance by Design: Computer Capacity Planning by Example; Prentice Hall, 2004, ISBN: 0-13-090673-5 (in der Lehrbuchsammlung in ausreichender Anzahl  vorhanden). Die PrĂ€senzphasen sind jeweils Donnerstag (8:30 Uhr -11:30 Uhr), ca. 12 Termine im Semester. Es besteht Anwesenheitspflicht; Fernbleiben ist nur begrenzt möglich und erfordert eine Entschuldigung. RĂŒckfragen an: bmc@icb.uni-due

    Informatik-Rundbrief Nr. 8/2010, 19.8.2010

    Informatik-Veranstaltungen im WS 2010/11
    Das Informatik-Vorlesungsverzeichnis wurde aktualisiert (Stand: 19.8.2010); wesentliche Termin- und RaumĂ€nderungen sind gekennzeichnet; im Kernstudium gibt es z.B. neue Termine und neue Dozenten fĂŒr Modelle der Informatik 1, fĂŒr Mathematik I und fĂŒr Mathematik III. Beachten Sie auch die StudienplĂ€ne fĂŒr BSc AI-SE (1. und 3.FS) und die ModulĂŒbersicht fĂŒr MSc AI-SE fĂŒr das WS 10/11.
    http://www.icb.uni-due.de/lehre/studienorganisation/

    Klausuren zu „Grundlagen der Mathematik II“ (fĂŒr die StudiengĂ€nge BSc Wi-Inf, BSc AI-SE, LGyGe Informatik)
    Dekan und Studiendekan der FakultĂ€t fĂŒr Mathematik haben in Absprache mit dem Dozenten der Veranstaltung  „Mathematische Grundlagen II“ folgende Regelung getroffen: Es wird neben dem bereits terminlich festgelegten Nachtermin einen weiteren Klausurtermin geben, den sog. „Nach-Nachtermin“.  Die Klausurstellung wird inhaltlich ĂŒberarbeitet, d.h. die Klausur wird bez. dem abzudeckenden Stoffumfang und dem methodisch-technischen Anspruch neu gestaltet. Es wird fĂŒr den Nach-Nachtermin keine(!) Teilnahmerestriktionen geben (wie z.B. erfolglose Teilnahme an Haupttermin oder Nachtermin). Das Datum fĂŒr den Nach-Nachtermin steht noch nicht fest; ein angemessener Abstand von ca. 2 Monaten zum Nachtermin erscheint sinnvoll. Achten Sie bezĂŒglich des Klausurdatums und der AnmeldemodalitĂ€ten zum Nach-Nachtermin auf weitere Informationen.

    Grundlagen der Mathematik III (fĂŒr BSc AI-SE)
    Diese Veranstaltung wird im Rahmen eines Lehrauftrags durchgefĂŒhrt (Dozent: Alexander Lewintan); die Vorlesung und eine Übungsgruppe finden am Montag-Nachmittag statt (neuer Termin!); Termine fĂŒr zwei weitere Übungsgruppen werden noch festgelegt.

    Tip zur Bewerbung fĂŒr das  Masterstudium: Plagiatismus vermeiden!
    Aufgrund der bisherigen Erfahrungen bei den sog. „Eignungsverfahren“ möchten wir davor warnen, vorgefertige und aus dem Internet kopierbare „perfekte“ Motivationsschreiben nur minimal anzupassen und als Anlage zu den Bewerbungsunterlagen zu verwenden. Meist sind auch schablonenhafte Formulierungen enthalten, wie „Ich bin flexibel und offen fĂŒr alles Neue“,  „Ich integriere mich schnell in neue Teams“ und „Die UniversitĂ€t Duisburg-Essen ist durch Ihren hervorragenden Ruf weit ĂŒber die Landesgrenzen hinaus bekannt“. Plagiatismus fĂ€llt geĂŒbten EignungsprĂŒfern meistens auf und fĂŒhrt in der Regel zur Ablehnung der Bewerbung.

    Änderungen der PrĂŒfungsordnungen (nur relevant fĂŒr kĂŒnftige Studierende)

    • BSc „Angewandte Informatik – Systems Engineering“:  Aufgrund der erfolgten Reakkreditierung der ICB-StudiengĂ€nge wird sich auch an der PrĂŒfungsordnung BSc AI-SE etwas Ă€ndern. Im Bachelor wird es Softskills und Studium Liberale geben; dafĂŒr wird die BWL reduziert.  außerdem werden die mĂŒndlichen PrĂŒfungsanteile verstĂ€rkt und es gibt ein verbindliches Abschlusskolloquium (als PrĂŒfungsleistung mit Noten und Credits). NatĂŒrlich wird keine der Änderungen rĂŒckwirkend in Kraft treten; es sind nur Studierende betroffen, die ab dem WS 10/11 ihr Studium aufnehmen.
    • BSc  „Wirtschaftsinformatik“: Im Bachelor werden kĂŒnftig die englischsprachigen Anteile erhöht und es wird verschiedene Vertiefungsbereiche geben (fĂŒr das 5. und 6. FS); ein Wechsel von der jetzigen PO auf die kĂŒnftige ist möglich bzw. ist als Standardverfahren vorgesehen (ohne Nachteile).
    • MSc „Wirtschaftsinformatik“: Der Masterstudiengang ist kĂŒnftig bilingual (deutsch/englisch) und wird ein obligatorisches Auslandssemester vorsehen; weitere Hinweise unter http://www.studium.wiwi.uni-due.de/wirtschaftsinformatik/msc-wiinf/  

    Informatik-Rundbrief Nr. 7/2010, 5.7.2010

    Gremienwahlen 12.7.-14.7.2010: FakultÀtsrat und Senat
    Die UniversitĂ€tsangehörigen wĂ€hlen Mitglieder fĂŒr die FakultĂ€tsrĂ€te und den Senat. Auch die Studierenden der StudiengĂ€nge BSc/MSc  „Angewandte Informatik – Systems Engineering“  und „Lehramt Informatik“ wĂ€hlen ihre studentischen Vertreter fĂŒr den FakultĂ€tsrat und den Senat. Die Liste der Kandidaten wird in KĂŒrze veröffentlicht (siehe Uni-Homepage oder Fachschaftshomepage http://www.fse.uni-due.de/). Das Wahllokal fĂŒr die FakultĂ€t WiWi befindet sich im Eingangsbereich R 12, Öffnungszeiten: Montag - Mittwoch 10 Uhr – 16 Uhr.

    „The Ruhr Institute of Software Technology“: GrĂŒndung durch die Essener Informatik
    KĂŒrzlich fand durch Essener Informatiker die GrĂŒndung des sog. „paluno“ statt, auch genannt „The Ruhr Institute of Software Technology“. Informationen finden  Sie auf der paluno-homepage http://paluno.uni-due.de.

    SpÀte (vorgezogene) Einschreibung im SS 2010
    Eine spĂ€te Einschreibung in den Masterstudiengang „Angewandte Informatik – Systems Engineering“ im SS 2010 ist unter bestimmten Voraussetzungen noch möglich.  Wer kurz vor Abschluss seines Bachelorstudiums steht und sich noch im SS 2010 (!!) in den Masterstudiengang  „Angewandte Informatik – Systems Engineering“ einschreiben will, hat dazu noch bis zum 23.7.2010 Gelegenheit. Falls entsprechende Voraussetzungen gegeben sind, ist auch eine vorgezogene Einschreibung möglich. Interessenten melden sich bitte umgehend bei mir (noch heute).

    -----
    Da derzeit Saure-Gurken-Zeit bezĂŒglich Nachrichten aus dem Bereich Lehre und Studium herrscht, nutze ich die Gelegenheit einige langweilige, aber wichtige Nachrichten zu wiederholen:

    Mentoring & Beratung
    FĂŒr den Bachelorstudiengang „Angewandte Informatik – Systems Engineering“ gibt es die Möglichkeit sich online zu einem Mentoring-GesprĂ€ch anzumelden, wobei die Zurordnung des Mentors automatisch erfolgt: http://www.icb.uni-due.de/lehre/mentoring/. Es wird ein Mentoring-Formular als pdf-Dokument automatisch per Email zugestellt.  Die Terminvergabe erfolgt ĂŒber die Sekretariate.  Aufgerufen zur Teilnahme sind alle Bachelor-Studierenden  (BSc AI-SE) im Kernstudium und alle Studierende des Lehramts Informatik.

    LUDI: Lehr- und Diskussionsraum Informatik 7X24 Stunden geöffnet
    Im Hochhaus SchĂŒtzenbahn steht der Raum SH 401 als Studentischer Lehr- und Diskussionsraum Informatik zur VerfĂŒgung (7x24 Stunden). Neben Arbeitstischen, Netzen und Klimatisierung verfĂŒgt der Raum ĂŒber Garderobe, Whiteboard, Flipchart und 24 SchließfĂ€cher (1 Euro Pfand). Studierende der Informatik (Bsc, MSc, LGyGe) können ĂŒber das Informatik-Sekretariat (SH 508, Frau Muntoni) eine Freischaltung ihrer Magnetkarte fĂŒr SH 401 beantragen.

    Masterprogramme der Informatik Ruhr
    Die vier Informatik-Standorte Duisburg, Essen, Bochum und Dortmund verstĂ€rken die Zusammenarbeit in Lehre und Forschung. Der Schwerpunkt liegt auf den MasterstudiengĂ€ngen und der Förderung von Doktoranden, vgl.  www.Informatik-Ruhr.de:  Hier findet man eine pdf-ÜbersichtsbroschĂŒre „Die Masterprogramme der Informatik-Ruhr - MasterstudiengĂ€nge an den Informatik-Standorten Duisburg – Essen – Bochum – Dortmund“.

    Online-Bewerbungen zum Master fĂŒr das WS 2010/11 (wie bereits mitgeteilt)
    Ab dem 1.6.2010 sind Online-Bewerbungen zum Eignungsfeststellungsverfahren fĂŒr die MasterstudiengĂ€nge des ICB möglich. FĂŒr die zulassungsfreien MasterstudiengĂ€nge „Angewandte Informatik - Systems Engineering“ und „Wirtschaftsinformatik“ erfolgt die Bewerbung zum Eignungsfeststellungsverfahren beim Bereich Einschreibungs- und PrĂŒfungswesen ĂŒber ein Online-Portal. FĂŒr „Angewandte Informatik - Systems Engineering“ gibt es keine(!) Bewerbungsfrist, d.h. Bewerbungen sind durchgĂ€ngig möglich.  Beachten Sie bitte, dass fĂŒr  „Wirtschaftsinformatik“ (und auch fĂŒr andere MasterstudiengĂ€nge) ein Bewerbungszeitraum einzuhalten ist (1.6.-15.7.2010).  Wir empfehlen eine möglicht frĂŒhzeitige Bewerbung, die bereits dann möglich ist, wenn Sie in Ihrem Bachelor-Studium mindestens 144 Credits erreicht haben und im kommenden Semester in den Masterstudiengang wechseln wollen.

    NĂ€heres unter  http://www.uni-due.de/studierendensekretariat/bewerbung_efv_master.shtml

    Es mĂŒssen zusĂ€tzlich schriftliche Unterlagen an das „Einschreibungs- und PrĂŒfungswesen“ eingereicht werden; diese sind:

    - Unterschriebener Ausdruck des Kontrollblattes der Online-Bewerbung ;-)
    - Beglaubigte Kopie des  Bachelor-Abschlusszeugnisses (mit ausgewiesenen Teilnoten) oder 

    - sofern das Erststudium noch nicht beendet ist:  Kopie des Notenspiegels (=LeistungsĂŒbersicht)
    - Motivationsschreiben (max. 1 DIN A4 Seite)
    - Tabellarischer Lebenslauf (optional mit Foto)
    (Hinweis: Bei Bewerbung fĂŒr  MSc Wi-Inf kommen weitere Unterlagen hinzu, z.B. beglaubigte Kopie des Abiturzeugnisses; ggf. Nachweis ĂŒber Sprachkenntnisse).

    SpÀte vorgezogene Einschreibung im SS 2010
    Eine spĂ€te Einschreibung in den Masterstudiengang „Angewandte Informatik – Systems Engineering“ im SS 2010 ist unter bestimmten Voraussetzungen noch möglich.  Wer kurz vor Abschluss seines Bachelorstudiums steht und sich noch im SS 2010 (!!) in den Masterstudiengang  „Angewandte Informatik – Systems Engineering“ einschreiben will, hat dazu noch bis zum 23.7.2010 Gelegenheit. Falls entsprechende Voraussetzungen gegeben sind, ist auch eine vorgezogene Einschreibung möglich. Interessenten melden sich bitte umgehend bei mir (noch heute!).

    Informatik-Rundbrief Nr. 6.II/2010, 21.6.2009

    Eine Bitte an die Masterstudierenden: Das Centrum fĂŒr Hochschulentwicklung (www.che.de) fĂŒhrt eine Evaluation von Informatik-MasterstudiengĂ€ngen durch. Den im Studiengang MSc "Angewandte Informatik - Systems Engineering" eingeschriebenen Studierenden werden von der UniversitĂ€tsverwaltung in wenigen Tagen die Zugangsdaten fĂŒr diese Online-Befragung mit Papierpost zugestellt.  Ich bitte Sie (als Masterstudent) an dieser Umfrage teilzunehmen. Bei der relativ geringen Studierendenanzahl von ca. 50 hat jede einzelne Teilnahme besonders viel Gewicht.

    Aktueller Termin: Der "Dies Academicus" am Mittwoch, den 23.6.2010 beginnt um 13:00 Uhr mit einem Festakt im Audimax Essen; ab 15.00 Uhr gibt es ein Programm auf der Campuswiese. Mehr unter http://www.uni-due.de/de/dies/

    Summer School Service Science in Posen: Studenten der Wirtschaftsinformatik und der Informatik haben die Möglichkeit an der Summer "School Service Science" im wunderschönen(!) Posen vom 13.09. - 17.09.2010 teilzunehmen. Eine Woche lernen, internationale Studierende und Dozenten kennenlernen, die polnische Kultur schĂ€tzen lernen und eine Menge Spaß haben! Eine Woche inkl. Übernachtung etc. (von Sonntag bis Sonntag) fĂŒr € 120,-, sofern Sie Student der UniversitĂ€t Duisburg-Essen sind. Dies ist der Initiative des Studierendenaustauschnetzwerks IS:link zu verdanken (www.is-link.org).
    NĂ€here Informationen unter www.is-link.org/summer-poznan und per Mail Eitel.vonMaur@uni-duisburg-essen.de oder per Telefon +49 201 183-4039.

    06/07/10

    Informatik-Rundbrief Nr. 6/2010, 7.6.2010

    Online-Bewerbungen zum Master (fĂŒr das WS 2010/11)
    Ab dem 1.6.2010 sind Online-Bewerbungen zum Eignungsfeststellungsverfahren fĂŒr die MasterstudiengĂ€nge des ICB möglich. FĂŒr die zulassungsfreien MasterstudiengĂ€nge „Angewandte Informatik - Systems Engineering“ und „Wirtschaftsinformatik“ erfolgt die Bewerbung zum Eignungsfeststellungsverfahren beim Bereich Einschreibungs- und PrĂŒfungswesen ĂŒber ein Online-Portal. FĂŒr „Angewandte Informatik - Systems Engineering“ gibt es keine(!) Bewerbungsfrist, d.h. Bewerbungen sind durchgĂ€ngig möglich.  Beachten Sie bitte, dass fĂŒr  „Wirtschaftsinformatik“ (und auch fĂŒr andere MasterstudiengĂ€nge) ein Bewerbungszeitraum einzuhalten ist (1.6.-15.7.2010).  Wir empfehlen eine möglicht frĂŒhzeitige Bewerbung, die bereits dann möglich ist, wenn Sie in Ihrem Bachelor-Studium mindestens 144 Credits erreicht haben und im kommenden Semester in den Masterstudiengang wechseln wollen. 

    NĂ€heres unter  http://www.uni-due.de/studierendensekretariat/bewerbung_efv_master.shtml

     Es mĂŒssen zusĂ€tzlich schriftliche Unterlagen an das „Einschreibungs- und PrĂŒfungswesen“ eingereicht werden; diese sind:

    - Unterschriebener Ausdruck des Kontrollblattes der Online-Bewerbung ;-)
    - Beglaubigte Kopie des  Bachelor-Abschlusszeugnisses (mit ausgewiesenen Teilnoten) oder 

    - sofern das Erststudium noch nicht beendet ist: Kopie des Notenspiegels (=LeistungsĂŒbersicht)
    - Motivationsschreiben (max. 1 DIN A4 Seite)
    - Tabellarischer Lebenslauf (optional mit Foto)
    (Hinweis: Bei Bewerbung fĂŒr  MSc Wi-Inf kommen weitere Unterlagen hinzu, z.B. beglaubigte Kopie des Abiturzeugnisses; ggf. Nachweis ĂŒber Sprachkenntnisse).

    Personalia: Am1.6.2010 ist Dr. Enrico Rukzio, zuletzt  am Computing Department der University of  Lancaster (UK),  zum Juniorprofessor ernannt worden und verstĂ€rkt die Essener Informatik. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Mobile HCI, Pervasive Computing, Human-Computer Interaction und Mobile Computing. 

    Veranstaltungshinweis: „UniversitĂ€t feiert sich und ihre Besten“
    Der DIES ACADEMICUS ist an der UniversitĂ€t zur guten Tradition geworden. In diesem Jahr begeht die UDE ihren Feiertag fĂŒr aktuelle und ehemalige Mitglieder sowie FreundInnen der Hochschule am Mittwoch, den 23. Juni auf dem Essener Campus. Auf dem Programm steht neben dem Festakt im Audimax auch ein umfangreiches Sport- und Musikangebot auf der Campuswiese:  http://www.uni-due.de/de/dies   (Voraussichtlich werden die meisten Lehrveranstaltungen an diesem Nachmittag ausfallen).

    Pressemitteilung: „SchĂŒlerInnen experimentierten mit Robotern“
    Ein landesweiter Roboterwettbewerb bot SchĂŒlerInnen jetzt die Gelegenheit, sich mit Lego Mindstorm-KĂ€sten und deren Programmierung auseinanderzusetzen. Die Veranstaltung wurde vom Institut fĂŒr Informatik und Wirtschaftsinformatik (ICB) in Kooperation mit dem zdi - Zentrum organisiert. „zdi“ steht fĂŒr die Gemeinschaftsoffensive Zukunft durch Innovation, die vom NRW-Innovationsministerium getragen wird. Rund 100 SchĂŒlerInnen aus ganz NRW zog der Wettbewerb ins Essener Audim

    Informatik-Rundbrief Nr. 5/2010, 16.5.2010

    Studium und Lehre
     
    Cluster-Rekkreditierung BSc/MSc AI-SE und BSc/MSc Wi-Inf: Wie bereits im Rundbrief 12/2009 berichtet, wurde die Akkreditierung der ICB-StudiengĂ€nge erneut verlĂ€ngert. Die GewĂ€hrung der VerlĂ€ngerung durch die Akkreditierungsbehörde ist allerdings mit Auflagen versehen, die innerhalb eines Jahres zu erfĂŒllen sind. Der sog. „Selbstbericht“ (mit vielen Statistiken) und der „Akkreditierungsbericht“  (inkl. der zu erfĂŒllenden Auflagen) sind als pdf-Dokumente auf der ICB-Homepage verfĂŒgbar unter der Rubrik „Cluster-Reakkreditierung 2009“, vgl.  

    http://www.icb.uni-due.de/lehre/studiengaenge/se/    

    Diese Reakkreditierung der StudiengĂ€nge ist mit Änderungen der (kĂŒnftigen!) PrĂŒfungsordnungen und StudienplĂ€ne verbunden. In den BachelorstudiengĂ€ngen  werden Veranstaltungen aus dem sog. ErgĂ€nzungsbereich aufgenommen („Softskills“ und  „Studium Liberale“); im Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik werden zukĂŒnftig englischsprachige Module und ein Auslandssemester zum Studienplan gehören.

    Gestaltung von Seminar-, Projekt-, und Abschlussarbeiten: Die auf der ICB-Homepage bereit stehende  Anleitung zur Erstellung von schriftlichen Ausarbeitungen wurde gut aufgenommen; insgesamt hat sich die QualitĂ€t der schriftlichen Arbeiten hinsichtlich des Layouts und der Strukturierung verbessert. Sie finden hier zahlreiche Hinweise, z.B. Gestaltung des Zeitplans, Plagiatismus und gute wissenschaftliche Praxis, externe Arbeiten (in Kooperation mit der Industrie) und Abfassung in Deutsch oder Englisch. Die Formatvorlage ist natĂŒrlich nicht verbindlich; achten Sie auf eventuell abweichende Vorgaben der betreuenden Arbeitsgruppe.  

    http://www.icb.uni-due.de/lehre/studienorganisation/

     
    Termine und Veranstaltungen  

    Zuse-Jahr 2010:  An den 100. Geburtstag von Konrad Zuse erinnern bundesweit Ausstellungen, VortrĂ€ge und Workshops.  Konrad Zuse begann im Wohnzimmer seiner Eltern in Berlin-Kreuzberg mit dem Bau des ersten Computers der Welt (Z1). Der rein mechanische, binĂ€re Rechner glich in seiner Architektur bereits heutigen Computern. Im Jahr 1941 konstruierte Zuse die Z3, den weltweit ersten funktionsfĂ€higen Computer mit Relais; mehr unter:  http://www.horst-zuse.homepage.t-online.de/horst-zuse-zuse-jahr-2010-html/

    Informatik-Kontaktmesse an der TU Dortmund: Die „real-IT-y 2010“ findet statt am 19. 5. 2010, ab 10 Uhr; Ort: FakultĂ€t fĂŒr Informatik, TU Dortmund, InformatikgebĂ€ude der TU Dortmund, Otto-Hahn-Straße 14; Details und Anmeldung unter  www.real-IT-y.de

    Informationsveranstaltung fĂŒr Interessenten am Masterstudium BWL, VWL, Informatik und Wirtschaftsinformatik am Campus Essen: Studieninteressenten werden unter dem Motto „Finde Deinen Master“ in KurzvortrĂ€gen und BeratungsgesprĂ€chen ĂŒber
    die Master-StudiengĂ€nge der FakultĂ€t fĂŒr Wirtschaftswissenschaften informiert. Die Veranstaltung findet statt am 20.5.2010, ab 14 Uhr im Glaspavillon (R12 S00 H12) auf dem Essener Campus.  Um 17.00-17:30  Uhr wird ĂŒber Zugang und Aufbau des Masterstudiengangs „Angewandte Informatik - Systems Engineering“ berichtet.

    http://www.icb.uni-due.de/aktuelles/.

    „Pfingstferien“:  Traditionell ist an unserer UniversitĂ€t der Dienstag nach Pfingsten ein veranstaltungsfreier Tag. In diesem Jahr ist dies der 25.5.2010.

    Dies Academicus: Am Mittwoch, 23.6.2010, 13-20 (!?) Uhr findet der diesjĂ€hrige „Dies“ statt; Ort der Auftaktveranstaltung: Audimax. Der Rektor wird am Nachmittag veranstaltungsfrei geben. (Außerdem ab 20:30 Uhr: WM-Spiel  Ghana-Deutschland)

    Absolventenfeier der FakultĂ€t fĂŒr Wirtschaftswissenschaften: In jedem Semester veranstaltet die FakultĂ€t ihre Absolventenfeier, zu der die Absolventen mit Angehörigen und Freunden eingeladen werden. NĂ€chster Termin: Freitag 25.6.2010, 17:00-19:30 Uhr im Audimax Essen.

    Informatik-Rundbrief Nr. 4/2010, 12.4.2010

    I. Bachelor-Vertiefungsstudium „Angewandte Informatik – Systems Engineering“

    Am Freitag, den 16.4.2010 findet von 9 bis 10 Uhr eine Informationsveranstaltung fĂŒr das Bachelor-Vertiefungsstudium AI-SE statt, Raum: S05 T00 B83.   Es geht um Informationen zum Vertiefungsstudium, Anforderungen an Projekt- und Abschlussarbeiten und Informationen zum Studiengang M.Sc. Angewandte Informatik-Systems Engineering (u. a. Voraussetzungen, Bewerbungsverfahren). Als Vorschau hier der Status der BSc AI-SE Vertiefungsrichtungen: Nach dem Wegfall von „Hochgeschwindigkeitsnetze“  und der Verschiebung von REM2 in den Master sehen die beiden Vertiefungen so aus (nach PO 2003c).

    Module der Vertiefungsrichtung „Network Systems Engineering“ (3 Module zu je 6 Cr):

    + Kommunikationsnetze 2  (Pflicht)
    + Fehlertolerante verteilte Systeme  
    + Pervasive Computing 
    + ZuverlÀssigkeit von Hardware und Software

    Module der Vertiefungsrichtung „Software Systems Engineering“ (3 Module zu je 6 Cr):

    + Design und Architektur von Softwaresystemen  (Pflicht)
    + Distributed Objects & XML   (Pflicht)
    + Unified Modeling Language (Pflicht)
    + Konzepte und Implementierung Objektorientierter Programmiersprachen
    + Pervasive Computing

    Außerdem muss ein weiteres Modul aus dem Wahlpflichtbereich gewĂ€hlt werden; das ist einfach ein weiteres Modul  aus einem der beiden Kataloge. Die Bachelor nach PO2003B(!) mĂŒssen vier Module aus der Vertiefung machen und zwei im Wahlpflichtbereich. Das könnte in wenigen EinzelfĂ€llen schwierig werden, aber diese Studierenden haben noch das Recht nach altem Angebot zu studieren, d.h. mit REM2 (falls die Vertiefung SSE ist) bzw. „Diskrete Simulation“ und „Stochastische Netze 1“ (falls die Vertiefung NSE ist).

    II. Mastermodule „Angewandte Informatik – Systems Engineering“

     Wie schon separat mitgeteilt, ist das Modulangebot im Master AI-SE weiter ausgebaut worden. Der Import/Export von ausgewĂ€hlten Informatik-Mastermodulen zwischen den vier Standorten DU-E-BO-DO befindet sich noch im Aufbau. Deswegen wird es noch Abstimmungsbedarf geben bezĂŒglich der Anmeldung und der Anrechnung von PrĂŒfungen. Wenden Sie sich bei Fragen oder Unklarheiten bitte direkt an mich.

    1. Spezifikationssprachen (6 Cr, Prof. Gruhn): Das ist ein neues SSE-Mastermodul, wie bereits in den Informatik-Rundbriefen angekĂŒndigt, Details u.a. auf der Homepage der neuen Arbeitsgruppe: http://www.se.wiwi.uni-due.de/ . Weitere Module werden ab Wintersemester 2010/11 hinzukommen.
    2. Introduction to Embedded Systems (6 Cr, Prof. Marwedel): Dieses von der TU Dortmund nach Essen importierte RCO-Modul hatte ich unter etwas abweichendem Namen fĂŒr das NSE-Profil fĂŒr Bereich 1 angekĂŒndigt. Es werden
      Aufzeichnungen der Vorlesungen (Folien, Ton und/oder Bild) online zur VerfĂŒgung gestellt; außerdem wird es an 3-4 Samstagen jeweils 4-stĂŒndige Übungen geben.  Beachten Sie bitte die besonderen Anmelde- und DurchfĂŒhrungsmodalitĂ€ten, die in der Anlage „Kurzskizze-Embedded Systems“ beschrieben sind. Im HIS-LSF sollten weitere Hinweise zu finden sein.  Außerdem teilt der Veranstalter mit:  "Diese RuhrCampusOnline-Veranstaltung findet ĂŒberwiegend online als E-Learning-Veranstaltung statt. Teilnehmende aus Duisburg-Essen werden gebeten, sich per E-Mail bei Prof. Dr. Peter Marwedel anzumelden (peter.marwedel@udo.edu ) und zum ersten Treffen am 03.05.2010 von 16:15 bis 17:45 Uhr an die Technische UniversitĂ€t Dortmund zu kommen: Otto Hahn Str. 16, Raum 205."
    3. Datenschutz (3 Cr, Prof. Herrmann, Dr. Loser): Dieses Modul wird von der RU Bochum nach Essen importiert. Beachten Sie, dass nur 3 Cr vergeben werden und das Modul nur fĂŒr Bereich 3 angerechnet wird. Achten Sie auf Informationen bzw. Anmeldemöglichkeiten via HIS-LSF bzw. Moodle.
    4. Verteilte Algorithmen 1 (6 Cr, Prof. Krumm): Dies ist keine E-Learning-Veranstaltung (allerdings sind umfangreiche Materialien auf der Homepage des Veranstalters öffentlich zugĂ€nglich), sondern ein konventioneller „Nahkurs“ der TU Dortmund, der fĂŒr Essener Masterstudierende geöffnet ist und fĂŒr das NSE-Profil im Bereich 1 angerechnet wird. Hier ist regelmĂ€ĂŸige PrĂ€senz in den Dortmunder Veranstaltungen angeraten. Zeit und Ort: Dienstag, 10:15-12:00 Uhr, Campus SĂŒd, GB V, HS 113, vgl. http://ls4-www.informatik.uni-dortmund.de/RVS/MA/hk/SS10.html
    5. Peer-to-Peer-Systeme (6 Cr, Prof. Weis): Dies ist ein RCO-Modul vom Campus Duisburg, welches inhaltlich auch fĂŒr  Essener Masterstudierende interessant ist, insbesondere fĂŒr das Profil NSE.  Dieses sehr kurzfristig eingerichtete Modul ist auch fĂŒr die Essener Studierenden geöffnet. Die erste Veranstaltung (mit Vorbesprechung) ist am Dienstag, den 20.4.2010, 14-17 Uhr in Duisburg, Raum BC 319  (Ă  http://www.uni-due.de/iw/inko/de/lageplan.shtml ); Details zu Veranstaltern und Kurs Ă   http://www.vs.uni-due.de/index.php?Itemid=62&option=com_content

    III. Vorzeitiger Zugang zum Masterstudium „Angewandte Informatik - Systems Engineering“

    Der FakultĂ€tsrat hatte beschlossen, dass kĂŒnftig Bachelorstudierende, die mindestens 144 Credits erreicht haben, vorzeitig in den Masterstudiengang eingeschrieben werden können. Leider ist diese anderenorts praktizierte Regel aus formal-juristischen GrĂŒnden fĂŒr MScAI-SE von der UniversitĂ€tsverwaltung nicht in Kraft gesetzt worden. Eine Einschreibungbzw. Umschreibung in den Master-Studiengang ist also nur nach abgeschlossenem Bachelor-Studium möglich (so wie bisher).

    IV. AG Mikrokontrollerprogrammierung fĂŒr Lehramtstudierende

    Zum Beginn des Sommersemesters 2010 wird sich eine AG zum Thema Mikrokontrollerprogrammierung gegrĂŒndet. Inhaltlich soll ein Einstieg in die Mikrocontrollerprogrammierung im Hinblick fĂŒr die Schulpraxis didaktisch-methodisch ausgearbeitet werden. Geplant ist die Programmierung mit Assembler und höheren  Programmiersprachen auf Basis der ARDUINO-Plattform (arduino.cc). Informationen c/o:
    steffen.dreier@stud.uni-due.de und jens.voege@stud.uni-due.de

    V. AG zu Linux: LPIC-1 Vorbereitungskurs

    Die Fachschaft System Engineering und Lehramt Informatik veranstaltet ein interaktives Vorbereitungsprogramm ĂŒber zwei Semester auf die PrĂŒfung zum Erhalt des Junior Level Linux Professional Certification, vgl.
    http://www.lpi.org/eng/certification/the_lpic_program/lpic_1

    Dieses Zertifikat ist der Einstieg in die professionelle Linux Welt und ein absolutes Muss fĂŒr jeden der mit Linux arbeiten möchte. Es trennt die Spreu vom Weizen und ist eine sehr gute zusĂ€tzliche Qualifikation fĂŒr jeden Informatiker, der seine Berufschancen deutlich erhöhen will. Um dieses Zertifikat zu erlangen sind fundierte und sehr praxisorientierte Linux-Kenntnisse und das bestehen von ZWEI PrĂŒfungen erforderlich (Das bestehen einer PrĂŒfungen reicht nicht fĂŒr ein Zertifikat). In einer kleinen Gruppe wollen wir durch Praxisprojekte und Theorielektionen diese FĂ€higkeiten erlernen. Der Kurs lĂ€uft ab der dritten Semesterwoche (ab 26. Mai) wöchentlich fĂŒr ca. 1,5 Std. Die Terminfindung lĂ€uft als Doodle bis zum 19.4.2010 unter http://bit.ly/termin_lpic; Anfragen bitte direkt an marcel.hess@stud.uni-due.de

    VI: Informatik-Kontaktmesse an der TU Dortmund

    >> die kontaktmesse fĂŒr informatik real-IT-y 2010 <<  findet statt am 19. Mai 2010,  FakultĂ€t fĂŒr Informatik, TU Dortmund.
    Details und Anmeldung, vgl.  www.real-IT-y.de

     

     

     

    Informatik-Rundbrief Nr. 3/2010, 2.3.2010

    Informatik-Veranstaltungen im Sommersemester 2010: Wir haben wieder ein Verzeichnis der Essener Informatikveranstaltungen zusammengestellt, geordnet nach Dozentennamen und eigentlich eher geeignet fĂŒr den internen Gebrauch. Dieses Verzeichnis ist eine sinnvolle ErgĂ€nzung von http://www.lsf.uni-due.de und wir stellen es deswegen auf die Lehre-Webseiten des ICB: http://www.icb.uni-due.de/lehre/studienorganisation/   Außerdem gibt es dort eine Aktualisierung des offiziellen Studienplans fĂŒr BSc AI-SE, insbesondere  fĂŒr das 2-te und das 4-te FS. Achten Sie hier auf die neue Veranstaltung „Network and Information Security“, auf das SEP (jetzt mit 6 Credits, jedenfalls fĂŒr BSc AI-SE) und die Wahlmöglichkeit zwischen „Business Engineering (3 Cr)“ und den vielen Softskills-Veranstaltungen (sog. E1-Bereich) im Umfang von 3 Cr.

    ErgĂ€nzungsbereich und IOS: Das Institut fĂŒr Optionale Studien dient dazu, den „ErgĂ€nzungsbereich fĂŒr alle BA- und einige MA-StudiengĂ€nge konzeptionell und operativ zu etablieren und auszubauen“. Das sog. E1-Angebot wurde bisher von Masterstudenten genutzt; wie oben erklĂ€rt sind jetzt auch Softskills-Credits im Bachelorstudium anrechenbar, so dass das E1-Angebot des  IOS relevant wird,  vgl. http://www.uni-due.de/ios/veranstaltungen.shtml   Anmeldungen sind ab 16.3.2010 möglich. Alternativen zum IOS-Angebot gibt es auch von unserer FakultĂ€t z.B. im Bereich fachspezifisches Englisch; diese Kurse sind sehr begehrt, deswegen ist nach Freischaltung der Anmeldungen eine schnelle Anmeldung erforderlich. 

    Master-Module MSc AI-SE im SS 2010 (nur Informatik): Das Angebot an Modulen im Masterbereich ist relativ reichhaltig. Wie bereits im Februar-Rundbrief bekannt gegeben, gibt es das neue Modul SPEZI und die von RUB und TUDO importierten Module DASCH, VA1 und ESD. Eine Übersicht ĂŒber den konfliktarmen Plan von immerhin 30 Modulen fĂŒr den Master AI-SE finden Sie auf den ICB-Webseiten.  http://www.icb.uni-due.de/lehre/studienorganisation/

    Hinzu kommen noch weitere Module fĂŒr den sog. Bereich 3 wĂ€hlbare Module aus den Bereichen BWL und Softskills.

    Anmeldungen zu PrĂŒfungen: Die Anmeldung fĂŒr die Klausuren des Nachtermins lĂ€uft noch bis zum 05.03.2010. Das gilt vermutlich auch fĂŒr viele mĂŒndliche PrĂŒfungen. Beachten Sie, dass auch die Anmeldung fĂŒr den Sonder-Nach-Nach-Termin in Mathematik II (fĂŒr Informatiker und Wirtschaftsinformatiker) bis zum 5.3.2010 getĂ€tigt sein muss.

    Cisco Networking Academy: Am 04.05.2010 startet wieder ein neuer Semester-1-Kurs in Essen. FĂŒr weitere Informationen und Anmeldung siehe http://cna.uni-essen.de/  Wie immer gilt: Jeder kann teilnehmen, egal ob Student oder nicht. Die  Konditionen (nur 100 EUR pro CNA-Semester) sind in beiden FĂ€llen die  gleichen! c/o:  Dr. Thomas Dreibholz, Computer Networking Technology Group, E-Mail: dreibh@iem.uni-due.de

    Teilnahme an Invited Talks und Industry Session bei der MMB&DFT 2010: Bei der Tagung MMB&DFT 2010 am Campus Essen vom 15. bis 17.3.2010 gibt es sog. „Invited Talks“ und eine „Industry Session“, welche auch fĂŒr Studierende der ICB-StudiengĂ€nge von Interesse sein dĂŒrften.  In erster Linie ist hier zu nennen der Vortrag von einem der weltweit prominentesten Persönlichkeiten im Bereich Kommunikationsnetze, nĂ€mlich Prof. KĂŒhn mit dem Thema:  „Green IT - The Power Saving Challenge and ICT Solutions“ am Dienstag, den 16.3.2010, 13:00 -14:00 Uhr, Raum S07 S00 D07.  Die Veranstalter laden fĂŒr diesen Vortrag die Studierenden recht herzlich in.

    Weitere hochschul-öffentliche VortrĂ€ge sind am Montag, den 15.3.2010, 13:00 Uhr von Phil Koopman (Carnegie Mellon University) ĂŒber ein Thema aus dem Bereich „Dependability and Fault Tolerance“ sowie in der Industry Session die VortrĂ€ge ĂŒber „Embedded Control Systems“ und „Intelligent Vehicle Safety Systems“  von 16:45 bis 18:15 Uhr. Komplettes Programm und Kurzfassung der VortrĂ€ge finden Sie unter http://www.mmb2010.org

    Einige fĂŒr das Studium relevante Links (z.T. Wiederholungen aus frĂŒheren Rundbriefen) :

     

     

    Informatik-Rundbrief Nr. 2/2010, 3.2.2010

    Lehre im Sommersemester 2010: Die Planungen sind fast abgeschlossen, Mitte Februar wird von uns der Plan der Informatik-Veranstaltungen fĂŒr das Sommersemester 2010 veröffentlicht; hier einige der Besonderheiten:

    1) Bei „Software Engineering 1" wird es einen Dozentenwechsel geben; die Veranstaltung wird von Prof. Dr. Volker Gruhn durchgefĂŒhrt, der die Essener Informatik verstĂ€rkt und im Sommersemester 2010 erstmals Veranstaltungen anbieten wird. Im Masterbereich wird von ihm das Modul „Spezifikationssprachen“ neu angeboten (2V+2Ü, 6 LP). Weitere Angebote fĂŒr Bachelor und Master bzw. Lehramt  Informatik werden folgen.

    2) Erstmals findet das neu gestaltete Modul „Network and Information Security“ von Prof. Dr. Erwin Rathgeb statt, welches die bisherigen Veranstaltungen zum Thema Sicherheit ablöst.

    3) Durch Vereinbarungen der (Informatik-)Standorte DU-E-BO-DO können Masterstudierende (MSc AI-SE) kĂŒnftig ausgewĂ€hlte Module an anderen Standorten absolvieren und (hoffentlich unbĂŒrokratisch) Leistungspunkte erwerben. Im Sommersemester öffnet uns die Dortmunder Informatik das Modul „Verteilte Algorithmen 1“ von Prof. Dr. Heiko Krumm; dies ist ein klassischer PrĂ€senzkurs, bei dem allerdings reichlich Skript- und Übungsmaterial Online verfĂŒgbar ist.

    4) In Planung (und noch nicht endgĂŒltig gesichert) ist außerdem ein Online-Modul „Embedded System Design“ von Prof. Dr. Peter Marwedel, ebenfalls TU Dortmund. Dieser Kurs wird von Ruhr-Campus-Online (=RCO) organisiert.

    Änderungen der PO BSc/MSc AI-SE (PrĂŒfungsordnung PO2003c: Die kĂŒrzlich angekĂŒndigten Änderungen der PO2003c sind durch Veröffentlichung im Amtlichen Mitteilungsblatt der UniversitĂ€t in Kraft getreten (sog. Dritte Änderungssatzung zur PO2003c); die konsolidierte Version der PO2003c03 sollte bald zu finden sein auf: /http://www.uni-due.de/zentralverwaltung/pruefungsordnungen.shtm oder auf http://www.studium.wiwi.uni-due.de/angewandte-informatik/ Hier sind die wesentlichen Änderungen mit Kommentaren:

    § 20 „Aufbau des Bachelorstudiums“:

    (i) Anstelle der beiden Module „Softwareentwicklung und Programmierung (3 LP)“ und „Sicherheit in Kommunikationsnetzen (3 LP)“ kann „Softwareentwicklung und Programmierung (SEP6 mit 6 LP)“ gewĂ€hlt werden.
    /* Das SEP wird kĂŒnftig mit 6 LP angeboten; „Sicherheit in Kommunikationsnetzen (3 LP)“ entfĂ€llt und geht inhaltlich auf in dem neuen Modul „Network and Information Security (6 LP)“. */

    (ii) Anstelle der beiden Module „Digitale Schaltungstechnik (6 LP)“ und „Betriebssysteme (3 LP)“ kann das Modul Rechnerstrukturen und Betriebssysteme (9 LP)“ gewĂ€hlt werden.
    /* Diese Regelung dient der kĂŒnftigen Zusammenlegung der beiden Veranstaltung zu einem neuen  9-er Modul, welches durch eine(!) gemeinsame Klausur abgeprĂŒft wird. */

    (iii) Anstelle des Moduls „Datensicherheit (6 LP)“ kann das Modul „Network and Information Security (6 LP)“ gewĂ€hlt werden.
    /* Mit der NamensĂ€nderung ist auch ein inhaltlicher Umbau verbunden, wobei die Inhalte der ausgelaufenen Veranstaltung „Sicherheit in Kommunikationsnetzen“ mit einfließen. Wer nur noch 3 LP fĂŒr SiKN benötigt, kann diese ebenfalls noch erwerben. Detail-Informationen finden Sie auf http://www.uni-due.de/tdr/. */

    (iv) In dem Modul “Business Engineering & Projektmanagement (6 LP)” kann anstelle der Veranstaltung “Business Engineering (3 LP)“ eine Veranstaltung aus dem Bereich „SchlĂŒsselkompetenzen (3 LP) “ gewĂ€hlt werden.
    /* KĂŒnftig werden „Projektmanagement (3 LP)“ und  „SchlĂŒsselkompetenzen (3 LP)“ (hier gibt es eine große Auswahl) die normale Kombination sein. Es ist unklar, ob in Zukunft noch „Business Engineering“ angeboten wird. */

    In § 27 „Zulassung zum Masterstudium“  wird ein gewisser Automatismus fĂŒr den Übergang vom Bachelor zum Master „Angewandte Informatik – Systems Engineering“ eingefĂŒhrt:
    (3) Eine studiengangbezogene besondere Eignung fĂŒr das Masterstudium wird in der Regel dann festgestellt, wenn die Gesamtnote im vorausgesetzten Bachelor-Abschluss oder Ă€quivalenten Abschluss 2,5 oder besser ist. Über Ausnahmen entscheidet der PrĂŒfungsausschuss durch ein Eignungsfeststellungsverfahren laut §28.
    /* D.h. dass zwar wie bisher ein Antrag auf Zugang zum Masterstudium zu stellen ist, der aber automatisch genehmigt wird, wenn die Bachelor-Abschlussnote 2.5 oder besser ist. Mit der Genehmigung ist auch die Zuordnung eines Mentors verbunden. */

     
    Forderungskatalog der Studierenden und Diskussionen um die Studiensituation:
    Ich greife nur wenige Punkte aus der Diskussion auf, die in diversen Gremien der UniversitĂ€t aufwĂ€ndig gefĂŒhrt wird und letztlich von Senat und Hochschulleitung in Maßnahmen umgesetzt werden soll.

    1) Erlass von StudienbeitrĂ€gen: Es gibt VorschlĂ€ge nicht nur bei „letzter PrĂŒfungsleistung“ fĂŒr ein Semester die GebĂŒhren zu erlassen, sondern bei Erreichen einer Punktegrenze (z.B. 80% der Punkte) eine Beitragsbefreiung fĂŒr 2 Semester zu gewĂ€hren.

    2) PrĂŒfungsorganisation und PrĂŒfungszeitrĂ€ume: Es gibt Bestrebungen universitĂ€tsweit nur noch 2 PrĂŒfungsperioden zu je 4 Wochen zu haben und dies in den RahmenprĂŒfungsordnungen vorzuschreiben. Diese Maßnahme soll den studentischen Forderungen nach Entzerrung und Verringerung der PrĂŒfungstermine entgegen kommen.  Als Konsequenz mĂŒssten alle PrĂŒfungen in jeder der beiden PrĂŒfungsperioden angeboten werden, aber Wiederholmöglichkeiten gĂ€be es dann immer erst nach einem halben Jahr. Das mag  noch weitere Vor- und Nachteile haben, aber bezĂŒglich PrĂŒfungsdichte macht es keinen Unterschied zu der PrĂŒfungsorganisation an der FakultĂ€t fĂŒr WiWi mit derzeit 4 PrĂŒfungsperioden zu je 2 Wochen.  Es ist davon auszugehen, dass die Wiederholmöglichkeiten ca. 6-8 Wochen nach dem sog. Haupttermin erhalten bleiben, es sei denn die FakultĂ€t inklusive der Studierenden schließt sich dem o.g. Vorschlag an und konzentriert alle PrĂŒfungen auf zwei PrĂŒfungszeitrĂ€ume.  

    3) Es gibt weitere Forderungen und VorschlÀge zu Punkten wie Anwesenheitspflicht, zu hoher Workload, zu lange Studiendauern, Verwendung von StudienbeitrÀgen (Forderung nach Transparenz) und Benotung von Veranstaltungen aus dem ErgÀnzungsbereich.

    CAMPUS:AKTUELL – Newsletter der UniversitĂ€t Duisburg-Essen:

    Die neue Ausgabe von CAMPUS:AKTUELL – Newsletter der UniversitĂ€t Duisburg-Essen (Nr. 2/2010 vom 2. Februar 2010) finden Sie unter  http://www.uni-due.de/de/campusaktuell

    Informatik-Rundbrief Nr. 1/2010, 12.01.2010

    Sonderveranstaltung „Mathematik 2 fĂŒr Informatiker und Wirtschaftsinformatiker“ mit Klausurtermin, ("Nach-Nach-Termin"): Nur Studierende, die an mindestens einem der beiden Klausurtermine des SS2009 erfolglos teilgenommen haben, können an diesem Kurs und der zugehörigen Klausur teilnehmen.  Es wird 5 Kurstermine geben, jeweils Dienstag 16:00-19:15 Uhr; 4*45 min, dazwischen 15 Minuten Pause, der erste Termin ist am 16.2.2010. Raum: SM 205 (SchĂŒtzenbahn 70, Mittelbau). Dozent ist Herr Alexander Lewintan. Klausurtermin ist am Samstag, 20.3.2010, 10:00-12:00 Uhr (der Raum wird noch bekannt gegeben). Die Anmeldung zur Klausur wird zeitlich im regulĂ€ren Anmeldezeitraum fĂŒr den Nachtermin des WS 09/10 liegen, das wĂ€re im Zeitraum 24.02. bis 5.03.2010 (ohne GewĂ€hr!).

    Firmenkontaktmesse: Bereits zum 7. Mal bietet die UniversitÀt Duisburg-Essen mit "ConPract - Die Messe" am Campus Essen Unternehmen und Absolventen bzw. Studierenden ein regionales Forum zur Kontaktaufnahme. Ort: Noch unbekannt, Zeit: 21.01.2010, 10-16 Uhr.
    http://www.conpract.wiwi.uni-due.de/

    Neue Informatik-Professuren zum SS 2010: Die FakultĂ€t hat ein „Forschungszentrum fĂŒr Software Engineering“ gegrĂŒndet, welches in KĂŒrze rĂ€umlich und personell wachsen wird. Neben neuen RĂ€umlichkeiten (nur 50 m vom Altbau SchĂŒtzenbahn entfernt) wird es auch neue Arbeitsgruppen geben. Bereits ab Februar wird Prof. Dr. Volker Gruhn von der UniversitĂ€t Leipzig nach Essen wechseln. Außerdem wird eine weitere software-orientierte Professur  inkl. Arbeitsgruppe im Laufe des Sommersemesters hinzukommen.

    Nochmal Mentoring fĂŒr BSc AI-SE und LGyGe Informatik: Ich möchte die Studierenden des 1. bis 3. Fachsemester nochmals ermutigen, die angebotenen BeratungsgesprĂ€che (Mentoring-GesprĂ€che) zu nutzen. Ein „Mentoring“-Formular mit Zuordnung Ihres Mentors erhalten Sie unter http://www.icb.uni-due.de/lehre/mentoring/  Es gibt bisher zwar kein verpflichtendes Mentoring fĂŒr die Studierenden, aber die UniversitĂ€tsleitung legt großen Wert darauf, dass möglichst  viele Studierende dieses Mentoring-Angebot wahrnehmen.  Sie sind als Studierende/r selbst dafĂŒr verantwortlich, dass diese GesprĂ€che mit Ihrem Mentor stattfinden. Bisher gibt es aber keine Teilnahmepflicht.

    Hinweise zur Anfertigung von Projekt- und Abschlussarbeiten finden Sie in Form einer Formatvorlage (leider nur in Word) auf der ICB-Homepage unter www.icb.uni-due.de/lehre/studienorganisation. Das Dokument informiert  ĂŒber die Anforderungen an schriftliche Ausarbeitungen und kann selbst als Formatvorlage verwendet werden. Beachten Sie bitte, dass manche Arbeitsgruppen eigene Formatvorlagen verbindlich vorschreiben. Im Zweifelsfall klĂ€ren Sie bitte mit Ihrem Betreuer ab, welchen Vorgaben Sie folgen mĂŒssen. 

    Informatik-Rundbrief Nr. 12/2009, 14.12.2009

    Dritter Klausurtermin „Mathematik 2 (fĂŒr Informatiker und Wirtschaftinformatiker)“: Es wird einen dritten Klausurtermin fĂŒr "Mathematik 2 fĂŒr Informatiker und Wirtschaftsinformatiker" geben, der auf diejenigen Studierenden beschrĂ€nkt werden muss, die beim Haupttermin oder Nachtermin  nicht bestanden haben. Ab Mitte Februar wird es einen ca. 20-stĂŒndigen  Vorbereitungskurs geben, der mit einer Klausur in der zweiten MĂ€rzhĂ€lfte endet.  Vorbereitungskurs und Klausur werden durchgefĂŒhrt von einem Lehrbeauftragten. Die Termine Mitte Februar bis Mitte MĂ€rz 2010 (ca. 4 Std pro Woche, evtl. auch Samstags) und der Klausurtermin (vor dem PrĂŒfungszeitraum) werden u.U. relativ spĂ€t festgelegt werden. Ich bemĂŒhe mich um frĂŒhe Terminfestlegungen. PrĂŒfungsanmeldungen finden spĂ€testens ab Mitte Januar 2010 statt. Offizielle Mitteilungen zu den AnmeldeformalitĂ€ten werden folgen.

    Mentoring fĂŒr BSc AI-SE und LGyGe Informatik: Wir möchten die Studierenden des 1. bis 3. Fachsemester ermutigen, die angebotenen BeratungsgesprĂ€chen (Mentoring-GesprĂ€che) zu nutzen. Ein „Mentoring“-Formular mit Zuordnung Ihres Mentors erhalten Sie unter www.icb.uni-due.de/lehre/mentoring/ Es gibt bisher kein verpflichtendes Mentoring fĂŒr die Studierenden, d.h. die Teilnahme ist freiwillig.

    Mentoring fĂŒr MSc AI-SE: Die Masterstudenten „Angewandte Informatik – Systems Engineering“ erhalten bereits vor der Einschreibung einen der Informatik-Professoren als Mentor zugeordnet, u.a. damit der Studienplan frĂŒhzeitig besprochen werden kann. Es ist vorteilhaft, wenn dem PrĂŒfungsamt dieser Studienplan vor den ersten PrĂŒfungen vorliegt. NatĂŒrlich kann dieser Studienplan in Absprache mit dem Mentor jederzeit angepasst werden.

    Kooperation in den MasterstudiengĂ€ngen der Informatik-Ruhr: FĂŒr MSc AI-SE (am Campus Essen) werden kĂŒnftig ausgewĂ€hlte Mastermodule anderer Standorte der Informatik-Ruhr (DU-E-BO-DO) geöffnet. Das erste Modul im Sommersemester 2010 wird sein  „Verteilte Algorithmen“ (6 Cr) von Prof. Krumm (Informatik, TU Dortmund).  

    LINUX-AG: Von der Fachschaft System Engineering und Lehramt Informatik wird eine Linux AG angeboten; der nĂ€chste Termin ist fĂŒr Mittwoch den 16.12.2009, 18:00 Uhr geplant, Ort: SH 70, 4. OG (SH 403 oder SH 406), vgl. www.fse.uni-due.de . Die Linux AG ist ein regelmĂ€ĂŸiges Forum zum Austausch von Linux Kenntnissen unter Studierenden. Es sind ausdrĂŒcklich alle AnfĂ€nger, Erfahrende, Fortgeschrittene und Profis eingeladen, die sich informieren möchten, oder Wissen teilen wollen.

    Cool Coding Course (CO3):  Der Cool Coding Course (Co3) hat zum Ziel, Programmiererfahrung und den Umgang mit Werkzeugen zur Softwareherstellung zu vermitteln. Dazu stellen wir jeden Mittwoch, 18:00 Uhr (open end), SH 70, 4. OG (SH 403 oder SH 406) eine Reihe von Techniken vor, die man zum tĂ€glichen Arbeiten beim Softwarebau benötigt, und diskutieren Alternativen zu gĂ€ngigen AnsĂ€tzen. Voraussetzung fĂŒr die Teilnahme ist der Wille, Programmierwerkzeuge zu erlernen und anzuwenden. Credits gibt es keine. Der Kurs wird organisiert  und durchgefĂŒhrt von Dr. Stefan Hanenberg. Weitere Informationen unter  www.dawis.wiwi.uni-due.de/studium-lehre/sonstiges/co3

    Chaos Computer Club: Er gehört zu den Urgesteinen der IT-Branche, der Chaos Computer Club, die grĂ¶ĂŸte - und mittlerweile lĂ€ngst gesellschaftsfĂ€hig gewordene Hackervereinigung Europas. Zu den Höhepunkten der Club-AktivitĂ€ten gehört in jedem Jahr der Chaos Communication Congress in Berlin, der in diesem Jahr vom 27. bis 30. Dezember stattfindet und unter dem Motto "Here Be Dragons" steht. Wie immer können sich alle IT-Begeisterten in die Computer-Welt von Morgen entfĂŒhren lassen und natĂŒrlich auch Kontakte zu Gleichgesinnten knĂŒpfen. Doch der mittlerweile 26. Kongress unterscheidet sich in einem wesentlichen Punkt von seinen VorlĂ€ufern: Die Veranstaltung lĂ€uft dezentral ab. In zahlreichen StĂ€dten werden Außenstellen eingerichtet, die ĂŒber Livestreams kurzgeschaltet sind. Dem eigenen Motto folgend, mit dem im Mittelalter unbekanntes Terrain markiert wurde, speit der "Drache" auch am Campus Essen Feuer. Vier Tage hĂ€lt die Fachschaft Systems Engineering und Lehramt Informatik der UniversitĂ€t Duisburg-Essen den direkten Kontakt zum Congress Center Berlin, dem Herz der Veranstaltung. Übrigens: Besucher sind ebenso willkommen wie tatkrĂ€ftige Helfer und Sponsoren. Weitere Informationen gibt es hier: www.fse.uni-due.de Registrierung unter: http://26c3.fse.uni-due.de/

    Rekkreditierung: Mit einer „Akkreditierungs-Vor-Ort-Begehung“ (am 9.12.09) wurde die Akkreditierung der StudiengĂ€nge  BSc/MSc AI-SE und BSc/MSc Wi-Inf  erneut verlĂ€ngert. Der Akkreditierungsbericht  (inkl. einiger bereits angekĂŒndigter Auflagen und Empfehlungen) wird uns noch zugehen.

    MATLAB fĂŒr Studierende der UDE kostenlos: Die UDE stellt Ihren Studierenden eine Matlab/Simulink Lizenz "TAH Student" zur kostenlosen Nutzung auf privaten Rechnern der Studierenden zur VerfĂŒgung. Die Lizenz wird aus StudiengebĂŒhren finanziert. Die Lizenzen gelten jahresweise und laufen erst einmal vom 1.10. bis 30.9. des nĂ€chsten Jahres. Neben Matlab und Simulink enthĂ€lt die Lizenz auch die folgenden Toolboxen:  Bioinformatics Toolbox, Control System Toolbox, Curve Fitting Toolbox, Data Acquisition Toolbox, Image Processing Toolbox, Instrument Control Toolbox, Optimization Toolbox, Signal Processing Toolbox, Signal Processing Blockset, SimMechanics, Simscape, Stateflow, Statistics Toolbox und Symbolic Math Toolbox. FĂŒr die Nutzung benötigen die Studierenden eine Uni-Kennung und Uni-eMail-Adresse. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.uni-due.de/zim/services/software/matlab_stud.shtml

    Informatik-Rundbrief Nr. 11/2009, 17.11.2009

    Informationen zu Studium und Lehre: Beachten Sie bitte, dass wesentliche studiengangsspezifische Informationen, insbesondere PrĂŒfungsordnungen und ModulhandbĂŒcher, auf den FakultĂ€tsseiten zu finden sind: www.studium.wiwi.uni-due.de . Auf den Institutsseiten finden Sie weitere Informationen zu Studium und Lehre www.icb.uni-due.de; Beachten Sie bitte, dass diese Inhalte sukzessive auf die FakultĂ€tsseiten verlagert werden.

    Vorzeitiger Zugang zum Masterstudium „Angewandte Informatik - Systems Engineering“: Der FakultĂ€tsrat hat beschlossen, dass kĂŒnftig Bachelorstudierende, die mindestens 144 Credits erreicht haben, vorzeitig in den Masterstudiengang eingeschrieben werden können. Die Entscheidung liegt bei der Eignungsfeststellungskommission und wird immer eine Ausnahme(!) sein. Bachelorstudierende im fortgeschrittenen Stadium können natĂŒrlich nach wie vor 30 Cr fĂŒr den Master vorab(!) erbringen, vorausgesetzt das Bachelor-Kernstudium ist abgeschlossen und im Bachelor-Vertiefungsstudium sind mindestens 30 Credits erbracht worden. Dies soll den Übergang in das Masterstudium erleichtern.

    Veranstaltung „Datenschutz“ im Master: Im Sommersemester 2010 wird von Prof. Dr. Thomas Herrmann (Ruhr-Uni Bochum) eine Veranstaltung "Datenschutz" (3 CR) angeboten, die fĂŒr den Masterstudiengang AI-SE im Bereich 3 verwendet werden kann. Die Veranstaltung wird via RuhrCampusOnline (RCO) verbreitet, d.h. der Kurs wird im wesentlichen Online stattfinden. (Auch geplant fĂŒr den Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik, ich werde ĂŒber den Stand rechtzeitig berichten).

    Stipendienvergabe der Förderwerke: Zum Thema Stipendienvergabe der Förderwerke finden Informationsveranstaltungen am Campus Duisburg und am Campus Essen statt. Am Campus Essen findet die Informationsveranstaltung statt am 07.12.2009, 18 - 20 Uhr (Ort: Glaspavillon, UniversitÀtsstr. 12), NÀheres unter www.uni-due.de/de/studium/foerderwerke.php

    Eröffnung der PC-Hall am Essener Campus: Nach einer Um- und Aufbauzeit von etwa fĂŒnf Monaten wird die PC-Hall auf der KlausurenflĂ€che R11 T08 C98 auf dem Campus Essen am 16. November in Betrieb genommen. Mit 196 ComputerarbeitsplĂ€tzen stellt sie einen der grĂ¶ĂŸten PC-RĂ€ume in der deutschen UniversitĂ€tslandschaft dar. Genutzt werden kann sie fĂŒr PC-gestĂŒtzte Seminare oder PrĂŒfungen sowie als studentische Einzel- und GruppenarbeitsflĂ€che". Zitat aus: www.uni-due.de/de/campusaktuell.php

    Nachtrag: Hier werden zukĂŒnftig auch Testate fĂŒr Informatik-Veranstaltungen durchgefĂŒhrt, z.B. fĂŒr Programmierung.

    Aktueller Vortragstermin im Rahmen des Forschungskolloquiums der Wirtschaftsinformatik am Mittwoch, den 18.11.2009, 18:00 Uhr, Raum R09 R04 H19: "Zur Epistemologie ingenieurwissenschaftlicher Forschung vor dem Hintergrund computergeleiteter Entwurfsverfahren" von Prof. Dr. Daniel Erni (Inhaber des Lehrstuhls fĂŒr Allgemeine und Theoretische Elektrotechnik am Campus Duisburg). Interessenten sind herzlich eingeladen.

    Immer wieder einen Hinweis wert ist die ACM Digital Library ( portal.acm.org/dl.cfm ), die fĂŒr Studierende und andere UniversitĂ€tsangehörige kostenlos nutzbar ist (innerhalb der Domaine uni-due.de); jeder der an Seminararbeiten, an Ausarbeitungen oder an seiner Abschlussarbeit schreibt, sollte sich hier ĂŒber den Stand der Wissenschaft informiert haben! Insbesondere CACM sollte jeder Informatiker kennen: „ACM's flagship magazine, Communications of the ACM, is the premier chronicler of computing technologies, covering the latest discoveries, innovations, and research that inspire and influence the field“.

    Vorschau und Einladung auf das zweite Doktorandenkolleg der Informatik-Ruhr am 15./16.MĂ€rz 2010: Die Doktorandenkollegien der Informatik Ruhr verfolgen zwei wichtige Ziele der Doktorandenförderung: Netzwerkbildung unter den Doktorandinnen und Doktoranden der Ruhr-Gebiets-Informatiken und die Vermittlung von Informationen zu Karrierewegen nach der Promotion. Zur Förderung der Netzwerkbildung dient einerseits das wissenschaftliche Programm, in dem die Doktorandinnen und Doktoranden ihre Promotionsvorhaben mit PosterprĂ€sentationen vorstellen, und andererseits das soziale Rahmenprogramm in der Abgeschiedenheit des UniversitĂ€tskollegs Bommerholz. Über Karrierewege nach der Promotion in Wissenschaft und Wirtschaft informieren hochkarĂ€tige Referenten aus erster Hand. NĂ€here Information: www.informatik-ruhr.de/

    Informatik-Rundbrief Nr. 10/2009, 2.10.2009

    O-Woche

    • Orientierungswoche: Das Programm der Informatik fĂŒr die sog. O-Woche beginnt fĂŒr die Bachelor „Angewandte Informatik – Systems Engineering“ am Montag, 5.10.2009, 14-15 Uhr, und fĂŒr die Studierenden „LGyGeE Informatik“  am Dienstag, 6.10.2009, 9-10 Uhr. Ort:  SchĂŒtzenbahn 70 (Hochhaus, SH 403, 4. OG). Im Anschluss findet jeweils die Einteilung in kleinere Gruppen statt. U.A. gibt es am Mittwoch eine Exkursion in das Heinz-Nixdorf-(Computer-)Museum in Paderborn und am Donnerstag ein Meet&Greet-Grilltreffen. Ein detailliertes Programm ist auf den Seiten der ausrichtenden Fachschaft zu finden http://fse.uni-due.de/63-0-Fuer+Erstsemester 

    • Rahmenprogramm der UniversitĂ€t zur O-Woche: Am Montag, 5.10.2009, 9:30 Uhr wird der Rektor die Erstsemester im Essener Audimax begrĂŒĂŸen; die zentrale Erstsemesterveranstaltung fĂŒr die Lehramtsstudierenden ist um 12 Uhr, ebenfalls im Audimax.  Weitere zentrale Angebote gibt es auch zum Abschluß am Freitag, 9.10.2009, siehe: http://www.uni-due.de/erstsemester/orientierungsphasen/     

     

    Lehre und Studium

    • SchlĂŒsselkompetenzen auch im Bachelor AI-SE: Der ErgĂ€nzungsbereich E1 (sog. SchlĂŒsselkompetenzen oder auch Softskills genannt) wird kĂŒnftig auch fĂŒr den Bachelor AI-SE relevant. Aufgrund der jĂŒngsten Änderungen der PrĂŒfungsordnung (wie im Informatik-Rundbrief 9/2009 erlĂ€utert) können, ist ab sofort die Anrechnung von 3 Leistungspunkten (=Credits) aus dem E1-Bereich als Alternative zu dem kĂŒnftig entfallenden  â€žBusiness Engineering“ möglich. Die umfangreiche Liste der möglichen E1-Module (inklusive Sprachkurse) ist (in KĂŒrze) zu finden unter http://www.studium.wiwi.uni-due.de ; die Anmeldung zu den E1-Modulen erfolgt ĂŒber das IOS www.uni-due.de/ios/e-module.shtml.  Fast alle E1-Module sind wĂ€hlbar; sie können ab sofort Anmeldungen versuchen

    • PrĂŒfungsordnung BSc/MSc AI-SE:Über die wichtigsten Änderungen wurde bereits berichtet (SEP mit 6 LP, E1 mit 3 LP, Network and Information Security, 
.). Alle Änderungen sind in einer konsolidierten PO 2003c03  zusammen gefasst, vgl. www.studium.wiwi.uni-due.de/angewandte-informatik/. Diese Ordnung wird zum 1.10.2009 (rĂŒckwirkend) in Kraft gesetzt.

    • Änderungen im Informatik-Vorlesungsverzeichnis: Das Verzeichnis der Essener Informatik findet sich auf  http://www.icb.uni-due.de/lehre/studienorganisation/ (Stand: 2.10.2009). Es gibt einige Änderungen, hier die wichtigsten: „UML“ (5. FS BSc AI-SE) findet statt, „Diskrete Simulation“ (fĂŒr MSc AI-SE) wurde zeitlich verlegt (jetzt Mo 10-14 Uhr), „Fehlertolerante Protokolle“ (fĂŒr MSc AI-SE) findet erst wieder im SS 2010 statt (nicht im WS 08/09). Auch das zentrale HIS-LSF gibt Auskunft:  http://www.lsf.uni-due.de

    • Informationsveranstaltungen zum Bachelor-Vertiefungsstudium AI-SE und Übergang in den Master: Hier finden in den ersten Wochen mehrere Veranstaltungen statt (alle mit gleichem Inhalt, aber an verschiedenen Wochentagen): Dienstag, 13.10.09, 12:30-13 Uhr, Mittwoch, 21.10.09, 12:00 Uhr und Donnerstag, 29.10.09, 12:00 Uhr. Ort: SchĂŒtzenbahn (SH 406, 4. OG).

    • Zentrale Informationsveranstaltung zum Vertiefungsstudium: Am Dienstag, 13.10.09,  11:30 -12:15, Glaspavillon (R12)  werden Informationen zu Praktika, Karriereentwicklung, ExistenzgrĂŒndung und Alumni gegeben; 12:15-13 Uhr folgen Informationen zum Bachelor-Vertiefungsstudium in Wirtschaftsinformatik. NĂ€here Informationen in KĂŒrze auf http://www.wiwi.uni-due.de/

     

    Cisco-Kurs

    • Cisco-Kurs:Die Arbeitsgruppe „Technik der Rechnernetze“ (Prof. Rathgeb) teilt mit: Am 17.11.2009 startet wieder ein neuer Semester-1-Kurs unserer Cisco Networking Academy in Essen. FĂŒr weitere Informationen und Anmeldung siehe  http://cna.uni-essen.de/. Wie immer gilt: jeder kann teilnehmen, egal ob Student oder nicht. Die Konditionen (nur 100 EUR pro CNA-Semester) sind in beiden FĂ€llen die gleichen!

     

    Hinweise und Links fĂŒr Erstsemester

    Informatik-Rundbrief Nr. 9/2009, 3.9.2009

    Liebe Leserinnen und Leser des Informatik-Rundbriefs,

    ich möchte vor allem die Studierenden im Bachelor-Kernstudium „Angewandte Informatik – Systems Engineering“ auf den Punkt 2 hinweisen, in dem einige Wahlmöglichkeiten erlĂ€utert sind, die sich ab dem kommenden Wintersemester eröffnen.

    Mit bestem Gruß,

    Bruno MĂŒller-Clostermann

     

    AKTUELLES aus Lehre und Studium

    1) Konsolidierung der PrĂŒfungsordnungen:Auf der FakultĂ€tsratsitzung (am 25.8.09) wurden folgende Änderungen beschlossen:

    1. Die sog. „PO2000“ (alte PO mit 7-semestrigem Bachelor) wird zum  WS 20012/13 auslaufen; dadurch können die wenigen Studierenden, die nach dieser Ordnung studieren, ihr Studium noch beenden.
    2. Die PrĂŒfungsordnungen PO2003b, PO2003c und PO2003c02 werden in einer einzigen konsolidierten PrĂŒfungsordnung  zusammengefasst (Arbeitsname  PO2003c03).
    3. Wichtig: Alle Studierenden können nach den bisher gĂŒltigen Regeln weiter studieren und werden keine Nachteile erleiden, sondern es ergeben sich Wahlmöglichkeiten.
    4. Diese Regelung und vor allem auch die nachfolgend genannten, sollen zum WS 09/10 in Kraft treten.

    2) ErgĂ€nzungen der PrĂŒfungsordnung bezĂŒglich Kernstudium Bachelor AI-SE: Neben der o.g. eher redaktionellen Konsolidierung gibt es PlĂ€ne fĂŒr eine kĂŒnftige Ordnung   PO2010, u.a. mit SchlĂŒsselkompetenzen bereits im Bachelor und SEP mit 6 Cr statt wie bisher mit 3 Cr. Quasi als Vorwegnahme dieser Neuerungen sind einige ErgĂ€nzungen in die besagte konsolidierte Änderung eingeflossen, die in Form neuer Wahlmöglichkeiten realisiert sind und ab dem kommenden WS 09/10 relevant sind.

    1. SEP mit 6 LP:Anstelle der beiden Module „Softwareentwicklung und Programmierung (SEP3 mit 3 LP)“ und „Sicherheit in Kommunikationsnetzen (3 LP)“ kann „Softwareentwicklung und Programmierung (SEP6 mit 6 LP)“ gewĂ€hlt werden. /* Das ist die wichtigste Änderung, d.h. das das SEP wird ab sofort zusĂ€tzlich in einer 6 LP Variante „SEP6“ angeboten, die wir dringend empfehlen. „Sicherheit in Kommunikationsnetzen (3 LP)“ wird kĂŒnftig entfallen; der wesentliche Teil des Stoffes wird in das Modul „Network and Information Security (6 LP)“ integriert. */
    2. RS&BS:Anstelle der beiden Module „Digitale Schaltungstechnik (6 LP)“ und „Betriebssysteme (3 LP)“ kann das Modul „Rechnerstrukturen und Betriebssysteme (9 LP)“ gewĂ€hlt werden. /* Inhaltlich und LP-mĂ€ĂŸig verĂ€ndert sich nichts, es wird allerdings ein „großes“ Modul mit Umfang 9 LP gebildet, dass in einer einzigen KlausurprĂŒfung abgeprĂŒft wird; voraussichtlich erstmals im WS 2010/11.  */
    3. Security:Anstelle des Moduls „Datensicherheit (6 LP)“ kann das Modul „Network and Information Security (6 LP)“ gewĂ€hlt werden. /* Dies ist eine bereits im SS 2009 realisierte Umbennung, Der Dozent ist seit SS 2009 Prof. Rathgeb */
    4. SchlĂŒsselkompetenzen: In dem Modul “Business Engineering & Projektmanagement (6 LP)” kann anstelle der Veranstaltung “Business Engineering (3 LP)“ eine Veranstaltung aus dem Bereich „SchlĂŒsselkompetenzen (3 LP) “ gewĂ€hlt werden.“ /* Da abzusehen ist, dass der Stoff von  „Business Engineering“ in anderen Veranstaltungen aufgeht, ist mit „SchlĂŒsselkompetenzen (3 LP) “ eine Alternative vorbereitet. */

    Wir empfehlen dringend, ab sofort dem Punkt (I) in Verbindung mit (III) zu folgen, d.h. SEP mit 6 LP zu absolvieren, da „Sicherheit in Kommunikationsnetzen“ kĂŒnftig nicht mehr angeboten wird.

    FĂŒr kĂŒnftige Studierende werden die hier angebotenen Wahlmöglichkeiten das Standard-Programm darstellen, d.h. SEP nur noch mit 6 LP, RS&BS immer im WS mit 9 LP;
    SIKN entfĂ€llt und „Business Engineering“ entfĂ€llt. Das steht alles unter dem Vorbehalt, dass diese Änderungen durch die UniversitĂ€t in Kraft gesetzt werden.

    3) Änderungen der PrĂŒfungsordnung bezĂŒglich Vertiefungsstudium Bachelor AI-SE:Vertiefung „Network Systems Engineering“:

    1. Das Modul „Hochgeschwindigkeitsnetze“ (Prof. Rathgeb) ist kĂŒnftig nicht mehr Pflichtmodul in der NSE-Vertiefung, sondern ein NSE-Wahlpflichtmodul.
    2. Dadurch ergeben sich etwas mehr Freiheiten in der Zusammenstellung der drei Vertiefungsmodule: „Kommunikationsnetze 2“ bleibt Pflichtmodul, die beiden anderen  Module sind zu wĂ€hlen aus „Hochgeschwindigkeitsnetze“, „Fehlertolerante Verteilte Systeme“ (Prof. Echtle), „ZuverlĂ€ssigkeit von Hard- und Software“ (Prof. Echtle) und „Pervasive Computing“ (Prof. Schmidt).

    4) Aktualisierung der  Module im Master AI-SE:Die fĂŒr den Masterstudiengang AI-SE relevante Liste unterliegt stĂ€ndigen Modifikationen, v. a. weil neue Module hinzu kommen und alte Module „renoviert“
    werden oder aus dem Programm genommen werden. Hier die wichtigsten Änderungen (in KĂŒrze als konsolidierte Liste verfĂŒgbar auf www.icb.uni-due.de Ă  Lehre und Studium)

    1. „Requirements & Management Engineering 2“ (Prof. Pohl)  ist ab sofort eine Master-Veranstaltung.
    2. Das Modul  „Fortgeschrittene Techniken und Methoden des Software Engineering“ (Prof. Goedicke) wurde umbenannt in „Anwendungen formaler Methoden des Software Engineering“ (Prof. Goedicke).
    3. Bei Besetzung der neuen Professur „Software Engineering“ werden neue Software-Module hinzukommen (voraussichtlich ab SS 2010).
    4. „Stochastische Netze 1“ und „Diskrete Simulation“ (beide Prof. MĂŒller-Clostermann) sind beide nur noch im Master anrechenbar
      (wer das fĂŒr den Bachelor schon gemacht hat, kann das natĂŒrlich weiter fĂŒr den Bachelor anrechnen lassen).
    5. Es wird kĂŒnftig ein Modul „Kommunikationsnetze 3“ (Prof. Rathgeb) geben (geplant ab WS 2010/11), das sich aktuellen Trends im Bereich der Netzarchitekturen und Kommunikationsprotokollen widmen wird.
    6.  

    ANGEBOT ZU VIRTUALISIERUNGSSOFTWARE

    5) Virtualisierung und VMware: Wer sich mit VMware beschĂ€ftigen möchte, kann sich eine Education License fĂŒr einige VMware Produkte - auch fĂŒr Trainingszwecke - kostenlos von folgendem Portal herunterladen:

    http://vm-academy.fse.uni-due.de/

    FĂŒr die Freischaltung ist eine Email aus der DomĂ€ne .*.uni-due.de, .*.uni-essen.de oder .*.uni-duisburg-essen.de zu senden und im Subject sollte nur "VMware E-Academy" stehen. Diese E-Mail geht an Ossama El-Abadi: ossama.el-abbadi@uni-due.de.

    Eine Email erklÀrt das weitere Vorgehen, sobald die Freischaltung erfolgt ist. Dieses Angebot geht ausschliesslich an Angehörige der Hochschule (Studenten, Wissenschaftliche Mitarbeiter und Lehrende).

     

    TERMINE

    6) Tutorium Mathematik 2:  FĂŒr das bereits angekĂŒndigte  Vorbereitungstutorium zur Nachterminklausur Mathematik 2 (fĂŒr Informatiker und Wirtschaftsinformatiker)
    wurden Zeit und Raum bereits in den Fachschaftsforen angekĂŒndigt; hier noch mal die Termine:
    10.9.2009, 11.9.2009 und  14.9.2009, jeweils 10-15 Uhr mit Pause 12-13 Uhr; Raum (80 PlĂ€tze): R11 T06 C75 (Hauptcampus Essen)

    7) Mathematik-Vorkurs fĂŒr StudienanfĂ€nger (Nichtmathematiker): Die FakultĂ€t fĂŒr Mathematik bietet vor dem Wintersemester 2009/2010 am Campus Essen einen vierwöchigen Mathematik-Vorkurs fĂŒr StudienanfĂ€nger (Nichtmathematiker) an. Der Kurs dient zur Vorbereitung auf das Studium des Bauwesens, der Chemie, der Informatik, der Wirtschaftswissenschaften, des Lehramts an Grund-, Haupt- und Realschulen etc. Kursdauer: vom 7.9. bis 2.10.2009; Raum: S05 T00 B08; Vorlesungen: jeweils montags, dienstags, donnerstags und freitags, von 10 bis 12 Uhr (in der Zeit vom 7.9. bis 25.9.2009) bzw. von 8:30 bis 10 Uhr (in der Zeit vom 28.9. bis 2.10.2009); Übungen: jeweils montags, dienstags, donnerstags und freitags, von 13 bis 15 Uhr (wĂ€hrend des gesamten Zeitraums). Weitere Informationen dazu finden sich auf www.uni-due.de/algebra-logik/vorkurs

    8) Beginn des WS 2009/10: Die Veranstaltungen des Wintersemesters 2009/10 beginnen am Montag, den 12.10.2009

    Informatik-Rundbrief Nr. 8/2009, 3.8.2009

    Es wird ein  Vorbereitungstutorium zur Nachterminklausur Mathematik 2 (fĂŒr Informatiker und Wirtschaftsinformatiker) stattfinden. Tutor ist wieder Maximilian Thies. Raum und Zeit liegen noch nicht fest. Zum Wintersemester  09/10 werden Begleittutorien zu Mathematik 1 (fĂŒr Informatiker und Wirtschaftsinformatiker) und zu Mathematik 3  (Stochastik fĂŒr Informatiker) eingerichtet. Die Termine werden zu Beginn der Veranstaltungen (ab. 12.10. 2009) festgelegt.

    Die ModulhandbĂŒcher sind jetzt in neuer Form verfĂŒgbar (Web-basiert, aber auch als pdf-version) und sind zu finden auf der zentralen Seite   http://www.studium.wiwi.uni-due.de.  Die Seiten http://www.icb.uni-due.de/lehre/ bestehen weiterhin, werden aber nach und nach reduziert, um Inkonsistenzen mit der zentralen Seite zu vermeiden.

    Zur EinfĂŒhrung eines Mentoring-Systems teilt das Rektorat mit: „Erstmals wird jetzt in den elf FakultĂ€ten der UniversitĂ€t ein flĂ€chendeckendes Mentoring-System eingefĂŒhrt, so dass die Studierenden ab dem kommenden Wintersemester in allen Phasen ihres Studiums von ihren Professoren oder wissenschaftlichen Betreuern fachlich beraten und gefördert werden. Damit ĂŒbernimmt die UDE bundesweit eine Vorreiterrolle bei der Wahrnehmung ihrer Verantwortung fĂŒr die Studierendenbetreuung.“

    FĂŒr den Bachelorstudiengang „Angewandte Informatik – Systems Engineering“ gibt es die Möglichkeit ein Mentoring-Formular per Web erstellen zu lassen;  die  Zuordnung eines Informatik-Professors fĂŒr ein Mentoring-GesprĂ€ch erfolgt automatisch:  http://www.icb.uni-due.de/lehre/mentoring/  Das Formular wird als pdf-Dokument automatisch per Email zugestellt.  Die Terminvergabe (ab September) erfolgt ĂŒber die Sekretariate.  Aufgerufen zur Teilnahme sind die Bachelor-Studierenden  (BSc AI-SE), die sich  jetzt (im SS 2009) in ihrem 2. FS befinden.  

    Die Betreuung von Bachelorarbeiten und Bachelorprojekten (= Projektseminar) fĂŒr Studierende der StudiengĂ€nge BSc AI-SE und BSc Wi-Inf kann prinzipiell von jedem in diesem Studiengang aktiven Professor ĂŒbernommen werden; dies sind alle ICB-Professoren, vgl. http://www.icb.uni-due.de/forschungsgruppen/. Voraussetzung ist natĂŒrlich, dass das Thema zum Studiengang bzw. zur gewĂ€hlten Vertiefungsrichtung paßt und dass der betreuende Professor ĂŒber ausreichend  fachliche Kompetenz zur Betreuung verfĂŒgt. Nicht jeder Professor kann und will jedes Thema betreuen.

    Die Initiative Informatik-Ruhr (mit den Standorten DU-E-BO-DO, vgl. www.informatik-ruhr.de) arbeitet an einem gemeinsamen Angebot im Bereich der der Informatik-MasterstudiengĂ€nge. Vor allem Themen, die nur an 1 oder 2 Standorten durch Arbeitsgruppen vertreten sind, sollen allen Masterstudenten standortĂŒbergreifend zugĂ€nglich gemacht werden; fĂŒr Essener Masterstudenten könnten z.B. Kurse ĂŒber Computergrafik, Theoretische Informatik, Algorithm Engineering oder Robotik interessant sein.   

    Das Rektorat hat beschlossen alle Fachbereiche der UniversitĂ€t Duisburg-Essen in „FakultĂ€ten“ umzubenennen, z.B. heißt es jetzt „FakultĂ€t fĂŒr Wirtschaftswissenschaften“ und „FakultĂ€tsrat“ statt „Fachbereichsrat“.

    Informatik-Rundbrief Nr. 7/2009, 6.7.2009

    Module im  Bachelor-Vertiefungsbereich  BSE (Business System Engineering): Die Module „Betriebliche Anwendungssysteme“ (bestehend aus ERP 1 und Prozessmanagement) und  "Betriebliche Kommunikation" (bestehend aus „Grundlagen der betrieblichen Kommunikation“ und  „Kommunikation in verteilten Systemen“ (=KIVS)) existieren nicht mehr und werden im Sinne einer Auslaufregelung noch in folgender Form angeboten.

    Im Modul „Betriebliche Anwendungssysteme“ wird kĂŒnftig  „E-Business-Grundlagen“ (Prof. Kollmann) statt Prozessmanagement (bisher Prof. Dorloff) angeboten.

    Wie seit lĂ€ngerem bekannt, wird  das Modul „Betriebliche Kommunikation“ eingestellt. Die Veranstaltung KIVS wurde bereits im Sommersemester 2008 das letzte Mal angeboten. Um Studierenden, die innerhalb des Studienganges Systems Engineering dieses Modul bereits begonnen haben, einen ordnungsgemĂ€ĂŸen Abschluss zu ermöglichen, gibt es fĂŒr das Sommersemester 2009 das folgende Angebot: Die PrĂŒfung in KIVS wird letztmalig zum Vor- und Nachtermin im SoSe 2009 angeboten. Alternativ zu der PrĂŒfung in KIVS wird im SS 2009 die PrĂŒfungsleistung in ‚IT-Sicherheit‘ angeboten.

    Auslaufen der Bachelorvertiefungsrichtung BSE(Business System Engineering): Wie bereits angekĂŒndigt, wird diese Vertiefungsrichtung auslaufen. Eine Wahl dieser Vertiefungsrichtung ist fĂŒr die aktuell Studierenden allerdings noch möglich, wenn auch nicht zu empfehlen.

    Informationsveranstaltung zu den Wahlen zum Studierendenparlament: Am 06.07. 2009 veranstaltet die Fachschaft Systems Engineering und Lehramt Informatik eine Informationsveranstaltung zu den Wahlen zum Studierendenparlament. Die dort antretenden Listen haben die Möglichkeit in einem 15-minĂŒtigen Vortrag sich und ihr Programm vorzustellen. Im Anschluss bietet sich Raum fĂŒr Diskussionen.Zeit und Raum: 06.07. 2009 ab 12h, SE 111

    netSTART-Programm:Der Lehrstuhl fĂŒr E-Business und E-Entrepreneurship (Prof. Dr. Kollmann) verbindet mit dem netSTART-Programm alle relevanten Aspekte von Grund- und GrĂŒndungswissen in der Net Economy, um sowohl das Entrepreneurship als auch das Intrapreneurship in dieser Branche zu fördern und zu unterstĂŒtzen. Das netSTART-Programm soll zu einer Intensivierung der ExistenzgrĂŒndung in der Net Economy beitragen und zusĂ€tzlich die Studierenden auf dem Dreischritt vom Student zum GrĂŒnder zum erfolgreichen Unternehmer begleiten, nĂ€heres unter www.netstart.de oder bei den regelmĂ€ĂŸigen Treffen in der netSTART-GrĂŒnderlounge „Lorenz, RĂŒttenscheiderstr. 187, 45131 Essen (Jeder dritte Dienstag im Monat).

    Änderungen der PrĂŒfungsordnungen (nur relevant fĂŒr kĂŒnftige Studierende):Aufgrund der anstehenden Reakkreditierung der ICB-StudiengĂ€nge wird sich an den PrĂŒfungsordnungen Einiges Ă€ndern. Im Bachelor wird es Softskills und Studium Liberale geben; dafĂŒr wird die BWL reduziert.  außerdem werden die mĂŒndlichen PrĂŒfungsanteile verstĂ€rkt und es gibt ein verbindliches Abschlusskolloquium (als PrĂŒfungskeistung mit Noten und Credits). Außerdem gibt es Bestrebungen der UniversitĂ€t die Wiederholmöglichkeiten fĂŒr nicht-bestandene PrĂŒfungen neu zu gestalten (2 Wiederholungen pro PrĂŒfung, keine Maluspunkteregelung). NatĂŒrlich wird keine der Änderungen rĂŒckwirkend in Kraft treten; es ist nur die Zukunft betroffen.

    Informatik-Rundbrief Nr. 6/2009, 4.6.2009

    Unser Fachbereich hat seine Web-Seiten zu Lehre & Studium neu gestaltet, u. a. findet man dort die neuen „interaktiven“ ModulhandbĂŒcher (noch nicht alle), die PrĂŒfungsordnungen und weitere Informationen rund ums Studium (fĂŒr alle StudiengĂ€nge). Die Seiten sind seit kurzem Online unter www.studium.wiwi.uni-due.de. Hinweise und VerĂ€nderungswĂŒnsche sind an die Adresse studium-lehre@wiwinf.uni-due.de zu senden.

    Die Prorektorin fĂŒr „Diversity Management“ fĂŒhrt eine Befragung zu Studienbedingungen durch: „Wir möchten Ihre Studienbedingungen weiter verbessern. Um mehr ĂŒber Ihre Bedarfe und WĂŒnsche zu erfahren, wird vom 10. Juni - 5. Juli 2009 eine Online-Befragung durchgefĂŒhrt. FĂŒr die Weiterentwicklung der Studien- und Serviceangebote ist uns Ihre Meinung und Erfahrung wichtig!“ Weitere Informationen unter: www.uni-due.de/diversity

    StudienbeitrÀge 2008: Mit dem vorlÀufigen Jahresabschluss 2008 kann die UniversitÀt jetzt eine aktuelle Aufstellung vorlegen. www.uni-due.de/de/presse/meldung.php

    LUDI: Im Hochhaus SchĂŒtzenbahn steht der Raum SH 401 seit dem SS 2008 als Studentischer Lehr- und Diskussionsraum Informatik zur VerfĂŒgung (7x24 Stunden). Neben Arbeitstischen, Netzen und Klimatisierung verfĂŒgt der Raum ĂŒber Garderobe, Whiteboard, Flipchart und 24 SchließfĂ€cher (1 Euro Pfand). Studierende der Informatik (Bsc, MSc, LGyGe) können ĂŒber das Informatik-Sekretariat (SH 508, Frau Muntoni) eine Freischaltung ihrer Magnetkarte fĂŒr SH 401 beantragen.

    Neueinschreibungen fĂŒr das WS 2009/10 bereits ab 15.6.2009: FĂŒr die BachelorstudiengĂ€nge „Angewandte Informatik – Systems Engineering“ und „Wirtschaftsinformatik“ sind dieses Jahre Neueinschreibungen bereits ab dem 15.6.09 möglich. Beide StudiengĂ€nge sind in diesem Jahr zulassungsfrei!

    Details zur Einschreibung: www.uni-due.de/studierendensekretariat/einschreibung.shtml

    @@@

    www.Informatik-Ruhr.de: Die vier Informatik-Standorte Duisburg, Essen, Bochum und Dortmund haben eine Vereinbarung unterzeichnet, mit der eine verstÀrkte Zusammenarbeit in Lehre und Forschung angestrebt wird. Der Schwerpunkt wird zunÀchst auf den MasterstudiengÀngen und der Förderung von Doktoranden liegen.

    Hier der Wortlaut der Vereinbarung: www.informatik-ruhr.de/docs/Vereinbarung_InformatikRuhr.pdf

    @@@

    Kontaktmesse fĂŒr Informatik: Die Alumni der Informatik Dortmund veranstalten die real-IT-y >>die kontaktmesse fĂŒr informatik<< an der TU Dortmund. Sie wird in enger Zusammenarbeit von der FakultĂ€t fĂŒr Informatik und der Fachschaft Informatik durchgefĂŒhrt. Termin: Freitag, 19. Juni 2009, ab 10 Uhr, Ort: TU Dortmund, InformatikgebĂ€ude, Otto-Hahn-Straße 14, 44227 Dortmund. Details unter www.real-IT-y.de

    @@@

    Informatik-Rundbrief Nr. 5/2009, 13.5.2009

    Masterstudium: Wie bereits angekĂŒndigt wird fĂŒr die Studierenden des BSc AI-SE die Informationsveranstaltung zum Master AI-SE am Campus Essen wiederholt stattfinden, mit gleichem Inhalt wie bei der kĂŒrzlichen Veranstaltung. Termin: Do, 14.5.09, 12:15-13 Uhr, Raum SH 406; Themen: Voraussetzungen, Bewerbung, Eignungsfeststellung, Aufbau des Masterstudiums; Profile Network und Software.

    Lehramt Informatik: Die Fachschaft Systems Engineering und Lehramt Informatik lĂ€dt ein zum 2. Quartalstreffen 2009 Lehramt Informatik am Donnerstag, 14.05.2009, ab 10 Uhr, SH 211 (SchĂŒtzenbahn Essen), Anmeldung: Manuel.Rosemann@stud.uni-due.de oder Manuel.Weiss@stud.uni-due.de Die Veranstalter schreiben: „FrĂŒhstĂŒck/Brunch - frei essen, frei trinken, 4 Euro“.

    BSc AI-SE Vertiefungsrichtung „Business Systems Engineering“ (BSE): Studierende die ihr Studium im kommenden WS 09/10 beginnen, können nicht mehr die Vertiefung „BSE“ wĂ€hlen. Alle bereits Studierenden können BSE noch wĂ€hlen bzw. mit dieser Vertiefung noch den Bachelorabschluss machen. Interessenten sollten die Entwicklung des Angebot an BSE-Modulen besonders aufmerksam beobachten.

    Reakkreditierung der ICB-StudiengĂ€nge: Die StudiengĂ€nge BSc/MSc AI-SE sind seit MĂ€rz 2004 akkreditiert, zunĂ€chst fĂŒr 5 Jahre, jetzt um ein Jahr verlĂ€ngert bis MĂ€rz 2010. Die fĂ€llige Reakkreditierung fĂŒr alle ICB-StudiengĂ€nge (inkl. Wirtschaftsinformatik) erfordert Änderungen aller PrĂŒfungsordnungen inkl. ModulhandbĂŒcher. Der Wegfall von BSE ist eine dieser Änderungen. Alle Änderungen betreffen aber nur kĂŒnftige Studierende! Sobald der neue Plan (v.a. fĂŒr BSc AI-SE) konkrete Gestalt angenommen hat, werde ich darĂŒber informieren. Eine formale Mitwirkungsmöglichkeit der Studierenden sehe ich derzeit nicht; MeinungsĂ€ußerungen sind natĂŒrlich willkommen.

    Entwicklung der Essener Informatik: Die UniversitĂ€t hat eine Professur fĂŒr „Praktische Informatik, insbesondere Software Engineering“ ausgeschrieben (Themengebiete Softwareprozess-/Vorgehensmodelle beziehungsweise Entwicklung mobiler/verteilter Informationssysteme). Dies bedeutet, dass innerhalb von 1-2 Semestern eine weitere Informatik-Arbeitsgruppe entstehen wird, das Lehrangebot sich erweitert und in der Bachelorvertiefung und im Master weitere Schwerpunktsetzungen fĂŒr die Studierenden möglich sind.

    Informatik-Rundbrief Nr. 4/2009, 21.4.2009

    Die neue Veranstaltung "Selbstkonfigurierende Drahtlose Netzwerke" von Herrn Dr. Altan wird im laufenden Semester auch als Bachelor-Modul geöffnet; vor allem ist sie gedacht fĂŒr den Masterstudiengang AI-SE. NatĂŒrlich kann sie auch von Lehramtsstudierenden gewĂ€hlt werden.

    Das Bachelorvertiefungsmodul „Betriebliche Kommunikation“ wird umgestellt oder sogar ganz eingestellt (wie auf der Homepage von Prof. Eicker mitgeteilt). Der Grund liegt im Wegfall von „KiVS“, was bisher noch im „alten“ Modulhandbuch steht (Stand Sept/Okt 2007).

    Die ĂŒberfĂ€lligen ModulhandbĂŒcher (kĂŒnftig getrennt fĂŒr BSc und MSc) fĂŒr das Studienjahr WS 08/09-SS09 sollten demnĂ€chst veröffentlicht werden, evtl. unter diesem Link: http://www.fachschaft5.de/pos-modulhandbuecher/ Bis zu deren Erscheinen muss auf die alte Ausgabe, die NachtrĂ€ge und die Informatik-Rundbriefe verwiesen werden.

    Personelle VerĂ€nderungen: Prof. Dorloff ist im „Ruhestand“, trĂ€gt aber weiterhin Lehrveranstaltungen fĂŒr die MasterstudiengĂ€nge bei; Prof. Jung ist einem Ruf an die Hochschule St. Gallen gefolgt, wird aber im SS 09 noch per Lehrauftrag in Essen tĂ€tig sein.

    Mastertage an der Uni: „An alle, die trotz eines ersten Abschlusses noch wissensdurstig sind, richten sich die Mastertage der UDE. Vom 20. bis zum 23. April können sich Bachelor-, Magister- und Diplom-AbsolventInnen ĂŒber die Möglichkeiten eines Masterstudiums informieren: http://www.uni-due.de/mastertage. Hierzu ist zu ergĂ€nzen, dass sich die Veranstaltungen vor allem an externe Interessenten wendet. FĂŒr die Studierenden des BSc AI-SE wird eine separate Informationsveranstaltung zum Master AI-SE am Campus Essen stattfinden: Geplante Termine (mit gleichem Inhalt): Mi, 29.4.09, 11:15 -12:00 Uhr, SH 403/406 und Do, 14.5.09, 12:15-13 Uhr, SH 403/406; Themen: Voraussetzungen, Bewerbung, Eignungsfeststellung, Aufbau des Masterstudiums; Profile Network und Software.

    Die nĂ€chste Absolventenfeier des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften findet am Freitag, 15. Mai 2009 um 17.00 Uhr im Audimax statt. Wer bereits sein Zeugnis erhalten hat und an der Absolventenfeier teilnehmen möchte, reicht dieses bis spĂ€testens 8. Mai 2009 im PrĂŒfungsamt wieder ein. http://www.uni-due.de/zentrales_pruefungsamt/essen/wiwi_startseite.shtml

    Informatik-Rundbrief Nr. 3b/2009, 25.3.2009

    Hinweise zur Informatik-Lehre im Sommersemester 2009

    • Beginn der Veranstaltungszeit ist Dienstag,

      der 14. April  2009 (direkt nach Ostern); aber manche der

      Veranstaltungen beginnen erst in der Woche ab 20.4.09, z.B. „Modelle

      NebenlĂ€ufiger Systeme“ (Dozent: Prof. MĂŒller-Clostermann, Beginn: 21.4.09,

      8:15 Uhr) und „Software Engineering“ (Dozent: Prof. Schmidt,

      Vorlesung: Mi 14-16 Uhr, Beginn: 22.4.09; Übung: mehrere Termine: Mo, Di,

      Mi). Achten Sie bitte auf die AnkĂŒndigungen auf den Lehrstuhlseiten http://www.icb.uni-due.de/forschungsgruppen/

        bzw. im HIS-LSF http://www.lsf.uni-due.de

      .

    • TerminĂ€nderung: Die Vorlesung „Pervasive Computing“ (Dozent:

      Prof. Albrecht Schmidt) ist jetzt

      verschoben auf Mi, 12-14 Uhr, Beginn: 22.4.09.

    • Mathematik II fĂŒr Informatik und Wirtschaftsinformatik (im

      HIS-LSF  genannt „Mathematische Grundlagen II“) wird von

      Dr. Reiner Staszewski (IEM) gehalten, Di 12-14, Do 10-12. Es wird

      zusĂ€tzlich zu den Übungsgruppen wieder ein begleitendes Tutorium stattfinden (ab 20.4.2009,

      jeweils Mo 8-10 und Mo 14-16).  

    • „Projektmanagement fĂŒr IT-Projekte“

      (Dozenten: Dr. Ritter von capgemini sd&m, Prof. Schmidt, Beginn

      21.4.09) findet Di 10-14 statt (nicht jeden Dienstag). Achten Sie auf die AnmeldemodalitĂ€ten: „Die

      Teilnehmerzahl dieses Kurses ist auf 48 beschrÀnkt. Es werden nur

      Studierende des BSc AI-SE zugelassen, welche alle Module des 1.

      Fachsemesters (Mathe1, MDI-1, KN-1, Programmierung) abgeschlossen haben

      und sich vorzugsweise im vierten Fachsemester befinden. Die Anmeldung erfolgt bis zum 14.04.09 durch eine

      Moodle-Registrierung fĂŒr die Veranstaltung. Es werden nur

      Anmeldungen mit offizieller Studierenden-Kennung im Moodle akzeptiert.

      Weiteres auf http://www.pervasive.wiwi.uni-due.de/,

      Wichtig:

      FĂŒr Wi-Inf-Studierende gibt es einen separaten Kurs (organisiert vom

      Lehrstuhl Prof. Adelsberger).

    • Weiteres NSE-Modul: Es wird fĂŒr

      den Master AI-SE ein weiteres

      NSE-Modul (6 Cr) geben zum Thema „Wireless

      Sensor Networks“ (Dozent: Dr. Nicola Altan), welches

      erstmal im SS 2009 durchgefĂŒhrt wird, der Termin wird in KĂŒrze bekannt

      gegeben (konfliktfrei mit anderen NSE-Modulen); Achten Sie auf http://www.uni-due.de/tdr/ !

    • In Kooperation mit der TU Dortmund (Rehabilitationstechnologie, www.reha-technologie.de) wird im Sommersemester 2009 erstmals ein Online-Kurs „Zugang zu PC und Software bei Behinderung“ angeboten, den wir fĂŒr den Bereich 3 im Master anrechnen können. Es wird eine einmalige EinfĂŒhrung vor Ort (auch in Essen) stattfinden; dieser Termin wird mit den Teilnehmern abgestimmt. Es können wahlweise 2 oder 3 Credits erworben werden; d.h. aus weiteren ErgĂ€nzungsangeboten mĂŒssen die restlichen 4 bzw. 2 Credits erworben werden (in Summe 6 Cr). NĂ€here Information zu Inhalt und Registrierung: www.reha-technologie.de/index.php

    Allgemeine Informationen rund um die Informatik

    • LehramtsWiki: Die UniversitĂ€t bzw. das Zentrum fĂŒr Lehrerbildung betreibt als Informationsportal fĂŒr Lehramtsstudierende das sog. LehramtsWiki, u.a. mit einer noch mageren Rubrik zum Lehramt Informatik, vgl. http://www.uni-due.de/zlb/wiki/index.php/Informatik.  

    • Weitere 12 SchließfĂ€cher im LUDI: Im Raum SH 401

      (LUDI = Lern- und Diskussionsraum Informatik) werden in KĂŒrze weitere 12

      SchließfĂ€cher (Nr. 13-24) zur VerfĂŒgung stehen, die ĂŒbrigens durch

      StudiengebĂŒhren finanziert sind.  Diese SchließfĂ€cher sind zur

      temporÀren(!) Nutzung und nicht zur Dauerbelegung vorgesehen.

    • Das erste Doktorandenkolleg der Informatik Ruhr

      wurde erfolgreich durchgefĂŒhrt. Die wichtigsten Ziele waren die

      Doktorandenförderung durch Netzwerkbildung und durch Vermittlung von

      Informationen zu Karrierewegen nach der Promotion; nÀheres unter http://www.informatik-ruhr.de/

    • Lehrerfortbildung Informatik: Es wird im

      Sommersemester 2009 wieder ein Angebot zur Lehrerfortbildung geben (7

      Termine mit je 3 Stunden). Es geht um Java fĂŒr Einsteiger und fĂŒr

      Fortgeschrittene, Handy-Programmierung, die Welt der Algorithmen und einen

      Besuch im Automaten-Zoo. Anmeldungen fĂŒr Lehrer(!) ist ab sofort möglich;

      Details unter http://www.icb.uni-due.de/lehre/lehrerfortbildung/.

      Bitte geben Sie diese Information bitte an interessierte Lehrer

      weiter. 

    Hinweise des PrĂŒfungsausschusses

    • IdentitĂ€tsmanagement: Verwenden Sie bitte fĂŒr den Email-Verkehr mit Dozenten, PrĂŒfungsamt und anderen Instanzen der UniversitĂ€t (wie dem Moodle-System) bitte ausschließlich Ihre Stud.-Adressen, die in der Regel so aufgebaut sind: <Vorname><Nachname>@stud.uni-duisburg-essen.de.

    Informatik-Rundbrief Nr. 3/2009, 13.3.2009

    Informatik-Lehrveranstaltungen SS 2009 (fĂŒr „Angewandte Informatik –Systems Engineering“)

    Es gibt erstmals kein spezielles Veranstaltungsverzeichnis fĂŒr die Informatik. Benutzen Sie bitte das zentrale Online-Verzeichnis HIS-LSF www.lsf.uni-due.de (Ă SS2009 Ă Veranstaltungen). Auf den ICB-Seiten www.icb.uni-due.de/lehre/ finden Sie ggf. ergĂ€nzende Hinweise.

    BSc-Kernstudium (Hinweise)

    • „Datensicherheit“

      bzw. „Data Security“ am Campus Essen (im SS 09 erstmals

      durchgefĂŒhrt durch Prof. Rathgeb, Zeiten und Umfang wie bisher)

    • Projektmanagement fĂŒr

      IT-Projekte (wie bisher fĂŒr ca. 50 Teilnehmer BSc AI-SE, DurchfĂŒhrung in

      bewÀhrter Form durch Prof. Schmidt in Kooperation mit dem Softwarehaus

      capgemini sd&m, www.sdm.de, Details

      demnĂ€chst auf der Homepage von Prof. Schmidt); Hinweis: FĂŒr BSc

      Wirtschaftsinformatik wird es eine eigene Veranstaltung geben

      (DurchfĂŒhrung: Prof. Adelsberger).

    BSc-Vertiefungsstudium (Hinweisezu NSE):
    Hier gibt es wie bisher die Pflichtmodule KN2 (im SS) und HGN (im WS). Als Wahlpflichtmodule fĂŒr NSE werden im SS 09 angeboten:

    • „Pervasive

      Computing“ (Mi/Do 14:00 - 16:00, Prof. Schmidt) neu als

      NSE-Modul fĂŒr die Bachelor-Vertiefung.

    • „Stochastische Netze

       1“;  (Vorlesung: Do 10-12,  2 Übungstermine, Prof.

      MĂŒller-Clostermann) Das Modul soll kĂŒnftig nur noch fĂŒr den NSE-Master

      angeboten werden, wird aber ausnahmsweise im SS 09 nochmal fĂŒr den

      Bachelor angeboten.

    Lehramt Informatik:
    Es werden wie im letzten Semester von Frau PD Dr. KlĂŒver angeboten:

    • Proseminar "Didaktik der

      Informatik", 2 SWS, Di 14:00 bis 16:00 h,

      Raum SE 111

    • Schulpraktische Studien, 1

      SWS, Mi 13:00 bis 14:00 h, Raum SE008

    Auslandsstudium in London und Skövde (Schweden):
    Bewerbungen fĂŒr StudienplĂ€tze an der UCL London und der UniversitĂ€t Skövde sind noch möglich bis zum 25.3.2009. Weitere Details: http://www.s3.uni-duisburg-essen.de/erasmus

    Mentoring im Studiengang BSc AI-SE (in Vorbereitung):
    Das Rektorat lĂ€ĂŸt universitĂ€tsweit fĂŒr alle StudiengĂ€nge ein Mentoringsystem einfĂŒhren. FĂŒr BSc „Angewandte Informatik – SystemsEngineering“ haben wir ein dezentrales und aufwandarmes System vorbereitet. Sie können das System ausprobieren (unverbindlich, ohne Pflichten, ohne Rechte, ohne Registrierung):  http://www.icb.uni-due.de/lehre/mentoring

    Termine:

    • Die Veranstaltungszeit fĂŒr das Sommersemester 2009 beginnt am

      14.4.2009 (Dienstag nach Ostern).

    • Tutorium zur Klausurvorbereitung fĂŒr

      „Mathematik 1 fĂŒr Informatiker und

      Wirtschaftsinformatiker“:  17.-19.3.2009,

      10-14 Uhr (Raum: T03 R04 D10), die Teilnahme erfordert keine Anmeldung.

     Einige Links:

    Informatik-Rundbrief Nr. 1-2/2009, 12.2.2009

    • Mathematik 1: Tutorium zur Klausurvorbereitung. Im Zeitraum

      17.-19.3.2009, 10-14 Uhr (Raum: T03 R04 D10),

      fĂŒhren wir unter Regie der Mathematik (Dr. Ingo Janiszczak) ein 3-tĂ€giges Tutorium

      zur Klausurvorbereitung durch fĂŒr „Mathematik 1 fĂŒr Informatiker und

      Wirtschaftsinformatiker“. 

    • Informatik-Lehre SS 09: Erstmals

      erstellen wir kein eigenes Veranstaltungsverzeichnis fĂŒr die Informatik,

      sondern verweisen auf das zentrale Online-Verzeichnis

      HIS-LSF www.lsf.uni-due.de.

      Auf den ICB-Seiten www.icb.uni-due.de/lehre/

       finden Sie ggf. ergĂ€nzende Hinweise. (Eine Bitte: Falls Sie Fehler oder

      Inkonsistenzen finden bitte umgehend melden!)

    • „Datensicherheit/Data Security“ und „Sicherheit in Kommunikationsnetzen“

      (BSc AI-SE, 4. FS): Beide Veranstaltungen werden im SS 2009 von Prof. Rathgeb

      durchgefĂŒhrt; Details werden noch folgen.

    • Fachspezifisches Englisch: Das

      umfangreiche Kursangebot von Frau Cuda Im SS 2009 speziell fĂŒr Studierende

      des FB WiWi finden Sie im HIS-LSF www.lsf.uni-due.de.

      Unter anderem gibt es „Academic Writing“, „Business

      English“ und „Business Skills (Negotiating in English)”,

      weitere Informationen und (demnĂ€chst) Anmeldung  auf www.wieng.wiwi.uni-due.de/

    • Modulhandbuch: Statt eines gemeinsamen

      Modulhandbuchs BSc/MSc AI-SE wird es kĂŒnftig (ab April/Mai 2009) fĂŒr Bachelor

      und Master separate (Web-basierte) ModulhandbĂŒcher geben. Solange mĂŒssen Sie

      noch mit dem „alten“ Modulhandbuch Modulhandbuch 2008  und den NachtrĂ€gen zum Modulhandbuch 2008 auf www.icb.uni-due.de/?id=181#110

      vorlieb nehmen.

    • Masterstudiengang: AntrĂ€ge zur Einschreibung in den Masterstudiengang „Angewandte

      Informatik – Systems Engineering“ fĂŒr das SS 09 können

      auch weiterhin direkt beim Studien- und PrĂŒfungsausschuss

       vorgenommen werden. Es gibt fĂŒr diesen(!) Masterstudiengang keine Ausschlussfrist!

       

      Bewerbungen sind jederzeit möglich. Neueinschreibungen und Umschreibungen in MasterstudiengÀnge sind noch wÀhrend

      der gesamten Vorlesungszeit (bis Mitte Juli 2009) zulÀssig.

    Termine/Sonstiges

    Informatik-Rundbrief Nr. 12/2008, 17.12.2008

    Die Änderung der Regelungen fĂŒr den Masterstudiengang AI-SE (wie bereits mitgeteilt) ist in Kraft getreten, vgl. http://www.icb.uni-due.de/lehre/studiengaenge/se/

    In der Bachelorordnung AI-SE wurde die Regelung zur Absolvierung des Projektseminars liberalisiert; es mĂŒssen in der Vertiefung lediglich 18 Credit Points (bisher 24) erreicht worden sein, um das Projektseminar absolvieren zu dĂŒrfen. Falls das Kernstudium nicht komplett ist, aber ein vernĂŒnftiger Plan zur Absolvierung des Reststudiums vorgelegt wird, kann der PrĂŒfungsauschuss auch Ausnahmen zulassen.

    Änderungen im Modulhandbuch: Die aktualisierten ModulhandbĂŒcher fĂŒr BSc AI-SE und MSc AI-SE (gĂŒltig fĂŒr dasStudienjahr 2008/2009) werden in KĂŒrze veröffentlicht werden. Hier die wichtigsten Punkte: „Datensicherheit/DataSecurity (6 Cr)“ fĂŒr das Bachelor-Kernstudium wird im SS 2009 von Prof. Rathgeb durchgefĂŒhrt. „ProjektmanagementfĂŒr IT-Projekte“ wird zum dritten Mal in Kooperation mit der Industrie durchgefĂŒhrt (angefragt ist „capgemini sd&m“), die zugehörigen Übungen werden unter der Regie des Lehrstuhls „Pervasive Computing & User Interface Engineering“ (Prof. Schmidt) durchgefĂŒhrt.  Außerdem werden einige der bisherigen „Zwittermodule“ (die bisher sowohl im Bachelor als auch im Master wĂ€hlbar waren) kĂŒnftig nur noch fĂŒr den Master angeboten; Beispiele sind Stochastische Netze 1 (SS), Diskrete Simulation (WS) und demnĂ€chst auch REM 2.

    Zum 6. Mal findet am 15.01.2009, 10-16 Uhr die Firmenkontaktmesse „ConPract – Die Messe“ auf dem Campus Essen statt.  Ort: Glaspavillon R12, Zeit: 10-16 Uhr; 20 Unternehmen (z.B. Deloitte, RWE, KPMG, Bayer, E.ON, accenture, PwC, Kaufhof, Atos Origin, Ernst&Young); Besuch fĂŒr Studierende und AbsolventInnen kostenlos, Anmeldung unter www.conpract.de

    Das „Essener Labor fĂŒr Experimentelle Wirtschaftsforschung“ wird am 19. Januar 2009 eröffnet; NĂ€heres unter http://elfe.uni-due.de.  Den Festvortrag (14 Uhr, Audimax) hĂ€lt Prof. Dr.Dr. h.c. mult. Reinhard Selten, der 1994 zusammen mit John Nash und John Harsanyi den Nobelpreis fĂŒr Wirtschaftswissenschaften fĂŒr Arbeiten aus der Spieltheorie erhalten hat.

    Der Fachbereich hat einen neuen Dekan (Prof. Dr. Michael Goedicke). Auch andere Funktionen wurden neu besetzt, Z.B. die des PrĂŒfungsausschussvorsitzenden fĂŒr Angewandte Informatik, Wirtschaftsinformatik und das Lehramt Informatik (Prof. Dr. Rainer Unland).

     

    Capgemini sd&m (ehemals sd&m) bietet eine „Testmanagement School“ an; Datum: 16.-20.2.2008, Ort: Kloster Zangenberg (Oberbayern); fĂŒr Studierende ist die Teilnahme kostenfrei; Voraussetzung ist ein voraussichtlicher Studienabschluss  2009/10; Bewerbungsschluss: 31.12.2008.
    NĂ€heres unter: www.de.capgemini-sdm.com/deutsch/karriere/kennenlernen/student-academy/index.html

    Informatik-Rundbrief Nr. 11/2008, 4.11.2008

    IT trifft Hochschule: Am Dienstag, 04.11.2008, 14.00-17.00 Uhr findet in Raum R12 S00 H12 (Glaspavillon) die Veranstaltung â€žIT trifft Hochschule“ statt.  Auf dem Forum können sich Studierende und Absolventen/innen mit Unternehmensvertretern der IT-Branche austauschen.

    Programm:

    Ab 13:45 Uhr:Anmeldung/Registrierung
    14:10 Uhr:Beginn mit BegrĂŒĂŸung durch Prof. Reinhard Jung, Lehrstuhl fĂŒr Wirtschaftsinformatik und Betriebliche Kommunikationssysteme
    14:20 Uhr:Fachvortrag  PWC: Dipl.-Inf. Gregor Manthey, Business Tools Consulting bei PricewaterhouseCoopers
    14:50 Uhr:Fachvortrag GFOS: Dr. Christine Lötters & Herr Dion, Zukunftsorientierte Produktentwicklung im Mittelstand
    15:45 Uhr:Fachvortrag CommaSoft: Herr Frank Greding, Issued based IT-Consulting
    16:15 Uhr: UnternehmensprĂ€sentation Syskoplan, Syskoplan als attraktiver Arbeitgeber fĂŒr qualifizierte Hochschulabsolventen

     

    Mitteilung des PrĂŒfungsamts: Die Klausurergebnisse werden ab sofort nur noch Online und im LSF veröffentlicht. Hier der Weg zu den Listen: Uni-Homepage --> A-Z --> P --> PrĂŒfungsĂ€mter --> Zentrales PrĂŒfungsamt --> StudiengĂ€nge --> StudiengĂ€nge am Campus Essen --> Angewandte Informatik oder Informatik (L.A.)  --> PrĂŒfungsergebnisse

    Freier Zugriff auf IEEE explore jetzt mit Electronic Library fĂŒr alle Studierenden: Nachdem bereits seit Ende 2007 die Journals und Transactions des Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE) verfĂŒgbar sind, konnte Anfang Juli 2008 der Zugriff auf die gesamte Electronic Library des IEEE realisiert werden (ieeexplore.ieee.org/Xplore/dynhome.jsp). Diese Volltextdatenbank umfasst mehr als 1.8 Millionen Dokumente, darunter rund 130 IEEE Journals, Magazines und Transactions, ĂŒber 600 IEEE Conference Proceedings, ĂŒber 1.600 gĂŒltige IEEE Normen / Standards, sowie ca. 20 Journals u. a. Die Texte liegen seit 1988 komplett, in Auswahl auch aus frĂŒheren Jahren vor. (Ebenso auch fĂŒr die ACM Digital Library: www.acm.org)

    Die Jobmesse im Ruhrgebiet „konaktiva“ findet 11. bis 13. November 2008 auf dem Campus der TU Dortmund statt, www.konaktiva-dortmund.de  

    Informatik-Ruhr: Die Informatiken der  UniversitĂ€t Duisburg-Essen, der Technischen UniversitĂ€t Dortmund und der Ruhr-UniversitĂ€t Bochum haben mit der Initiative „Informatik-Ruhr“ das Fundament fĂŒr eine universitĂ€tsĂŒbergreifende Zusammenarbeit geschaffen. Dabei werden insbesondere die Zusammenarbeit und Abstimmung in der Lehre, eine gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit, ein gemeinsames Marketing fĂŒr die Informatik in der Region sowie die projektspezifische Zusammenarbeit in einzelnen Forschungsbereichen angestrebt, informatik-ruhr.de

    Informatik-Rundbrief Nr. 10/2008, 14.10.2008

    Änderung Informatik-Lehrveranstaltungen WS 08/09
    Die Veranstaltung "Digital Systems Design/Digitale Schaltungstechnik" (fĂŒr das 3. Fachsemester  des Studiengang BSc AI-SE) von Prof. Vinck wird nur noch in Duisburg und ohne Teleteaching-Möglichkeit nach Essen angeboten. Um diese Verschlechterung des Lehrangebots fĂŒr die Essener Studierenden abzufangen, wird vom ICB eine alternative Veranstaltung mit gleichem Namen und Ă€hnlicher inhaltlicher Ausrichtung am Campus Essen angeboten. Vorlesung: Montag, 12:15-13:45 Uhr, Beginn: 27.10.2008, Übungen: n.V.; Dozent: Prof. Dr. A. Schmidt, Details unter http://www.pervasive.wiwi.uni-due.de/studium-lehre/  

    Neueinschreibungen im WS 2008/09 in ICB-StudiengÀngen
    In den ICB-StudiengÀngen haben wir knapp 250 Neueinschreibungen (Stand: 13.10.2008), im Detail: BSc AI-SE 55; MSc AI-SE ca. 15; BSc Wi-Inf 134; MSc Wi-Inf noch unbekannt; LGyGe Informatik 35.

    Wichtige Links (fĂŒr alle neu eingeschriebenen Studierenden):

    Schriftliche Arbeiten und Plagiatismus
    FĂŒr schriftliche Arbeiten aller Art gibt es Richtlinien und VorschlĂ€ge zur Gestaltung. Auf http://www.icb.uni-due.de/lehre/studienorganisation/ finden Sie ein Dokument, welches viele Tips gibt und als Formatvorlage verwendbar ist. In der aktuellen Version wird auch das Thema Plagiatismus behandelt, hier ein Auszug:  â€žPlagiatismus ist ein großes Problem, das Sie ernst nehmen mĂŒssen. Es ist zwar meistens unvermeidlich, dass Sie auf existierenden Ergebnissen aufbauen, diese mĂŒssen aber ordentlich zitiert sein und durch Referenzen abgedeckt werden. Außerdem darf dieser reproduzierte Anteil nicht zu groß sein; wenige Seiten mit reproduktivem Charakter sollten meistens genĂŒgen.  Beachten Sie bitte, dass Plagiatismus zur Abwertung der Arbeit fĂŒhrt, wobei in der Regel die Note „nicht bestanden“ (5,0) vergeben werden muss. Je nach Umfang des Plagiatismus kann (oder muss) der zustĂ€ndige PrĂŒfungsausschuss damit befasst werden, der weitere Sanktionen verhĂ€ngen kann. Im Prinzip ist sogar eine Exmatrikulation möglich oder (als Variante) der Ausschluss von allen weiteren PrĂŒfungsversuchen.“ Jede schriftliche Arbeit (auch Seminar oder Projektarbeiten) sollte daher mit einer eidesstattlichen ErklĂ€rung versehen sein, wie sie bei Abschlussarbeiten ĂŒblich ist.

    Termine: Am Dienstag, 4.11.2007, 14.00-17.00 Uhr findet in Raum R12 S00 H12 (Glaspavillon) die Veranstaltung â€žIT trifft Hochschule:“ statt. http://www.conpract.wiwi.uni-due.de/kontaktforen/it-trifft-hochschule-041108/ . Die Jobmesse im Ruhrgebiet „konaktiva“ findet 11. bis 13. November 2008 auf dem Campus der TU Dortmund statt, www.konaktiva-dortmund.de 

    Informatik-Rundbrief Nr. 9/2008, 24.9.2008

    Die Informatik-Veranstaltungen (nur kleine Änderungen im Masterangebot) und der Studienplan fĂŒr BSc AI-SE (1. und 3. FS) finden Sie an gewohnter Stelle: http://www.icb.uni-due.de/lehre/studienorganisation/, Stand 18.9.2008. Außerdem sei auf das zentrale Online-Verzeichnis der UniversitĂ€t HIS-LSF hingewiesen: www.lsf.uni-due.de/lsf/ 

    Alle ModulhandbĂŒcher, werden kĂŒnftig Online verfĂŒgbar sein. Achten Sie auf AnkĂŒndigungen des Fachbereichs.  Bis auf weiteres steht die Version vom letzten Jahr noch zur VerfĂŒgung unter:  www.icb.uni-due.de/lehre/studienorganisation/  

    Neuregelung der Masterprofile: FĂŒr die neuen Masterstudierenden (MSc AI-SE) wurde eine Neuregelung bez. der Mastermodule beschlossen (insbesondere fĂŒr die Profilmodule NSE und SSE). NĂ€here Informationen finden Sie hier: http://www.icb.uni-due.de/lehre/studienorganisation/.  

    ErgĂ€nzungsbereich (nur fĂŒr MSc AI-SE relevant): Allgemeine Informationen zu Veranstaltungen des ErgĂ€nzungsbereichs E1 (Sprach- und SchlĂŒsselkompetenzen) finden Sie auf  www.uni-due.de/ios/;  fragen Sie im Zweifelfalle beim PrĂŒfungsamt  (oder bei mir), ob ein Kurs gewĂ€hlt werden kann.

    Kursangebot Wirtschaftsenglisch (auch fĂŒr Informatiker, z.B. zum Erwerb von  E1-Punkten im MSc AI-SE): Die Veranstaltungen von Frau Cuda werden angeboten unter: http://www.wieng.wiwi.uni-due.de/ Die Anmeldungen fĂŒr das kommende WS 08/09 scheinen abgeschlossen zu sein. Fragen Sie ggf. nach RestplĂ€tzen und merken Sie sich die Kurse fĂŒr das kommende Sommersemester vor.

    IT trifft Hochschule: Am Dienstag, 4.11.2007, 14.00-17.00 Uhr findet in Raum R12 S00 H12 (Glaspavillon) die Veranstaltung â€žIT trifft Hochschule“ statt. http://www.conpract.wiwi.uni-due.de/kontaktforen/it-trifft-hochschule-041108/

    Die Jobmesse im Ruhrgebiet „konaktiva“ findet 11. bis 13. November 2008 auf dem Campus der TU Dortmund statt, www.konaktiva-dortmund.de   

    Weitere Termine:

    Die Neueinschreibungen fĂŒr zulassungsfreie StudiengĂ€nge beginnen/begannen (erst) am 22.09.2008. Im kommenden Jahr wird eine Einschreibung bereits ab 15.6.2009 möglich sein, so wie das an vielen anderen UniversitĂ€ten ĂŒblich ist.

    Die Orientierungsphase beginnt am 6.10.2008, 14:00-15:00 Uhr, SH Aula (SchĂŒtzenbahn 70, 6. OG) mit der BegrĂŒĂŸung der Studierenden des BSc-Studiengangs Angewandte Informatik - Systems Engineering.  NĂ€here Informationen zum Zeitplan der O-Phase finden Sie unter  www.fse.uni-due.de   bzw. www.fse.uni-due.de:8090/fseportal/erstsemester

    Die neuen Masterstudenten werden von den Informatik-Professoren bei einem formlosen Treffen begrĂŒĂŸt am Montag, den 13.10.2008, 16 Uhr in Raum SA 315 (SchĂŒtzenbahn Altbau, 3. OG).

    Lehramt Informatik: Das 3. Quartalstreffen 2008 fĂŒr Studierende des Lehramts Informatik findet statt am Donnerstag, 09.10.2008
    ab 16 Uhr, Treffpunkt: SH 211 (SchĂŒtzenbahn Essen): „Grillen, frei essen, frei trinken, 2 Euro“.  Anmeldung:  Manuel.Weiss@stud.uni-due.de oder Manuel.Rosemann@stud.uni-due.de  („Fachschaft SysEng und Lehramt Informatik“)

    Eine Veranstaltungsreihe zum Vertiefungsstudium (u. a. auch fĂŒr BSc AI-SE) findet am Dienstag, den 14.10.2008, 9-14 Uhr  im Glaspavillon statt. Detailliertes Programm, siehe  www.wiwi.uni-due.de/studium-lehre/studienplanung (In KĂŒrze?!)

    Das ICB bietet im WS 08/09 wieder Kurse zur Lehrerfortbildung Informatik an, vgl. www.icb.uni-due.de/lehre/lehrerfortbildung/ Erstmals findet am ICB ein Wettbewerb zur Roboterprogrammierung fĂŒr SchĂŒler bzw. Schulklassen statt, vgl. www.sse.uni-due.de/roboterwettbewerb.

    Informatik-Rundbrief Nr. 8/2008, 4.8.2008

    Lehrveranstaltungsverzeichnis der Informatik:  Die Vorschau auf das WS 08/09 ist zu sehen unter http://www.icb.uni-due/Lehre; alternativ (aber nicht ganz so aktuell) kann auch HIS-LSF benutzt werden: http://www.lsf.uni-due.de/lsf .

    Anpassung der BachelorprĂŒfungsordnung PO2003b an PO2003c (wie bereits berichtet): Damit HIS-POS (das ist die PrĂŒfungsverwaltungssoftware der UniversitĂ€t) mit den realen Gegebenheiten besser zu recht kommt, wurden/werden PrĂŒfungsordnungen und andere Regelungen an HIS-POS angepasst. Die wichtigste Regelung ist, dass nach PO 2003b kĂŒnftig(!) die Wiederholregelung bei nicht-bestandener PrĂŒfung so gehandhabt wird wie bei in der PO2003c, d.h. solange die Maluspunktegrenze nicht erreicht ist, können weitere PrĂŒfungswiederholungen durchgefĂŒhrt werden  (vgl. auch vgl. Informatik-Rundbrief 7/2008).

    Die ModulhandbĂŒcher fĂŒr BSc/MSc Angewandte Informatik (und auch fĂŒr andere StudiengĂ€nge wie Wirtschaftsinformatik) werden kĂŒnftig zentral vom Dekanat verwaltet und demnĂ€chst auch Online veröffentlicht. Bis auf weiteres steht die aktuelle Version noch unter  http://www.icb.uni-due.de/lehre/studienorganisation/  zur VerfĂŒgung. Inhaltlich wird sich nichts Wesentliches Ă€ndern. Falls Änderungen der PrĂŒfungsordnung noch vor dem Wintersemester erfolgen sollten (vgl. Informatik-Rundbrief 7/2008), so wird das auch Auswirkungen auf das Modulhandbuch haben, z.B. werden die Auswahlmöglichkeiten der Module im Master modifiziert.

    Die Ergebnisse der Lehrevaluationen, wie Sie seit einigen Semestern per standardisiertem Fragebogen durchgefĂŒhrt werden, finden Sie meist auf  den Seiten der Dozenten; hier ein Beispiel: http://sysmod.icb.uni-due.de/index.php?id=96.  KĂŒnftig sollen die Evaluationsergebnisse zentral vom Dekanat veröffentlicht werden (modulo Datenschutz).  Unterhaltsamer (aber auch anrĂŒchig, weil wenig zensiert) ist die deutschlandweite Bewertungsplattform www.meinProf.de bzw. http://www.meinprof.de/unis/nordrhein-westfalen/uni-duisburg-essen.  

    Die Fachschaft fĂŒhrt im Zeitraum 8.9. - 12.9.2008 einen Workshop zum Thema „Embedded Systems“ durch: Informationen und Anmeldung unter www.fse.uni-due.de/embedded-workshop

    Informatik-Rundbrief Nr. 7/2008, 4.7.2008

    Keine StudiengebĂŒhren bei „letzter Studienleistung“ im Abschluß-Semester: Studierende, die fĂŒr das kommende Semester nur noch eine „letzte PrĂŒfungsleistung“ zum Erreichen ihres Studienabschlusses offen haben, werden auf Antrag von der StudiengebĂŒhr befreit. Meist wird diese letzte PrĂŒfungsleistung die Abgabe der Bachelor- oder Masterarbeit sein. Details sollte  das Studierendensekretariat kennen;

    Antragsformular: http://www.uni-duisburg-essen.de/imperia/md/content/studierendensekretariat/befreiungsantrag_satzung.pdf  

    Fachspezifisches Englisch: Der FB WiWi hat zum SS 08 eine Dozentin fĂŒr "fachspezifisches Englisch" eingestellt (aus StudiengebĂŒhren); das Kursangebot scheint vielseitig und umfangreich zu sein. Die Kurse von Frau Cuda finden sich im HIS-LSF  http://www.lsf.uni-due.de/lsf .

    Veranstaltungen zur „Didaktik der Informatik“  fĂŒr das Lehramt Informatik: Es gibt ein „Proseminar zur Didaktik“ und „Schulpraktische Studien“, beides bei Frau PD Dr. KlĂŒver (ehemals Stoica), vgl. http://www.icb.uni-due.de/lehre/studienorganisation/.

    IT-Camp vom 28. - 30. Juli 2008 in MĂŒnchen: 15 Studenten haben die Chance sich mit Senior-Beratern und Projektleitern ĂŒber Erfahrungen in  den Projekten und Tips fĂŒr die eigene Karriere auszutauschen. Online-Anmeldung auf der Website http://it-camp.bea.de. Der Anmeldeschluss fĂŒr die Studenten ist der 11. Juli 2008. (Anmerkung: Offenbar sind noch PlĂ€tze frei; diese Werbung erreichte mich erst heute am 4. Juli)  

    Die Bewerbung zu allen MasterstudiengĂ€ngen des Fachbereichs wird kĂŒnftig ĂŒber ein Portal von uni-assist  www.uni-assist.de/online/uni-due durchgefĂŒhrt. Diese Online-Bewerbung ist kostenlos (jedenfalls fĂŒr den Bewerber). Ein Nachreichen des Abschlusszeugnisses ist möglich bis zum 15.12.08 (oder sogar noch spĂ€ter). Da das neue Verfahren erstmals durchgefĂŒhrt wird, kann die Bewerbung fĂŒr den Master „Angewandte Informatik – Systems Engineering“ auch weiterhin direkt beim Studien- und PrĂŒfungsausschuss  vorgenommen werden (empfohlen).

    Änderungen in PrĂŒfungsordnungen: Nach PO2003b ist kĂŒnftig nur die Maluspunktegrenze fĂŒr die Wiederholbarkeit von PrĂŒfungen relevant; d.h. der bisherige Passus, welcher die Zahl der Wiederholungen auf drei begrenzt hat; wird ab sofort entfallen. Das Projektseminar kann bereits begonnen werden, wenn 18 CP erreicht wurden (bisher 24). Außerdem werden die bisherigen 12-CP-Module jetzt auch lt. PrĂŒfungsordnung in 6-CP-Module zerlegt, d.h. prĂŒfungstechnisch wie in der PO2003c.

    KĂŒnftige Änderungen der PrĂŒfungsordnung im Bachelor (Ausblick): Die UniversitĂ€t verlangt in ihrer RahmenprĂŒfungsordnung die EinfĂŒhrung von Modulen aus dem sog. ErgĂ€nzungsbereich im Umfang von 24-27 Leistungspunkten (, die kĂŒnftig ĂŒbrigens „Credits“ heißen sollen.) Es gelten folgende KĂŒrzel:  E1 = SchlĂŒsselkompetenzen, E2 = Allgemeinbildende Grundlagen, E3 = Studium Generale/Liberale. Die Akkreditierungsbehörde verlangt die EinfĂŒhrung von mĂŒndlichen PrĂŒfungen (in angemessenem Umfang) und eine PrĂ€sentation der Bachelorarbeit  (begleitend oder als Abschluss), wofĂŒr auch „Credits“  vergeben werden mĂŒssen. Wir werden versuchen einige dieser Änderungen bereits zum WS 08/09  auf den Weg zu bringen. Es gilt natĂŒrlich der Grundsatz, dass neue Ordnungen nur fĂŒr neu eingeschriebene Studierende automatisch gelten; fĂŒr den Wechsel auf die neue Ordnung muss es Übergangsregeln geben.  Eine „ZwangsĂŒberleitung“ auf eine neue Ordnung geht nur, wenn keine wesentlichen EinschrĂ€nkungen fĂŒr die Studierenden damit verbunden sind. 

    KĂŒnftige Änderungen der PrĂŒfungsordnung im Master (Ausblick):

    Im Master AI-SE soll es die kleine Änderung geben, dass von den bisherigen 6 Wahlpflichtmodulen und dem SchlĂŒsselkompetenzmodul (in Summe 7 Module zu jeweils 6 Credits) kĂŒnftig 4 aus einem NSE/SSE-Wahlpflichtbereich und 3 weitere aus einem freien Wahlpflichtbereich (u.a. BWL, Wirtschaftsinformatik, SchlĂŒsselkompetenzen) zu absolvieren sind.  Das Ziel besteht darin eine stĂ€rkere Fokussierung auf die Themen der Informatik zu erreichen. Bisher kann man bis zu 7 Module Nicht-Informatik studieren, was eindeutig zu viel ist.

     

    Informatik-Rundbrief Nr. 6/2008, 5.6.2008

    Am 11.6. 08, 12.15 -13:00 Uhr wird im SH 406 die Informationsveranstaltung zum Vertiefungsstudium des BSc „Angewandte Informatik“ wiederholt. Es gibt, genau wie beim ersten Termin,  Informationen zum Vertiefungsstudium, zu Anforderungen an Projekt- und Abschlussarbeiten und zum Ablauf des Bewerbungs- und Eignungsfeststellungsverfahrens fĂŒr den Master-Studiengang „Angewandte Informatik-Systems Engineering“.  (Die erste Veranstaltung am 7.5.08 war mit 25-30 Teilnehmern gut besucht).

    Im Fachschaftsforum wird das Thema Verwendung der StudienbeitrĂ€ge diskutiert, konkret wird (vom studentischen Kommissionsvertreter) nach studentischen VorschlĂ€gen fĂŒr entsprechende Projekte gefragt, www.fse.uni-due.de/smf  bzw. http://www.fse.uni-due.de/smf/index.php/topic,8164.0.html

    Die Exkursion zu sd&m (www.sdm.de) findet statt am 16.6.2008, Abfahrt 8.00 Uhr. Anmeldungen fĂŒr die noch wenigen freien PlĂ€tze direkt ĂŒber das Sekretariat von Prof. Dr. Frank, http://www.wi-inf.uni-duisburg-essen.de/FGFrank/, Tel.: 0201 / 183 4041.

    Der Fachbereich WiWi unterhĂ€lt ein sog. StartUp-BĂŒro, welches die Förderung von AusgrĂŒndungen aus der UniversitĂ€t unterstĂŒtzt.  Aktuell wird am 17. und 18. Juni 08 eine Ideenwerkstatt angeboten, in der Studierende und wissenschaftliche Mitarbeiter/innen ihre GrĂŒndungsideen auf ihre GeschĂ€ftspotenziale hin testen und ggf. modifizieren können. Ziel ist es, die GeschĂ€ftsidee so zu festigen, dass eine tragfĂ€hige Basis fĂŒr eine UnternehmensgrĂŒndung entsteht. http://www.startup.wiwi.uni-due.de/

    Wer schon immer wissen wollte wie TCP/IP funktioniert, aber nie zu fragen wagte, sollte sich das Filmchen  „Warriors of the net“ anschauen, (12 Minuten, deutsch): http://ftp.sunet.se/pub/tv+movies/warriors/warriors-700-de-VBR.mpg , Homepage: www.warriorsofthe.net/clips.html

    KĂŒnftig sind die Bachelor-StudiengĂ€nge „Angewandte Informatik“  und „Wirtschaftsinformatik“ zulassungsfrei, d.h. die bisherige  Bewerbungsfrist entfĂ€llt; Einschreibungen sind im Sept/Okt 2008 beim Studierendensekretariat ohne Zulassungsbescheid möglich.

    Tagesmeldung (Heise-online, www.heise.de) FachkrĂ€ftemangel pusht IT-GehĂ€lter: 
. "Um neue Mitarbeiter zu rekrutieren und vorhandene zu halten, zahlen Unternehmen deutlich höhere GehĂ€lter als noch in der Vergangenheit", bewertet Christian NĂ€ser, Mitglied der GeschĂ€ftsleitung bei Kienbaum, die Entwicklung. Diese Tendenz dĂŒrfte sich auch in den nĂ€chsten Jahren fortsetzen, denn es herrsche ein eklatanter Nachwuchsmangel in der Branche. Das Durchschnittsalter liege bei 44 Jahren, und laut NĂ€ser kann man dem Nachwuchs ein Informatik-Studium nur empfehlen.
    Komplette Meldung unter: www.heise.de/newsticker/Kienbaum-Studie-Fachkraeftemangel-pusht-IT-Gehaelter--/meldung/108983

    Informatik-Rundbrief Nr. 5/2008, 5.5.2008

    Am 7.5.08, 12.15 -13:00 Uhr findet in SH 406 eine Informationsveranstaltung zum Vertiefungsstudium des BSc „Angewandte Informatik“ statt. Es gibt Informationen zum Vertiefungsstudium, zu Anforderungen an Projekt- und Abschlussarbeiten und zum Ablauf des Bewerbungs- und Eignungsfeststellngsverfahrens fĂŒr den Master-Studiengang „Angewandte Informatik-Systems Engineering“.  Die Veranstaltung wird wiederholt am Mittwoch, den 11.6.08, 12:15 Uhr.

    Aufbau, Gestaltung und Inhalt einer Abschlussarbeit (Bachelor, Master, Staatsexamen), aber auch von Seminararbeiten, Projektberichten und Fallstudienberichten mĂŒssen einen gewissen Standard einhalten. Sie finden auf der ICB-Homepage  http://www.icb.uni-due.de/lehre/studienorganisation/ ein Dokument (als Formatvorlage in Word), welches ĂŒber die Anforderungen an schriftliche Ausarbeitungen informiert und selbst als Formatvorlage verwendet werden kann. Beachten Sie bitte, dass dies kein allgemein verbindlicher Standard ist. Jede Arbeitsgruppe des ICB kann eigene Formatvorlagen verbindlich vorschreiben.

    Lehr- und Diskussionsraum Informatik („LUDI“): Im Hochhaus SchĂŒtzenbahn steht der Raum SH 401 als studentischer Arbeitsraum zur VerfĂŒgung.  Neben Arbeitstischen, Netz (Strom/WLAN) und Klimatisierung verfĂŒgt der Raum ĂŒber Garderobe, Whiteboard, Flipchart und 12 SchließfĂ€cher (1 Euro Pfand). FĂŒr die weitere Ausstattung werden noch Anregungen entgegen genommen.  Wer eine Magnetkarte besitzt, kann ĂŒber das Informatik-Sekretariat (SH 508, Frau Muntoni) eine Freischaltung der Karte fĂŒr SH 401 und die EtagentĂŒr im 4. OG beantragen. Der Raum steht durchgĂ€ngig (7x24 Stunden) zur VerfĂŒgung.

    Es gibt kurzfristig neue Angebote im Bereich SchlĂŒsselkompetenzen (auch „Softskills“  oder „E1-Bereich“ genannt), der fĂŒr den Masterstudiengang AI-SE relevant ist. Diese Veranstaltungen werden noch im SS 08 angeboten. Bei Interesse besuchen Sie bitte das Seminarprogramm auf den Seiten des sog. ConPract:  www.conpract.wiwi.uni-due.de. Es kommen sehr wahrscheinlich in Frage www.conpract.wiwi.uni-due.de/seminarprogramm/intkulttrain-688/ und www.conpract.wiwi.uni-due.de/seminarprogramm/vanstman-687; fĂŒr beide Veranstaltungen werden je drei ECTS-Credits (= drei Leistungspunkte) vergeben.

    Es finden im Sommersemester verschiedene Exkursionen statt. Im Fachschaftsforum finden Sie unter Events und Aktionen Hinweise zu einer Exkursion zur SAP University (NĂ€he Walldorf), http://www.fse.uni-due.de/smf/index.php/board,7.0.html  Außerdem ist eine Exkursion zu sd&m (DĂŒsseldorf) geplant.

    Fragen zu PrĂŒfungsmodalitĂ€ten lassen sich oft durch einen Blick in unsere diversen Ordnungen klĂ€ren. Unter „Satzungen und Ordnungen“ finden Sie alle Ordnungen, die in Kraft sind:  

    http://www.uni-duisburg-essen.de/zentralverwaltung/bereinigte_sammlung_ordnung.shtml

    Informatik-Rundbrief Nr. 4/2008, 31.3. 2008

    Nachtrag zum Modulhandbuch fĂŒr das SS 2008:  Hier finden Sie u. a. die neuen Modulbeschreibungen der Arbeitsgruppe „Pervasive Computing & User Interface Engineering“ (Prof. Schmidt), das neu gestaltete Mastermodul „Netztechnik 2“ von Dr. Dreibholz (Arbeitsgruppe Technik der Rechnernetze, Prof. Rathgeb) und ein weiteres neues Modul „Fallstudien zum Soft Computing“ von Frau PD Dr. Stoica (www.cobasc.de/softcomputing). Dieser Nachtrag steht bereit unter www.icb.uni-due.de/lehre/studienorganisation. Beachten sie bitte auch die Hinweise zu dem Mastermodul  „E-Business“ (Prof. Kollmann); die bisherigen missverstĂ€ndlichen Angaben haben schon zu Fehlplanungen von Masterstudierenden gefĂŒhrt.

    Projektmanagement fĂŒr IT-Projekte (nur fĂŒr BSc AI-SE): Wie schon im WS 07/08 findet die Veranstaltung im SS 08 wieder in gleicher Form statt, d.h. beschrĂ€nkter Teilnehmkreis (<50), Industrie-VortrĂ€ge (Dr. Ritter, sd&m), CP-Vergabe erfordert Anwesenheit und aktive Übungsteilnahme. Details zur Anmeldung auf der Homepage der durchfĂŒhrenden Arbeitsgruppe www.pervasive.wiwi.uni-due.de/studium-lehre/. (Beachten Sie bitte, dass dieser Kurs diesmal nur fĂŒr die Bachlor AI-SE angeboten wird. FĂŒr die Bachelor Wi-Inf gibt es ein separates Angebot unter Regie der Arbeitsgruppe von Prof. Adelsberger.)

    Mathematik II fĂŒr BSc AI-SE, BSc Wi-Inf und Lehramt Informatik:  ZusĂ€tzlich zu den regulĂ€ren Übungen zu Mathematik 2 (Dozent der Vorlesung ist Dr. Janiszczak) finden wieder Begleittutorien statt; diese Tutorien dienen dazu, an den Stoff der laufenden Vorlesung heranzufĂŒhren. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Außerdem gibt es Vorbereitungstutorien fĂŒr den Klausur-Nachtermin.

    Mathematik III  (Stochastik), nur fĂŒr BSc AI-SE: Ich erinnere an die Veranstaltung Mathematik III (Stochastik), die zusĂ€tzlich angeboten wird, um die Studierbarkeit des Studiengangs zu verbessern. Dozentin ist Frau Dr. Beata Strycharz-Szemberg vom FB Mathematik (Campus Essen). Vorlesung: Mo 10-12, R11 T07 C94; Übungen (2 Gruppen) sind geplant fĂŒr Mo 10-12 und Mi 10-12.

    Theoretische Informatik, fĂŒr BSc AI-SE und Lehramt: Die Veranstaltung wird wie bisher unter Einsatz von Teleteaching in der zweiten SemesterhĂ€lfte (ab 29. Mai 2008) fĂŒr die Essener Teilnehmer angeboten. Dozentin ist Frau Professor König von der Duisburger Informatik. KĂŒnftig (ab WS 08/09) wird dieses Modul immer im Wintersemester unter der Bezeichnung "Berechenbarkeit und KomplexitĂ€t" im Umfang 2V + 2Ü (6 CP) angeboten.

    Veranstaltungen zur „Didaktik der Informatik“, fĂŒr Lehramt Informatik: Es gibt ein „Proseminar zur Didaktik“ und „Schulpraktische Studien“, beides bei Dr. Kuhn, vgl. www.icb.uni-due.de/lehre/studienorganisation/ . Besuchen Sie auch die Seiten der Arbeitsgruppe von Prof. Hoppe vom Campus Duisburg, wo Sie ggf. weitere Hinweise finden: www.collide.info

    Lehrerfortbildung: Erstmals werden Im SS 2008 Veranstaltungen im Bereich der Lehrerfortbildung angeboten, die sich vor allem an Informatik-Lehrer an Gymnasien und Gesamtschulen richten. Details unter: www.icb.uni-due.de/lehre/lehrerfortbildung/

    Zentrale Informationsveranstaltung des Fachbereichs zum Haupt- und Vertiefungsstudium: Am Montag, den 7.4.2008, findet von 10 bis14 Uhr eine zentrale Informationsveranstaltung des Fachbereichs mit zahlreichen Programmpunkten statt. Der fĂŒr die ICB-StudiengĂ€nge relevante Teil beginnt um 12 Uhr. Details unter www.wiwi.uni-due.de/termine/.
    ------

    GI, ACM und IEEE sind die wichtigsten berufstĂ€ndischen Organisationen fĂŒr Informatiker. Die Mitgliedschaft in der GI ist fĂŒr Studierende sehr gĂŒnstig. Besuchen Sie  www.gi-ev.de/themen/hochschule/studierende, um mehr zu erfahren.

    + Gesellschaft fĂŒr Informatik (GI): www.gi-ev.de/  (Werden Sie Mitglied!)

    + Association for Computing Machinery (ACM): www.acm.org (Aus der Domaine uni-due.de haben Sie freien Zugriff auf die „Digital Library” (=  Informatikwissen der letzten Jahrzehnte).

    + Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE): www.ieee.org  (Eine weitere Möglichkeit.)

    Informatik-Rundbrief Nr. 3/2008, 27.2.2008

    Tutorien zur Klausurvorbereitung fĂŒr Mathematik 1 (3.3.-6.3.2008, 10-14 Uhr)
    Vom 3.3. bis 6.3.08, 10-14 Uhr, finden in Raum SL 011 Tutorien zur Vorbereitung auf die Nachtermin-Klausur in „Mathematik 1 fĂŒr Informatiker und Wirtschaftsinformatiker“ statt. Teilnehmer sind Studierende der ICB-StudiengĂ€nge, v.a.  BSc  Wi-Inf, BSc AI-SE und Lehramt Informatik. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

    Mitteilung des PrĂŒfungsamtes: Anmeldezeitraum fĂŒr die Klausuren des Nachtermins

    Vom 25.02. bis zum 05.03.2008 lĂ€uft der Anmeldezeitraum fĂŒr die Klausuren des Nachtermins.

    Studierende, die ab dem WiSe 05/06 mit dem Studium begonnen haben, können sich online anmelden. Schriftliche Anmeldungen bitte nur, wenn die Online-Anmeldung nicht funktioniert. Die Anmeldeformulare liegen Mo - Do von 8 - 15 Uhr, am Freitag von 8 - 13 Uhr aus.  Formlose Anmeldungen und E-Mail-Anmeldungen werden nicht berĂŒcksichtigt!!! Alle Formulare, die bis morgens um 7 Uhr im Briefkasten sind, gelten als fĂŒr den vorherigen Werktag eingereicht.

    CeBIT (8. MĂ€rz)
    Die Deutsche Messe Hannover wird am CeBIT-Samstag (8. MĂ€rz) allen Besucherinnen freien Eintritt auf das MessegelĂ€nde gewĂ€hren. Frauen können sich auf der Internetseite www.cebit.de/women   registrieren und bekommen dann an den EingĂ€ngen Freikarten. Der Weltfrauentag, der dieses Jahr in die CeBIT Zeit fĂ€llt, wird durch spezielle Angebote fĂŒr Frauen begleitet.  Die Fachschaft 5b unternimmt (ebenfalls am 8.3.2008) eine Exkursion zur CeBIT mit insgesamt 78 studentischen Teilnehmern, vgl.  www.fse.uni-due.de.

    Digitale Bibliothek der ACM (ACM=Association for Computing Machinery)
    “ACM delivers resources that advance computing as a science and a profession. ACM provides the computing field's premier Digital Library and serves its members and the computing profession with leading-edge publications, conferences, and career resources.”  Unter portal.acm.org/dl.cfm finden Sie die Digitale Bibliothek von ACM, welche wissenschaftliche Veröffentlichungen aus dem gesamten Feld der Informatik anbietet. Angehörige der UniversitĂ€t Duisburg-Essen haben freien Zugang, vorausgesetzt der Zugriff erfolgt aus der DomĂ€ne „unidue.de“.  FĂŒr jede Abschlussarbeit, Projektarbeit  oder  Seminarausarbeitung ist es unerlĂ€ĂŸlich, den Stand der Wissenschaft  durch eine Recherche in dieser Bibliothek festzustellen.

    Informatik-Rundbrief Nr. 2/2008, 12.2.2008

    Informatik-Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2008
    Das Vorlesungsverzeichnis fĂŒr das Sommersemesters 2008  ist in vorlĂ€ufiger Version verfĂŒgbar. Achten Sie zu Semesterbeginn auf die Aktualisierungen: http://www.icb.uni-due.de/lehre/studienorganisation/
    Besonders bemerkenswert ist das große Angebot von ĂŒber 20 Mastermodulen; jeweils 8 Module kommen aus den Profilen Network und Software; hinzu kommen weitere Angebote aus den Bereichen Soft Computing, Website Engineering, Integration Engineering und B2B-E-Commerce.

    Mathematik III (Stochastik)   
    Die Veranstaltung Mathematik III (Stochastik) fĂŒr das Bachelorkernstudium wird auch im SS 2008 wieder "gedoppelt", d.h. zusĂ€tzlich angeboten, um die Studierbarkeit des Studiengangs zu verbessern. Dozentin ist Frau Dr. Beata Strycharz-Szemberg vom FB Mathematik (Campus Essen). Vorlesung: Mo 10-12, R11 T07 C94; Übungen (2 Gruppen): Mo 10-12 und Mi 10-12. 

    Theoretische Informatik (Prof. Dr. König)
    Die Veranstaltung wird in der zweiten SemesterhĂ€lfte (ab Mitte Mai 2008) wechselseitig an beiden Campi durchgefĂŒhrt und  per Teleteaching an den jeweils anderen Campus ĂŒbertragen. NĂ€heres unter  http://www.icb.uni-due.de/lehre/studienorganisation/

    KĂŒnftig (vermutlich ab WS 08/09) wird die Theoretische Informatik gemeinsam mit dem Duisburger Bachelorstudiengang durchgefĂŒhrt, wie bisher per Teleteaching, aber jeweils im Wintersemester.

    Projektmanagement fĂŒr IT-Projekte
    Aufgrund der sehr positiven Resonanz im WS 07/08 wird die Veranstaltung  im Sommersemester wieder in Ă€hnlicher Form durchgefĂŒhrt, d.h. max. 45 Teilnehmer mit begleitenden Übungen in zwei Gruppen. Der Vortragsteil soll wieder von erfahrenen Projektmanagern der Firma sd&m durchgefĂŒhrt werden. Die Übungen werden von der Arbeitsgruppe von Prof. Schmidt durchgefĂŒhrt.  

    Neue Module zu Pervasive Computing (Prof. Dr. Schmidt)
    Im SS 2008 wird erstmals „Pervasive Computing“ fĂŒr den Bachelor angeboten; dieses Modul kann als Wahlmöglichkeit zu allen Vertiefungen (BSE, NSE, SSE)  gewĂ€hlt werden. FĂŒr den Masterstudiengang wird erstmals „User Interface Engineering 2“ angeboten. 

    Neues Mastermodul Netztechnik 2: Architectures and Protocols for the Next Generation of Communication Networks
    Das Modul Netztechnik 2 wurde neu gestaltet und wird im SS 2008 erstmals durchgefĂŒhrt. Zum Inhalt: “The goal of this lecture is to familiarize the participants with new architectures (Peer-to-Peer, Web Services, Reliable Server Pooling) and communication protocols (e.g. IPv6, SCTP). In particular, the lecture intends to make the resulting implications to the applications (e.g. redundancy and availability) clear.” Alle Materialien sind in Englisch; die Sprache in Vorlesung und Übung ist Deutsch. Dozent ist Dr. Thomas Dreibholz aus der Arbeitsgruppe „Technik der Rechnernetze“ (Prof. Dr. Rathgeb).

    Softskills im Master
    FĂŒr den Masterstudiengang "Angewandte Informatik - Systems Engineering"  sind die Veranstaltungen des Bereichs E1 relevant, allerdings können nicht alle angebotenen Veranstaltungen zugelassen werden (wie z.B. Literaturverwaltung, E-Publishing, PrĂ€sentation mit Powerpoint oder Sprachgrundkurse in Deutsch, Englisch bzw. in der eigenen Muttersprache). Das Angebot finden Sie unter http://www.uni-due.de/e-bereich/ bzw. fĂŒr „KOSTBAR“ hier  http://www.uni-due.de/kostbar/ und die Sprachkurse hier  http://www.uni-due.de/sprachkurse/.

    Veranstaltungszeit SS 2008
    Die Veranstaltungen beginnen am 7.4.2008 und enden am 18.7.2008.

     

    Informatik-Rundbrief Nr. 1/2008, 18.1. 2008

    ConPract – Firmenkontaktforum, 24.01.2008, 10-16 Uhr - Glaspavillon, Campus Essen
    Sie stehen vor dem Berufseinstieg? Oder suchen Sie ein Praktikum? Auf "ConPract - Die Messe" prÀsentieren sich 14 Unternehmen aller Branchen von Ernst&Young bis RWE auf der Suche nach MitarbeiterInnen. Weitere Informationen und Registrierung unter www.conpract.de. Hier können Sie sich auch registrieren

    sd&m-Academy
    Ziele unserer mehrtĂ€gigen Veranstaltungen sind, den Studierenden frĂŒhzeitig umfangreiche Einblicke in die Arbeitswelt eines Software-Ingenieurs zu ermöglichen und fachliches Know-how praxisbezogen aufzubauen. Wichtige Softskill-Themen wie Entwicklung von Management-FĂ€higkeiten, ĂŒberzeugendes, wirkungsvolles Auftreten, Zeit- und Selbstmanagement werden in unseren eintĂ€gigen Softskill-Seminaren vermittelt. Alle Veranstaltungen sind fĂŒr die Studierenden kostenfrei! NĂ€here Informationen unter: www.sdm.de/academy.

    NĂ€chster Termin: Softskill-Seminar "Überzeugend auftreten - sicher prĂ€sentieren" am 05.03.2008, Niederlassung DĂŒsseldorf.

    "Karrieretage Informatik", 20.-21. Mai 2008, Bonn
    Diese Unternehmen waren unter anderem das letzte Mal dabei: Platinion, SAP, Accenture, Deutsche Bank, IDS Scheer, Lidl, sd&m, WestLB. Informationen zum Programm, den Bewerbungsmodalitaeten u.ae. erhalten Interessenten auf
    www.access.de/routing.asp

    CampusKontakt
    CampusKontakt soll die Schnittstelle zwischen UniversitÀt und Wirtschaft sein. CampusKontakt soll dazu dienen, Stellen, Praktika und Abschlussarbeiten zwischen Studierenden und Unternehmen der Region zu vermitteln. Umfangreiche Profile mit Kenntnissen der Studierenden und Anforderungen der Unternehmen helfen dabei. Langfristig soll so ein engerer Kontakt zwischen der Wirtschaft in der Region und der UniversitÀt entstehen, http://www.campuskontakt.de.

     

    Informatik-Rundbrief Nr. 5/2007, 21.11. 2007

    IT trifft Hochschule:  Am Dienstag, 27.11.2007, 14.00-17.00 findet in R12 S00 H12 (Glaspavillon) die Veranstaltung "IT trifft Hochschule" statt. FĂŒhrungskrĂ€fte werden zum Thema "Zukunft gestalten mit IT" vortragen. Zwischen und nach den VortrĂ€gen stehen die Referenten fĂŒr vertiefende GesprĂ€che zur VerfĂŒgung. Weitere Informationen finden Sie unter http://it.wiwinf.uni-due.de/IT-trifft-Hochschule. Hier können sich interessierte Studierende und Absolventen/innen auch kostenlos registrieren lassen.

    Vertiefungsstudium BSc AI-SE: Am Mittwoch, den 28.11.07, 14-15 Uhr findet in SH 403 eine Informationsveranstaltung fĂŒr das Bachelor-Vertiefungsstudium „Angewandte Informatik  - Systems Engineering“ statt. Es ist geplant die Veranstaltung im Dezember zu  wiederholen.

    Tutorien zu Mathematik 1:  In Kooperation mit dem Dozenten Dr. Janiszczak  findet ein Mathematik 1 - Tutorium (2 Gruppen) statt. Die Tutorien dienen dazu, an den Stoff der laufenden Vorlesung heranzufĂŒhren. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich; Die Tutorien sind zunĂ€chst bis zur Hauptterminklausur geplant.

    Gruppe 1: Di, 10-12, SH 406, (Bei > 25 Teilnehmern: SL 011)
    Gruppe 2: Fr, 14-16, SH 406, (Bei > 25 Teilnehmern: SL 011)

    Sondertermin Klausur Mathematik II: Ein weiterer (dritter) Termin zur Klausur Mathematik II (FĂŒr BSc AI-SE, Lehramt Inf., Wi-Inf) findet statt am 15.1.2008, 16 Uhr, Ort: KlausurflĂ€che R11 S08 C98. Die Anmeldung zur Klausur erfolgt Online ĂŒber ein Portal, welches ab dem 28.11.07 ĂŒber die ICB-Homepage zugĂ€nglich ist (Ă  http://www.icb.uni-due.de/lehre/studienorganisation/ ) Das PrĂŒfungsamt nimmt fĂŒr diesen Sondertermin keine(!) Anmeldungen entgegen. 

    Der Grund fĂŒr diesen Sondertermin ist, dass ein Teil der Studierenden (v. a. Bachelor im 5. FS) das Kernstudium ansonsten frĂŒhestens im Juli/August 2008 abschließen könnte. Durch den Sondertermin kann dies ein halbes Jahr frĂŒher geschehen. Teilnehmen dĂŒrfen alle, die auch zu Haupt- oder Nachtermin angemeldet waren (und noch Versuche frei haben).  Zur Vorbereitung auf diesen Sondertermin finden Tutorien statt, fĂŒr die eine Registrierung in der Moodle-Gruppe „Tutorium Mathematik 2“  notwendig ist.

    NĂŒtzliche Links fĂŒrs Studium:
    ICB-Homepage: www.icb.uni-due.de
    Lehre und Studium:  www.icb.uni-due.de/lehre/studienorganisation/
    Moodle: http://moodle.uni-duisburg-essen.de
    Fachschaft "SE": http://www.fse.uni-due.de/
    Systems Engineering Homepage: http://www.systems-engineering.uni-essen.de/

    Informatik-Rundbrief Nr. 4/2007, 6.11.2007

    Modulhandbuch 2008 und Nachtrag 1:  Das Modulhandbuch fĂŒr BSc/MSc „Angewandte Informatik – Systems Engineering“ gibt es auf der ICB-Homepage unter www.icb.uni-due.de/lehre/studienorganisation/. Ein erster Nachtrag (Stand 5.11.2007) mit Vorschau auf das SS 08 ist ebenfalls verfĂŒgbar.

    Essener Linuxtage 2007 am 10. und 11. November  2007 (10-16 Uhr, Glaspavillon): Am Campus Essen finden wieder die Essener Linuxtage statt.  Das Angebot wendet sich an Einsteiger wie auch an fortgeschrittene Anwender.  Neben dem Themenpark im Glaspavillon gibt es ein umfangreiches Vortragsprogramm. Veranstalter: Fachschaft "Angewandte Informatik - Systems Engineering" und Linux User Groups aus dem Ruhrgebiet. Weitere Information unter: www.come2linux.org.

    Magisterstudiengang Informatik: Der Magisterstudiengang lĂ€uft aus, d.h. auch fĂŒr das Nebenfach und das Hauptfach Informatik gibt es Auslaufregelungen. Wer als Magisterstudent noch die ZwischenprĂŒfung in Informatik ablegen will, hat noch bis zum 30.9.2008 dazu Zeit.

    StudiengebĂŒhren: Es ist nicht einfach, das Geld sinnvoll auszugeben. Die KĂŒrzungen im Bereich der regulĂ€ren Landesstellen kann nicht durch kurzfristig verfĂŒgbares „Bargeld“ kompensiert werden. Ein Beispiel ist die Essener Mathematik, bei der m. W. 7-8 Landestellen weggefallen sind, die nicht durch studentische Tutoren ersetzt werden können. FĂŒr Mathematik 1, 2 und 3 (dies betrifft die ICB-StudiengĂ€nge) sind keine studentischen HilfskrĂ€fte oder anderes Lehrpersonal zu finden, um Übungsgruppen oder Tutorien anzubieten. 

    Online-Dienste und Email-Adressen (immer wieder): Beachten Sie bitte, dass das Funktionieren der Online-Dienste der UniversitĂ€t die Verwendung Ihrer „Stud.-Adresse“ voraussetzt. Wir mĂŒssen darauf bestehen, dass Sie Ihre Studierendenadressen verwenden, die in der Regel im Format <Vorname>.<Nachname>@stud.uni-due.de oder <Vorname>.<Nachname>@stud.uni-duisburg-essen.de gehalten sind. Ein Passwort haben Sie bei oder nach der Einschreibung erhalten.  Sie können am "Selfcare-Portal der Benutzerverwaltung" eine Email-Weiterleitung einrichten: https://benutzerverwaltung.uni-due.de/portal/ 

    NĂŒtzliche Links fĂŒrs Studium:
    ICB-Homepage: www.icb.uni-due.de
    Lehre und Studium:  www.icb.uni-due.de/lehre/studienorganisation/
    Moodle: http://moodle.uni-duisburg-essen.de
    Systems Engineering Homepage: http://www.systems-engineering.uni-essen.de/
    Fachschaft “SE”: www.fse.uni-due.de

    Informatik-Rundbrief Nr. 3/2007, 30.8.2007

    Studienordnung Lehramt Informatik: Die Studienordnung wurde vom Fachbereichsrat verabschiedet, muss aber noch vom Rektor genehmigt werden, vgl.  www.icb.uni-due.de/lehre/studiengaenge/lehramt/

    Modulhandbuch 2008:  Das Modulhandbuch fĂŒr BSC/MSc „Angewandte Informatik – Systems Engineering“ wird am 1.10.2007 in ĂŒberarbeiteter Form veröffentlicht. Ein unverbindlicher Entwurf ist auf der ICB-HP unter www.icb.uni-due.de/lehre/studienorganisation/  als pdf-Dokument zur Vorabinformation verfĂŒgbar (Stand: 16.08.2007). Die wichtigsten Änderungen betreffen Wahlmöglichkeiten bei den BWL-Modulen im Bachelor und neue Module im Master: User Interface Engineering (Prof. Schmidt) und Integration Engineering (Prof. Jung).

    Projektmanagement (3 CP im Bachelor-Kernstudium):  Im WS 07/08 bieten wir den Kurs "Projektmanagement fĂŒr IT-Projekte" an. Der Dozent ist ein erfahrener IT-Projektmanager, der beim einem renommiertem Softwarehaus arbeitet. Die Anmeldung lĂ€uft ab dem 18. September ĂŒber eine Moodle-Gruppe moodle.uni-duisburg-essen.de/course/view.php?id=530, wo weitere Details zu finden sind. Der Gastzugang ist freigeschaltet.

    Masterbewerbungen und Eignungsfeststellungsverfahren: Bewerbungen fĂŒr einen Masterstudienplatz  können jederzeit gestellt werden; das Verfahren ist beschrieben unter www.icb.uni-due.de/lehre/studiengaenge/se/. Beginn ist im WS oder im SS.

    Neueinschreibungen fĂŒr das WS 07/08: Im BSc AI-SE haben sich bisher 60 Erstsemester eingeschrieben. Vorrausichtlich können noch ca. 20 PlĂ€tze im Losverfahren vergeben werden; Bewerbungen fĂŒr das Losverfahren sind nur Online möglich bis zum 30.9.2007: https://applyonline.uni-due.de/losverfahren/.  Machen Sie bitte etwas Werbung, falls sich eine Gelegenheit dafĂŒr ergibt!

    Auslandsstudium: Wir haben bekanntlich Vereinbarungen zum Studierendenaustausch bzw. Kontakte mit den UniversitĂ€ten Skövde, Lund, Dublin, London, Christchurch (Neuseeland), Griffith University (Australien), u.a. Vor kurzem kam fĂŒr Masterstudenten ein Angebot hinzu, einige Monate an der Informatik der University of Capetown (SĂŒdafrika) zu verbringen. NĂ€heres kann man direkt bei mir erfragen.

    Informatik-Rundbrief Nr. 2/2007, 23.07.2007

    Neue ICB-Arbeitsgruppe "Pervasive Computing": Ab dem 1.10.2007 wird Prof. Dr. Albrecht Schmidt die Leitung des neu gegrĂŒndeten Bereichs „Pervasive Computing“ ĂŒbernehmen. Mit der StĂ€rkung von Forschung und Drittmittelprojekten ist auch ein erweitertes Angebot in der Lehre verbunden.
    www.icb.uni-due.de/aktuelles/

    Informatik-Lehrangebot WS 07/08: Das Informatik-Vorlesungsverzeichnis fĂŒr das Wintersemester 2007/08 (Stand: 23.07.2007) ist als pdf und als doc verfĂŒgbar. Achten Sie auf Aktualisierungen zu Semesterbeginn. Es gibt neue Lehrangebote im Bereich "Pervasive Computing", zunĂ€chst vor allem fĂŒr die Masterstudierenden.         
    www.icb.uni-due.de/lehre/studienorganisation/

    Bewerberzahlen fĂŒr das WS 07/08:
    FĂŒr das Wintersemester 2007/08 liegen ĂŒber 200 Bewerbungen fĂŒr 90 PlĂ€tze fĂŒr den Studiengang Bachelor „Angewandte Informatik – Systems Engineering“ vor. (Außerdem: FĂŒr den Bachelor Wi-Inf gibt es 432 Bewerbungen; fĂŒr das Lehramt Informatik gibt es keine ZulassungsbeschrĂ€nkung)

    Informatik-Rundbrief Nr. 1/2007, 22.06.2007

    Hallo zusammen,

    wir haben einen offiziellen Email-Verteiler fĂŒr die StudiengĂ€nge „Angewandte Informatik“  und Lehramt eingerichtet,  der alle eingeschriebenen Studenten ĂŒber Ihre offiziellen Uni-Email-Adressen erfasst (sog. Stud.-Adresse)

    Jeder Studierende hat eine E-Mail-Adresse die nach einem der beiden Muster aufgebaut ist:
    vorname.nachname@stud.uni-due.de  oder vorname.nachname@stud.uni-duisburg-essen.de

    Die kĂŒnftigen Online-Anmeldemöglichkeiten zu PrĂŒfungen und auch andere Dienste wie dieser Rundbrief, werden die Kommunikation ĂŒber Ihre offizielle Stud.-Adresse verwenden.  Sie können eine Email-Weiterleitung auf andere Adressen ĂŒber das Self-Care-Portal des ZIM einrichten https://benutzerverwaltung.uni-duisburg-essen.de/portal/

    Verwenden Sie bitte zur Korrespondenz mit den PrĂŒfungsĂ€mtern, mit den Beratern und den Dozenten und ĂŒberhaupt allen Einrichtungen der UniversitĂ€t nur noch Ihre Stud.-Adressen.

    Beste GrĂŒĂŸe,
    Bruno MĂŒller-Clostermann

    PS: Diese Nachricht wird auch in andere Verteiler (Fachschaftsverteiler, Moodle-Kurse, 
) verschickt mit der dringenden Bitte statt der Nickname- und Freemail-Adressen nur noch die Stud.-Adressen zu verwenden. Hauptgrund ist die vereinfachte Identifizierung und Eindeutigkeit im Bereich der Online-PrĂŒfungsanmeldungen (ab WS 07/08 flĂ€chendeckend geplant).